Information ausblenden

Audiointerface - gute Wandler, guter Vorverstärker

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Hollander, 09.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Hollander

    Hollander Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.11
    Punkte:
    318
    318
    Hallo,

    habe mir jetzt schon seit längerer Zeit einiges durchgelesen, auch natürlich hier, bin aber immer noch sehr sehr unentschlossen und suche deshalb Eure Hilfe:

    Ich suche zurzeit ein neues Audiointerface, am besten Firewire (iMac = begrenzte Anzahl an USB). Ich will jetzt mal noch keine Präferenzen nennen bezüglich einzelner Geräte, weil ich es ganz interessant fände, wenn Ihr einfach nach Euren Erfahrungen Geräte vorschlagen würdet.

    Kurz zu den Eckpunkten:

    Es handelt sich bei mir um ein Projektstudio, dass ich auf das nötigste komprimiert habe. Ich nutze mittlerweile weder analoges Outboard Gear, noch nehme ich mehrere Spuren gleichzeitig auf - sprich, ich arbeite nur noch "im" Computer. Ich brauche also weder viele Out- noch Inputs. Jedes Instrument (Gitarre, Bass, Gesang - das war's dann eigentlich auch) wird somit separat aufgenommen.

    Wichtig ist mir bei einem Interface vor allem, dass die Wandler wirklich von (in dieser Preisklasse möglicher) guter Qualität sind, bereits ein Mikrofonvorverstärker - der auch brauchbar ist - integriert ist und zusätzlich, da ich sehr viel an Softwareinstrumenten sowie Guitar Rig verwende, sehr "latenzarmes" Arbeiten möglich ist.

    Trotz der ziemlich abgespeckten Ansprüche, was Anschlüsse angeht, würde ich gerne mir noch die Möglichkeit vorbehalten können, in Zukunft doch vielleicht noch das ein oder andere Gerät (EQ, Kompressor) anschließen zu können.

    Als Preisrahmen hatte ich an etwa um die 500 € gedacht.

    System: iMac i7 3,4 mit OSX 10.7.5 - 64bit.

    Als Sequenzer verwende ich Cubase, manchmal auch Logic.

    Schonmal vielen Dank im Voraus!
     
    Hollander, 09.12.12
    #1
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.822
    36822
    Mit Firewire bei so wenig Kanalzahl ist das in der Preisregion sehr dünn - die richtig guten Geräte haben mehr Eingänge und sind teurer (RME Fireface)

    Für ausreichend würde ich ein Focusrite Saffire Pro 24 DSP halten.
    Alternativ das Motu Ultralite mk3 Hybrid (das Du auch mal per USB betreiben kannst) - soll noch besser als das Saffire sein, kenne ich aber nicht.

    Clemens
     
    clemenserwe, 09.12.12
    #2
    Hollander bedankt sich.
  3. Hollander

    Hollander Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.11
    Punkte:
    318
    318
    Naja, am besten Firewire. Mir ist's Recht, erstmal zu sammeln...
     
    Hollander, 09.12.12
    #3
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.822
    36822
    Habe ja oben ein paar FW-Sachen aufgeschrieben.
    Der Preisleistungssieger in der 500€-Klasse ist imho das RME Babyface, das auch sehr gut zu Deinen Anforderungen passt - aber dann ist ein USB-Port weg ...

    Clemens
     
    clemenserwe, 09.12.12
    #4
  5. Hollander

    Hollander Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.11
    Punkte:
    318
    318
    ja, danke Dir. Das Babyface hatte ich auch im Blick.
     
    Hollander, 09.12.12
    #5
  6. TheRockabilly

    TheRockabilly

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    73
    73
    Ich kann Dir jetzt keins vorschlagen, weil ich mich mit Firewire nicht auskenne, aber gib einfach 10,- Euro mehr für einen USB-Hub aus und schon hast Du Dein 'Suchfeld' immens vergrößert.

    Allerdings noch etwas zu den Eingängen: Du solltest Dir eins holen, was mindestens 3 Eingangskanäle hat !
    Wenn Du (zum Beispiel) eine Akustikgitarre richtig aufnehmen willst, solltest Du mindestens 2 Mikros (Stereomikrofonie) und zusätzlich den normalen Gitarren-Tonabnehmer-Ausgang einplanen. Macht laut Adam Ries 3 Inputs beim Interface.
    Es macht auch Sinn, zusätzlich noch ein Mikro aufzustellen, welches den Raumklang aufnimmt. Also bist Du mit einem Interface das 4 Eingänge bietet, ganz gut ausgerüstet. Wenn Du auch Schlagzeugaufnahmen machen willst, dann brauchst Du natürlich noch mehr (mindestens 7) Eingänge.
     
    TheRockabilly, 10.12.12
    #6
  7. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    In deiner Klasse würde ich nicht unbedingt von "guter" Wandlerqualität sprechen.

