bass top...welches? ^^

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Draiden, 11.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    nach jahren mit einer 120 watt combo dacht ich mir wirds ma zeit sich n stack zu kaufen ;)
    da is nurnoch die ledige frage...welches top?

    zur auswahl gibts die:

    http://www.thomann.de/artikel-177955.html gallien&krueger backline 600

    http://www.thomann.de/hartke_3500a_bass_top_prodinfo.html hartke 3500A

    http://www.thomann.de/artikel-183366.html warwick pro fet 5.1

    erfahrungen mit einem dieser amps? oder habt ihr andere empfehlungen in dieser preisklasse?
    auf röhre sch*** ich übrigens :p
    (hab auch schon in der produktbewertung geguckt, aber besonders ergiebig is die bei bassamps nich ;) )

    mfg drai, der nich geschlagn werdn will, wenns diesen thread schon 6 ma gibt ;)
     
  2. BaronSenfgas

    BaronSenfgas

    Registriert seit:
    28.12.05
    Punkte:
    16
    16
    Hi,

    Auf einigen Konzerten hat unser Bassist durchaus über ein Warwick Top gespielt und das klang ziemlich fesch eigentlich. Wobei das bei den Transistor Geschichten eigentlich mehr eine Frage der Grundeinstellung ist, ich denke, dass man in diesem Bereich aus eigentlich jeden Sound mit jedem Top ansehnlich hinbekommen kann. Ist dann auch mehr eine Frage der Ausstattung. Viele EQ-Fader oder wenige?
    Definitiv würde ich abraten ein überzüchtetes Teil zu nehmen. Ich selber hab mal ein Marshall DBS 400 System mit 4x12" Box besessen. Der Sound war ziemlich gut, nur habe ich diese Leistung nie nutzen können. An der Stelle sollte man wissen, was man für Zwecke hat. Wenn man mal auf großen Bühnen spielen sollte hat man ja sicherlich schon was mit der Musik verdient, so dass man immernoch aufrüsten kann.
    Mein Tip also der Warwick, damit macht man eigentlich nichts falsch

    Gruß

    Senf
     
  3. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    gude verarbeitung is mir zum bleistift sehr wichtig, etwa gleichauf der sound...mit etwa 400w leistung is man ja fürs meiste gerüstet, man muss sich ja nur auf der bühne hörn, bei droßen sachen geht ja alles über die pa...da hört man den amp vor der bühne nich mehr wirklich ^^ effekte müssen (sollen) nich, aber son integrierter compressor is immer was feines, muss man sich nich unbedingt ne dose kaufn :)
    und wie gesagt, ich muss mich nich auf eins dieser tops festlegn...einer mit 300 watt bis etwa 500 euro wär s optimum ;)

    mfg drai
     
  4. Xero

    Xero

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    430
    430
    Hi!

    Ich kann dir noch den Ashdown MAG 300 empfehlen! LINK

    Ich betreibe das in Kombination mit einer 2x10er und einer 1x15er Box und bekomm damit einen sehr druckvollen und rockigen Sound hin!

    Liegt perfekt in deinem Preisrahmen;)

    LG , Martin
     
  5. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    mit dem hab ich auch schon geliebäugelt aber von ashdown hab ich so noch nich wirklich was gehört *g* habs ebn bei thomann und im music-store gesehn...is das denn n qualiätshersteller? will mir ja schon was ganz gutes anschaffen und bin für alle vorschläge offen (und mit 400watt wär ich auch nich unzufriedn) ;)

    mfg drai
     
  6. Xero

    Xero

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    430
    430
    Ja , klar is das ein qualitätshersteller. =)

    Die Bassisten von U2 , Matchbox 20 , Ash oder auch System of a Down spielen mit einem Set dieser Firma (klarerweiße in einem anderen Preissegment ;) )

    LG , Martin
     
  7. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    hmm...die ham ja sicherlich auch bissl mehr kohle auf tasche ^^
    klingt ja ersma garnich so schlecht..

    mfg drai
     
  8. Xero

    Xero

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    430
    430
    Fahr einfach in einen Musikladen in deiner Nähe wo du weißt das sie ein paar Tops auf Lager haben , die für dich interessant sind , und spiel die dort an!(Und zwar mit DEINEM Instrument!)
    Bei der Summe die du dafür zahlst , is es das auch wert! ;)

    LG ,Martin
     
  9. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    ja logo...aber ich kommr mir imemr asi vor wenn ich im sdtore was anspiel unds dann bei thomann oder musik produktiv bestell ^^ (is mir lokal viieeel zu teuer)

    mfg drai
     
  10. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    so..hab ma rumgeguckt, keiner hier inner nähe hatn ashdown amp ^^
    hab mich aber ma auf deren homepage umgesehn und mirs manual für den mag gesaugt...klingt alles sehr fein ;) nu wollt ich noch fragn ob du weißt wie die ashdown mag-boxen sind...die anderen serien sin mir zu teuer Oo

    mfg drai
     
  11. Xero

    Xero

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    430
    430
    Ich hab die 15er und die 2x10er und bin sehr zufrieden damit.

    Klar gibts auch Besseres , aber natürlich hat das alles einen anderen Preis!
    Ein paar Bassisten die auf Konzerten mit uns gespielt haben und mein Stack benutzen kamen nach den Auftritten zu mir und haben mich gefragt wieviel so was denn koste.
    Als ich ihen den Preis nannte um den ich das erstanden habe wollten sies mir nicht glauben.

