Information ausblenden

Audiotrack Inca88?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von NULL, 16.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,

    mal wieder eine Soundkarten-Frage:
    Was haltet ihr von der <a href="http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-156862.html?ARTTEXTSPRACHE=D&WAEHRUNG=DM&PRL=">Audiotrack Inca88</a>?

    Die gibt es bei Thomann gerade für 159 EUR incl. MIDI-Interface als OEM-Version (wobei ich denke die meinen 'bulk' - also nur Hardware ohne gebundelte Software).

    Die Karte wurde in der Keyboards 08/02 getestet. Einziger wirklicher Kritikpunkt war meines Erachtens nur, daß die Karte nur -10dB Pegel vertragen kann (Home-Recording) und nicht +4dB (Profi). Da ich mich damit nicht sonderlich auskenne, weiß ich nicht, ob diese Einschränkung mich überhaupt betrifft. Wann tritt denn ein Pegel von +4dB auf?

    Mein Equipment:
    - div. Synths und Sampler
    - Mischpult Etek AD 1223
    - Kompressor DBX 166 XL (nach dem Mischpult)
    - Behringer Virtualizer DSP 2024 (nach dem Kompressor)
    und dann geht es auch schon direkt in den Rechner rein...

    Gruß
    SloBurn
     
    NULL, 16.09.02
    #1
  2. Weissmann

    Weissmann

    Registriert seit:
    16.07.02
    Punkte:
    38
    38
    Wenn du eine Karte für Homerecording suchst, ist die Karte (gerade in Anbetracht des Preises) völlig in Ordnung. Die Wandler sind zwar nicht oberprofessionell (18 Bit AD/ 20 Bit DA), aber andere Features wie 5.1 Sound und ASIO und E-WDM Treiber rechnen das meiner Meinung nach wieder auf. Und - wie gesagt - zu dem Preis ist das ein Superteil!!!!! Ich habe die Karte mit Win 98 und XP unter einem Pentium Chipsatz und auch unter einem VIA Chipsatz am Laufen.
     
    Weissmann, 16.09.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Ich schau mich gerade auch nach einem Line-/Mic-Vorverstärker um und bin beim stöbern durch Thomanns-Online-Katalog in der Produkbeschriebung zu BEHRINGER T-1953 TUBE ULTRAGAIN auf Folgendes gestoßen:

    "selektierte 12AX7 Röhren für herausragenden, musikalischen Röhren-Klang Pegelumsetzer von -10 dBV auf +4 dBu"

    Kann ich diesen Vorverstärker also <B>nicht</B> mit der Inca88 nutzen?

    SloBurn
     
    NULL, 16.09.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    jo, nicht mehr ganz auf dem neuesten stand (keine 96khz) aber zu dem preis wirklich beachtenswert. zur not gibts ja das rückgaberecht. der empfohlene preis liegt bei 399€ !

    nur wegen der sicherheit:
    http://www.audiotrak.net/ger/distanzierung.html
     
    NULL, 16.09.02
    #4
  5. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    wie du selber schreibst, kannst du die karte nicht mit dem profi level 4db nutzen. aber -10db doch auf jeden fall!
     
    NULL, 16.09.02
    #5
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    [Pegelumsetzung]
    Du meinst die Pegelumsetzung ist nur optional. -10db müsste der Vorverstärker auch können?

    [Distanzierung]
    Ups. Das ist wirklich ganz schön blöd! Die Karte hatte ich eignetlich schon so gut wie bestellt, aber jetzt muß ich mir das ganze schon nochmal überlegen... Original-Treibersupport vom Hersteller wäre schon nicht schlecht. Wer weiß schon wie fähig die e.band-Leute in Sachen Treiberentwicklung sind. Shit :-(

    Meinungen?
    Kann jemand was zu der Firma e.band sagen?

    Gruß
    SloBurn
     
    NULL, 16.09.02
    #6
  7. Weissmann

    Weissmann

    Registriert seit:
    16.07.02
    Punkte:
    38
    38
    Mit der Pegelgeschichte mach dir mal keine Gedanken. Das läuft auch mit dem Behringer Teil. Du kannst den Pegel wählen und bist damit im grünen Bereich... Audiotrak.de macht keinen Support für die OEM Karte, aber ich finde das nicht problematisch, solang der Preis stimmt ;-) Ausserdem habe ich vom Thomann gestern erfahren, dass ein Firmware Update vom Hersteller (Ego Systems) in Vorbereitung ist, damit die ältere OEM Inca auch mit den aktuellen Treibern läuft... COOL!!!!
     
    Weissmann, 16.09.02
    #7
  8. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Na also... dann also wieder rein in den Warenkorb :)
    Danke für die Infos.

    SloBurn
     
    NULL, 16.09.02
    #8
  9. Weissmann

    Weissmann

    Registriert seit:
    16.07.02
    Punkte:
    38
    38
    Aus aktuellem Anlass: Audiotrak hat wie ein kleines Kind auf die OEM Aktion von Thomann reagiert und den Treiberdownload der Inca Treiber auf seinen Seiten an die Angabe der Seriennummer geknüpft. Oder ist der Server zusammengebrochen? Auf jeden Fall gibt es die aktuellen Treiber hier: http://www.egosys.co.jp/audiotrak/down/inca88-v360.zip
     
    Weissmann, 19.09.02
    #9
  10. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Vielen Dank für den Link :)
    Hab ich mir gleich mal runtergeladen... Die Karte ist zwar noch nicht da, aber schon bestellt :)

    SloBurn
     
    NULL, 19.09.02
    #10
  11. Streidl6216

    Streidl6216

    Registriert seit:
    17.10.02
    Punkte:
    36
    36
    Es sei zu der Kart noch erwähnt, dass sie nicht kaskadierfähig ist!!! D.h. wenn jemand überlegt, mit zwei oder mehr Karten seine Inputs und Outputs zu erweitern... is nich! Die Karte erzwingt einen festen IRQ und der Treiber erkennt nur eine Karte, egal wieviel Ihr in Euren Rechner drückt. :-(

    Nur zur Info, falls jemand (so wie ich erst) überlegt hatte, mehrere dieser Karten zu kombinieren...

    gruzz

    der Streidl
     
    Streidl6216, 17.10.02
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.