Auf der Suche nach den Peaks


C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
635
Reaktionen
92
Ort
Leipzig
Punkte
1.052
Hallo,

ich weiß nicht wie`s Euch geht aber je länger ich an einem Song arbeite um so öfter überfahre ich
in der einen oder anderen Spur (vorzugsweise Drums) die 0 dB Marke. Das ist lt. Ableton kein Problem, wird aber spätestens beim Exportieren eines. Verzerrungen habe ich aber keine.
Nun habe ich in letzter Zeit immer wieder von sog. Intersample Peaks gehört und das ließ mich aufhorchen.
Mich treibt nun die Sorge um, dass sich in meinen Projekten Peaks verstecken, die ich finden und eliminieren muss. Aber wie?
Problem dabei ist, bei großen Projekten mit vielen Spuren/Unterspuren ist das eine Sisyphosarbeit.
Mit dem bloßen Runterziehen der Spurfader ist es leider nicht getan, da True Peaks, so wie ich das verstanden habe, von allem möglichen, z. B. Samples, Effekten, Instrumenten etc., ausgelößt werden können.
Auch der Einsatz eines True Peak Limiters in jeder Spur ist nur bedingt zielführend. Abgesehen vom zusätzlichen Rechenaufwand ändert sich durch ihn neben den Lautstärkeverhältnissen auch der Klang.
Was kann man aber tun?
Natürlich muss man sich zu Beginn eines Projekts genügend Headroom schaffen aber das Kind liegt bereits im Brunnen...
 
Kassette
Kassette
Registriert
05.02.16
Beiträge
4.607
Reaktionen
3.956
Punkte
16.553
Mich treibt nun die Sorge um, dass sich in meinen Projekten Peaks verstecken, die ich finden und eliminieren muss. Aber wie?
Das würde mir zu viel Arbeit machen, die ich mir sparen kann. Wie? Indem ich bei jeder einzelnen Spur auf möglichst sauberes Gainstaging achte. Schon auf der nackten Spur oder direkt am Erzeuger (bei VSTs oder Instrumenten). Man hat erstmal nominell viel headroom, das sollte aber nicht dazu führen, dass man schon bei den ersten Schritten ans Limit geht. Wie man das macht, da hat man heutzutage ja viele Freiheiten, entweder klassisch auf -18dbfs oder etwas lockerer bei durchschnittlich -12dbfs, jeweils pro Spur.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
8.128
Reaktionen
5.121
Punkte
23.669
Das ist lt. Ableton kein Problem, wird aber spätestens beim Exportieren eines.
Aber nur, wenn Du die Summe auch überfährst.

Intern clipped da nix.

Also kein Problem. Ausser, das Du vermutlich besser klingst, wenn Du in Zukunft sauberes Gainstaging machst. Dreh Deine Endstufe ein gutes Stück auf, und alle diese Probleme verschwinden. :right:


EDIT: Und stell' den Limiter auf der Summe auf -1, dann passiert nix.
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
635
Reaktionen
92
Ort
Leipzig
Punkte
1.052
Mich treibt nun die Sorge um, dass sich in meinen Projekten Peaks verstecken, die ich finden und eliminieren muss. Aber wie?
Das würde mir zu viel Arbeit machen, die ich mir sparen kann. Wie? Indem ich bei jeder einzelnen Spur auf möglichst sauberes Gainstaging achte. Schon auf der nackten Spur oder direkt am Erzeuger (bei VSTs oder Instrumenten). Man hat erstmal nominell viel headroom, das sollte aber nicht dazu führen, dass man schon bei den ersten Schritten ans Limit geht. Wie man das macht, da hat man heutzutage ja viele Freiheiten, entweder klassisch auf -18dbfs oder etwas lockerer bei durchschnittlich -12dbfs, jeweils pro Spur.
Ja wenn man am Anfang eines Songs ist kein Problem. Der Fader wird einfach entsprechend angepasst aber wie gesagt, das Kind liegt bereist im Brunnen.
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
635
Reaktionen
92
Ort
Leipzig
Punkte
1.052
Das ist lt. Ableton kein Problem, wird aber spätestens beim Exportieren eines.
Aber nur, wenn Du die Summe auch überfährst.