    Letztlich bleibt dir nichts anderes übrig als ein eher günstiges Interface zu erwerben, also eine Komplettlösung.
     
    m4d3raIn, 10.12.12
    #7
  8. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.222
    7222
    ProFire 610 - kleine Schwester von 2626, davon habe ich 3 verkettet.
     
    djbobo, 10.12.12
    #8
    Hollander bedankt sich.
  9. ralledieschnalle

    ralledieschnalle

    Registriert seit:
    11.12.12
    Punkte:
    1
    Ich würde dir ein Apogee Duet empfehlen. Das finde ich für deine Zwecke eigentlich optimal. Es ist ein Firewire-Interface direkt für den Mac und hab 2 Input und 2 Output Kanäle mit sehr guten Wandlern drin. Phantompower hat es auch also ist sowohl eine Aufnahme über Mikros als auch direkt in eine DAW sehr gut möglich. Ich habe es mal in Zusammenhang mit Amplitube benutzt und das ging optimal. Erweiterungsmöglichkeiten sind damit natürlich eingeschränkt ... es ist minimalistisch gehalten aber dafür sehr gut in dem was es macht.

    besten Gruß
     
    ralledieschnalle, 11.12.12
    #9
  10. JeHa

    JeHa

    Registriert seit:
    16.11.12
    Punkte:
    171
    171
    Nimm etwas von RME. Man kann ja auch etwas anständiges gebraucht kaufen.
     
    JeHa, 11.12.12
    #10
  11. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Das stimmt. Viel gibt es da nicht. Was ich als FW Interface mit wenig Kanälen empfehlen kann ist das Metric Halo ULN-2. Die Preamps und Wandler sind sehr gut. Über die Adat Schnittstelle könnte man zusätzlich 8 Kanäle rein und rauskriegen (bei 48k). Metric Halo und Mac spielen perfekt zusammen. Die Metric Halo Console Software ist richtig gut.
     
    Adebar, 12.12.12
    #11
    Hollander bedankt sich.
  12. Hollander

    Hollander Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.11
    Punkte:
    318
    318
    Metric Halo spielt ja in einer ganz anderen Preisklasse.

    Beim Apogee habe ich mal irgendwie (glaub sogar hier gelesen), dass es einen Hang zum Schönfärben hat, was sich wohl im Vergleichstest mit einer RME bemerkbar gemacht hatte (weiß gerade gar nicht mehr, in welchem Fred das stand).

    Ansonsten ist bisher für mich die RME Babyface - trotz des fehlenden Firewire - glaube ich erstmal die interessanteste Variante.
     
    Hollander, 12.12.12
    #12
  13. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Auf jeden Fall auch mal von einer anderen Qualität.

    Du hast von 500 Euronen geredet. Mit etwas Glück bekommst Du ein Metric Halo ULN-2 in der Bucht für 650 €. Und dann hast Du was richtig Gutes, was perfekt auch zum Mac passt. Die ganze Bedienoberfläche und das SetUp sind perfekt.

    Selbst das 2882 mit 8 Mic Pres kann man bei geduldiger Suche mal günstig schießen
    http://www.mhlabs.de/2882.php
     
    Adebar, 13.12.12
    #13
  14. dirty-bitts

    dirty-bitts

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    822
    822
    Focusrite Forte wäre vllt auch eine möglichkeit.
     
    dirty-bitts, 13.12.12
    #14
  15. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Bei den Anforderungen und Mac hätte ich jetzt auch Metric Halo gesagt. Aber das Budget ist leider weit unterhalb von dem was die Interfaces kosten. Die sind aber auch eher "sehr gut" als nur gut :D Zumindest die Wandler!
     
    the_Emre, 13.12.12
    #15
  16. Hollander

    Hollander Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.11
    Punkte:
    318
    318
    Naja bei Euren Ausführungen mache ich mir jetzt sabbernderweise doch Gedanken, ob ich nicht lieber etwas tiefer in die Tasche greife. Werd mich da mal in Testberichte bezüglich Metric Halo einlesen...
     
    Hollander, 13.12.12
    #16
  17. tomdarude

    tomdarude

    Registriert seit:
    30.11.12
    Punkte:
    72
    72
    Nach vielen Jahren MetricHalo kann ich nur sagen, dass Du nicht nur qualitativ einen großen Sprung machst...(vor allem und extrem bei den preamps!! die ULN-2 pres sind wirklich supergut fürs geld!)

    sondern a) auch immer zukunftssicher bist was updates und treiber angehen und

    b) im gebrauchtkauf falle auch meist dein geld immer wieder rauskriegst, wenn du es verkaufen willst.
    die ULN-2s sind gesucht und begehrt, da ist das gled zumindest sicherer angelegt als mit irgendnem neuen Motu oder Focusrite.

    ...von der 2d karte und den funktionen der mio mal ganz abgesehen....ich sag nur youtube ;)
     
    tomdarude, 14.12.12
    #17
    Hollander bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.