Aufnahme Bass - Nebengeräusche oder Ohren kaputt

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von SteKrae, 03.09.17.

  1. SteKrae

    SteKrae Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.04
    Punkte:
    1.302
    1302
    Hallo,

    ich brauche mal Euren Rat bzw. Eure Ohren.

    Das Problem: ich höre auf der E-Saite meiner E-Bässe (Fender Precision und Fame Baphomet) in der unteren Lage (1 bis 5 Bund) extrem Obertöne bzw. Harmonische (z.B. bei einem gegriffenen G ein B). Die Bässe sind grundsätzlich gut eingestellt (Halsstab, Saitenlage, PIckups). Es ist auch kein Schnarren, sondern wie gesagt Obertöne die für mich überdeutlich zu hören sind - der Grundton tritt für mich fast in den Hintergrund. Dazu ist zu sagen, dass ich aktuell frische Roundwounds mit einem 1mm Plektrum spiele, jedoch tritt der Effekt nur auf der E-Saite auf. Aber bei beiden Bässen!

    Bevor ich nun weiter an der Einstellung der Bässe rumschraube oder mal andere Saiten (ggfs. Hybrid oder Flatwounds) probiere, wäre es schön, wenn der ein oder andere mal in die angefügte Aufnahme (Bass DI) reinhört. Bei den gespielten Tönen G und A (auf der E-Saite) sind im Vergleich zu dem gegriffenen D (auf der A-Saite) für mich erheblich mehr Obertöne zu hören. Eventuell kann dies aber auch mit meinem Gehör zusammenhängen, da ich aktuell unter Kieferproblemen und einem leichten Tinnitus leide.

    Über Feedback würde ich mich freuen.

    https://dl.dropbox.com/s/mpldcujlr129pdt/Bass DI V5_20.wav?dl=0
     
  2. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    18.202
    18202
    Also, ich hör´s auch.

    Probier mal woanders zu zupfen. Isses dann immer noch so stark?

    Vielleicht is das der Grund warum Bassisten nur alle paar Jahre die Saiten wechseln...
    :smil451c7211b9e19:
     
    SteKrae bedankt sich.
  3. Entone

    Entone

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    7.449
    7449
    Jep. Vielleicht mal die Pickuphöhe ändern?
     
    SteKrae bedankt sich.
  4. SidV

    SidV

    Registriert seit:
    06.09.14
    Punkte:
    2.345
    2345
    Vielleicht ist die Seiteinlage etwas zu tief und der Hals etwas zu konvex so das die Obertöne durch den nächst höheren Fret erzeugt werden. Probier doch mal die betroffene Seite durch eine Viertedrehung etwas höher zu stellen.
     
    SteKrae bedankt sich.
  5. SteKrae

    SteKrae Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.04
    Punkte:
    1.302
    1302
    Dann bin ich schon mal dahingehend beruhigt. Meine Frau hört es nämlich nicht bzw. nicht so extrem wie ich. :cool:

    Was mich verwirrt sind folgende Erkenntnisse:

    1.) es tritt in der Extreme nur auf der E-Saite, aber bei 2 Bässen auf!
    2.) Die Halskrümmung sowie die Saitenlage habe ich schon testweise mal so hoch gestellt, dass ich ein Einstellungsproblem ausschließe - zumal es dann an 2 Bässen das gleiche Problem sein müsste. Eher unwahrscheinlich.
    3.) Meine Spielweise mit Plektrum und Roundwounds (und auch noch neu besaitet) produziert natürlich massig Obertöne. Wenn ich woanders mit dem Plek anschlage wird es nicht wirklich besser. Mit Finger wird es etwas besser - für mich aber noch deutlich zu hören. Mit Daumen ist es ok.
    4.) Wenn ich die Höhenblende am Bass zurückdrehe wird es - logischerweise - besser, da der Grundton mehr in den Vordergrund tritt.
    5.) Pickuphöhe habe ich auch schon rauf und runter geschraubt - klar verringern sich die Obertöne mit heruntergeschraubtem PU, aber der Sound an sich wird dann auch richtig dünn.

    Was sagt mir das jetzt?

    1.) Ich werde testweise die E-Saite noch mal deutlich höher schrauben und ggfs. den Hals nochmal mit einer konkaveren Einstellung testen (wie gesagt, habe ich eigentlich schon gemacht, aber zur Sicherheit).
    2.) Dann bliebe für mich logisch nur noch die Variante eine andere Besaitung (Hybrid, Flatwounds) zu testen, da ich scheinbar mit meinem Plekanschlag zuviel Obertöne erzeuge.

    Weitere Ideen habe ich nicht, bin aber schon mal froh, dass ihr mir Feedback gegeben habt und somit mein Hörvermögen doch noch einigermaßen ok ist. Meine Frau ist also die taube Nuss :D
     
  6. Entone

    Entone

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    7.449
    7449
    Vielleicht mal ein anderes Plektrum probieren? Welche Saiten spielst Du denn gerade? Es gibt da von Hersteller zu Hersteller starke Unterschiede im Klang.
     
    SteKrae bedankt sich.
  7. SteKrae

    SteKrae Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.04
    Punkte:
    1.302
    1302
    Plektren habe ich schon Einige durchprobiert. Aber auch Dunlop in verschiedenen Stärken. Aktuell Snark Celluloid Pick Heavy 1.0

    Alles unter 1 mm biegt sich zu sehr durch und "schrabbelt".

    Habe heute noch mal ein Pick von V-Pick mitbestellt "mit lautem, rundem und kraftvollem Ton". Ich hoffe auf den "runden" Ton. :D

    Wer einen Tipp für ein Plektrum hat, das wenig Obertöne erzeugt, gerne her damit!

    Auf dem Precision spiele ich Fender 7250M (045 - 105), auf dem Baphomet Fame-Saiten (045 -105).
     
  8. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    18.202
    18202
    Wie frisch? Spiel sie mal ein paar Tage, am Anfang sind Saiten ja oft sehr obertonreich.
     
    SteKrae bedankt sich.
  9. muffy

    muffy

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    11.272
    11272
    Hm, das hat doch alles nichts oder wenig mit der Einstellung von dem Bass zu tun, eher an welcher Position bzw. in welchem Winkel du die Saiten erwischst. Wenn du das Plektrum gegen die Saite verkantest und auch noch in einem Sweet-Spot bist, erzeugst du halt unfreiwillig "pinched Harmonics".

    Haste mal peinlich darauf geachtet, dass das Pick genau parallel zu Seite reinkommt und die Position geändert? Alternativ - Fingerstyle. :)
     
    SteKrae bedankt sich.
  10. SteKrae

    SteKrae Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.04
    Punkte:
    1.302
    1302
    Die Fame seit gestern, beim Precision schon einige Wochen.

    Nun ja, ich habe ja beim Soundbeispiel extra nur ein paar Einzelnoten angespielt, damit spieltechnische Probleme ausgeschlossen sind - zumal auf der A-Saite gespielte Töne den Effekt nicht haben. Und bei Fingerstyle tritt das Problem ja auch auf (s.o), wenn auch nicht ganz so deutlich.
     
    muffy bedankt sich.
  11. SteKrae

    SteKrae Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.04
    Punkte:
    1.302
    1302
    So, wollte noch mal den aktuellen Stand vermitteln, wobei ich mich auf meinen Preci konzentriert habe.

    Sämtliche von mir noch vorgenommenen Einstellungen (Halskrümmung, Saitenlage, Pickup) haben in der Konsequenz zu keiner Änderung geführt. Das Einzige was ich mangels Know How nicht gemacht habe, ist am Sattel etwas zu ändern. Zumal wenn ein Problem bestehen sollte, dann meines Erachtens nur durch einen zu tief gekerbten Sattel. Das wäre dann nur durch einen neuen Sattel zu beheben.

    Deshalb bin ich mit dem Preci nach Köln zu einem Gitarrenbauer gefahren, um den Bass checken zu lassen.

    Erste Überraschung: der Bass war nach seiner Aussage von mir grundsätzlich top eingestellt (Halskrümmung, Saitenlage, Okavreinheit). Er hat nur ein wenig an den Pickups geschraubt und bei der G-Saite die Oktavreinheit noch etwas korrigiert.

    Zweite Überraschung: die Obertöne die mich so extrem nerven, hat er nicht gehört bzw. nicht so extrem wahrgenommen wie ich. Seine Aussage: das klingt alles normal und wenn es mich stört, soll ich die Höhenblende mehr zudrehen. Das bessert das Ganze natürlich etwas, allerdings ist es für mich immer noch deutlich hörbar, obwohl ich mich natürlich mittlerweile sehr darauf konzentriere.

    Das ganze hat mich 20 € Lehrgeld gekostet ;)

    Also habe ich zu Hause noch Flatwounds statt Roundwounds aufgezogen. Das hat es aus meiner Sicht noch mal gebessert, auch wenn ich die Obertöne immer noch gut hören kann. Dazu muss ich noch anmerken, dass ich mittlerweile auch Bass DI Aufnahmen aus Libraries oder von anderen Projekten gefunden habe, wo ich diese Obertöne auch hören kann. Also wahrscheinlich normal - zumindest bei gewissen Bassmodellen.

    Ich werde irgendwann mal zum Musicstore fahren und Bässe testen und mal hören, ob es Bässe gibt bei denen ich das nicht so extrem empfinde.

    Fazit: man kann auch Flöhe husten hören :D