Intern clipped da nix.

Also kein Problem. Ausser, das Du vermutlich besser klingst, wenn Du in Zukunft sauberes Gainstaging machst. Dreh Deine Endstufe ein gutes Stück auf, und alle diese Probleme verschwinden. :right:


EDIT: Und stell' den Limiter auf der Summe auf -1, dann passiert nix.
Auch hier komme ich nicht ganz mit, sorry. So wie ich Dich verstanden habe spielt es keine Rolle ob ein Sample in einer Spur Peaks hat oder eine Spur weit über 0 dB ist wenn nur der Master unter 0 dB bleibt. Das glaube ich eher nicht.
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.474
Reaktionen
873
Punkte
4.122
Könntest auf der Snare und B-Drum Toms einen Clipper setzen der bei den lautesten Peaks siehe Wellenform oder Offline Analyse und den Clipper da ganz dezent die Spitzen abfangen lässt, wenn du den Gain noch etwas anfährst könnte das noch feine Obertöne rein bringen und den Sound auch etwas lauter wirken lassen.
Auf Gruppen ebenso zb Percusive Instrumente Synths, Piano Perc Orgel, alles was Peaks erzeugt bzw diese von Natur aus im Sound enthalten.

Dabei auf Transienten achten es soll ja nicht zerstört klingen.
Musst mal schauen ob der sich vor der Plug-in Kette besser nutzen lässt oder am Ende der Kette oder nach einem Kompressor der auf Transientbetonung eingestellt ist.

FX-Ketten auch mal prüfen was Peaks angeht.
Da du nicht weißt wo die Peaks herkommen würde ich das so mal angehen.

Wenn das alles nix nützt L1 auf Alles :D
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
8.128
Reaktionen
5.121
Punkte
23.669
So wie ich Dich verstanden habe spielt es keine Rolle ob ein Sample in einer Spur Peaks hat oder eine Spur weit über 0 dB ist wenn nur der Master unter 0 dB bleibt. Das glaube ich eher nicht.
Es spielt eine Rolle, weil sauberes Gainstaging sauberen Sound macht.

Aber es clipped nicht, Du fährst intern nicht aus dem abbildbaren Bereich.
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.474
Reaktionen
873
Punkte
4.122
So wie ich Dich verstanden habe spielt es keine Rolle ob ein Sample in einer Spur Peaks hat oder eine Spur weit über 0 dB ist wenn nur der Master unter 0 dB bleibt. Das glaube ich eher nicht.
Es spielt eine Rolle, weil sauberes Gainstaging sauberen Sound macht.

Aber es clipped nicht, Du fährst intern nicht aus dem abbildbaren Bereich.

Er hat eh keinen Bock das nachzujustieren lese ich gerade so mal raus.
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
635
Reaktionen
92
Ort
Leipzig
Punkte
1.052
So wie ich Dich verstanden habe spielt es keine Rolle ob ein Sample in einer Spur Peaks hat oder eine Spur weit über 0 dB ist wenn nur der Master unter 0 dB bleibt. Das glaube ich eher nicht.
Es spielt eine Rolle, weil sauberes Gainstaging sauberen Sound macht.

Aber es clipped nicht, Du fährst intern nicht aus dem abbildbaren Bereich.

Er hat eh keinen Bock das nachzujustieren lese ich gerade so mal raus.
Es ist extrem mühsam aber wenn das die einzige Möglichkeit ist Peaks zu eliminieren werde ich in den sauren Apfel beißen. Aber wie gesagt bei vielen Spuren....Ich hatte eben gehofft es gibt eine elegantere, zeitsparendere Methode.
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
635
Reaktionen
92
Ort
Leipzig
Punkte
1.052
So wie ich Dich verstanden habe spielt es keine Rolle ob ein Sample in einer Spur Peaks hat oder eine Spur weit über 0 dB ist wenn nur der Master unter 0 dB bleibt. Das glaube ich eher nicht.
Es spielt eine Rolle, weil sauberes Gainstaging sauberen Sound macht.