    Aber natürlich is ein Ampeg Top in gehobenem Preislevel wieder was ganz anderes ;)

    LG , Martin
     
  12. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    ja logo...wenn ichs geld hätt würd ich mir auch glatt n svt kaufn aber njoa...is halt doch n bissl teurer ;)
    hmm...schwank momentan zwischen warwick und ashdown, hab aber auch nochn bissl zeit an geld zu kommen, nachdem ich weitere 900 euro für ne neue egitarre+combo ausgegebn hab ;) ^^ *es ist halt alles ein leid*

    mfg drai
     
  13. Xero

    Xero

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    430
    430
    Hi!

    Hab grade noch ein paar Reviews gefunden.
    REVIEWS

    Ich glaub du machst mit beiden Amps keine Fehlinvestition.
    Es is nur blöd das du die Amps nicht testen kannst , sonst könntest du dich einfach hinsetzen , beide Amps gemütlich testen und den der dir mehr zusagt mit nach Hause nehmen, aber glaub mir , ich weiß wie schwer es ist einen Amp den man sucht lagernd zu finden ;)

    LG , Martin
     
  14. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    da haste recht...*grad 10 cm neben die tastatur getippt hab Oo*
    wohne etwa 8km von dem größten musikgeschäft sachsen-anhalts entfernt (music center in magdeburg) und die ham weder warwick noch ashdown ^^
    kann mich aber noch an ashdown erinnern...die bassistin einer befreundeten band hat ne combo...dieses 575 watt moster mit 4 10" tellern für 1500 euro *räusper*
    naja klang auf jedn geil, habs auch selber gespielt damals bei nem gig...kommt scho geil ;)
    wariwcks kenn ich so nur vom hören, aber allein das lesen überzeugt mich sehr...(so schöne sachen wie mute-taster, etc.)..naja wie gesagt is noch hin und vlt. komm ich ma bei musik produktiv oder ähnlichem vorbei ;) auf jedn ersma danke an alle :)

    mfg drai
     
  15. ToneMaster

    ToneMaster

    Registriert seit:
    13.01.06
    Punkte:
    3
    Hi,
    unser Bassist hat sich vor einiger Zeit eien 4x10"-Combo von Nemesis by Eden gekauft. Das Ding gibts auch als Topteil und heißt dann NA320. Unser Bassist ist eigentlich ein sehr anspruchsvoller Typ, spielt nen LeFay-Bass, hatte allerdings grad nicht so viel Kohle über. Der Combo kostete 800 Euro und klingt wirklich großartig! Wir haben mit diversen anderen Teilen in der Preisklasse bis 2000 Euro verglichen (Gallien Krueger, SWR), und keiner bot so viel guten Sound für so wenig Geld. Hier gibts einen Testbericht von dem Top. Das Ding kostet bei den großen Musikhäusern 485 Euro.
    Viele Grüße
    Christian
     
  16. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also ich hab mir vor einem Jahr einen Ashdown MAG Combo (2x10) gekauft und bin sehr zufrieden damit. Der klingt in Kombination mit meinem Stingray schon von Haus aus richtig gut, den EQ am Amp braucht ich deswegen gar nicht. Ich denke, ich würde mir den selben Amp nochmal kaufen, falls der alte kaputt gehen würde.
     
  17. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    eden is auch ne schöne firma und vom preis is das ding auch fein...habs schon begutachtet ;)

    was mich an dem ashdown mächtig stört isn fehlender mute schalter...is schon enorm praktisch sowas *find* - wobei natürlich längst nix was vom kauf abhalten könnte ;) n pre UND post schaltbarer di-out wär auch nich s verkehrteste...die beidn sachn hat der warwick wiederum (ma ne frage zum tuner/line out beim ashdown -- kann man den auch als headphone-out benutzn? steht nich im manual...) weiteres geiles feature beim eden is dann wieder der schaltbare eq...muss nich, kann aber *g* und natürlich auch die passive/active eingänge...hat der warwick nich...schade, hab nen passiven und nen aktiven bass...
    was das schlimmste am ashdown is, is das man sich nich 100%ig sicher sein kann was nu für speaker ran müssen...da steht mind. 4ohm, aber n optimum nich
    n compressor hat der warwick, der ashdown n subharmonic-prozessor...compressor find ich persönlich besser, bzw. öfter nutzbar
    einschleifweg für effekte ham beide, großes plus
    der warwick hat zusätzlich zur speaker-klinke nochn speakon...auch nich s schlimmste...
    alles in allem würd ich bisher noch zum warwick tendieren, nich zuletzt weiler auch einfach mehr power bringt...vonner lautstärke hab ich leider keine vergleichsmöglichkeiten...

    mfg drai
     
  18. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also da ich mit dem Grundsound von meinem Ashdown Combo schon sehr zufrieden war hab ich nix mehr geändert ... EQ steht auf Bypass, Subharmonic Dingens ist aus. Ich nutz halt mittlerweile den EQ an meinem Stingray sehr stark, damit mach ich den Sound.
     
  19. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    jo, dass die ashdowns genial klingen weiß ich, hab ja gesagt dass ich schon diese 4x110" combo mit 575 watt gespielt hab ^^ also vom sound gefällt mir das richtig gut...

    mfg drai
     
  20. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    6.684
    6684
    Vielleicht bekommst Du gebraucht einen MusicMan/Ernie Ball HD-500. Der passt allerdings nicht zu jedem Spiel, klingt recht speziell (mittig). Wenn's passt, dann klingt er geil!! Hat 500 Transenwatt. Ich spiele meinen über eine 8*10er Ampeg und bin glücklich (, solange kein ENGL Savage 120 und ein Tech21 BassDriver in der Nähe sind ;))...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.