Aber es clipped nicht, Du fährst intern nicht aus dem abbildbaren Bereich.
Verstehe. Ich höre keine Verzerrungen, habe aber welche.
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.474
Reaktionen
873
Punkte
4.122
Dann nutze dezent den Clipper.
 
bafc24
bafc24
Registriert
30.08.12
Beiträge
3.204
Reaktionen
1.241
Punkte
6.965
Ist eigentlich total einfach. Sauberes Gainstaging bedeutet genügend Headroom und bedeutet keine Peaks.

Wenn Du den Master schon überfahren hast, dann insertiere im Master einfach ein Gain Plugin und zieh den Pegel runter, bis es im Master nicht mehr klippt und mach die Monitore lauter. Ist alles nicht so kompliziert wie es auf den ersten Anschein erscheint;)
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
635
Reaktionen
92
Ort
Leipzig
Punkte
1.052
Ist eigentlich total einfach. Sauberes Gainstaging bedeutet genügend Headroom und bedeutet keine Peaks.

Wenn Du den Master schon überfahren hast, dann insertiere im Master einfach ein Gain Plugin und zieh den Pegel runter, bis es im Master nicht mehr klippt und mach die Monitore lauter. Ist alles nicht so kompliziert wie es auf den ersten Anschein erscheint;)
Es geht nicht um den Master. Den habe ich eig. immer im grünen Bereich. Es geht um die Spuren.
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
635
Reaktionen
92
Ort
Leipzig
Punkte
1.052
wenn das die einzige Möglichkeit ist Peaks zu eliminieren
o_O

Wo denkst Du denn, das Du an die Grenze des Dynamikbereichs stösst?

Verstehe. Ich höre keine Verzerrungen, habe aber welche.
Ich sagte nur, das allgemein sauberes Gainstaging besser ist.
zu 1) Kann ich ehrlich gesagt nicht ganz genau sagen. Geleg. sind`s Spuren, die über o dB gehen. Es gibt aber auch Plugins, die sich manchmal im roten Bereich bewegen oder Samples. Da weiß ich`s ehrlich gesagt überhaupt nicht. Die kann ich doch nicht alle einzeln auf Peaks checken?
zu 2) Das mit dem sauberen Gain Staging habe ich schon verstanden und wende es bei neuen Projekten auch konsequent an. Ich wiederhole mich. Es geht um Projekte wo ich das Wissen darum noch nicht hatte.
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
635
Reaktionen
92
Ort
Leipzig
Punkte
1.052
wenn das die einzige Möglichkeit ist Peaks zu eliminieren
o_O

Wo denkst Du denn, das Du an die Grenze des Dynamikbereichs stösst?

Verstehe. Ich höre keine Verzerrungen, habe aber welche.
Ich sagte nur, das allgemein sauberes Gainstaging besser ist.
zu 1) Kann ich ehrlich gesagt nicht ganz genau sagen. Geleg. sind`s Spuren, die über o dB gehen. Es gibt aber auch Plugins, die sich manchmal im roten Bereich bewegen oder Samples. Da weiß ich`s ehrlich gesagt überhaupt nicht. Die kann ich doch nicht alle einzeln auf Peaks checken?
zu 2) Das mit dem sauberen Gain Staging habe ich schon verstanden und wende es bei neuen Projekten auch konsequent an. Ich wiederhole mich. Es geht um Projekte wo ich das Wissen darum noch nicht hatte.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
8.128
Reaktionen
5.121
Punkte
23.669
Ich wiederhole mich.
Ich mich auch. :)

Beim Export clippen Deine Spuren nicht auf einmal. Wenn der Master passt, dann passts.

Höre einfach hin. Manch einer clipped mit Absicht.
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
635
Reaktionen
92
Ort
Leipzig
Punkte
1.052
Ich wiederhole mich.
Ich mich auch. :)

Beim Export clippen Deine Spuren nicht auf einmal. Wenn der Master passt, dann passts.

Höre einfach hin. Manch einer clipped mit Absicht.
Wenn das so ist bin ich beruhigt. Ich traue dem Frieden aber noch nicht ganz. Spielt es denn keine Rolle ob ein Plugins überfahren wurde wenn nur der Master im günen Bereich ist und ich keine Verzerrungen höre. Es heißt die Wandler der Interfaces wären zu gut im Vgl. zum Consumerbereich und daher treten manche viele Peaks erst später zu Tage.
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben