Audio Sample CDs - Zerteilen der Loops mit Endsound entfernen?


C
Caine
Registriert
19.12.10
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
4
Punkte
277
Puhhhh! Also damit habe ich nicht gerechnet, ich habe ein paar Best Service Audio CD Sampler erhalten und die Samples sind echt genial old school! Auch coole Loops bei, nun habe ich das Tool Waveknife um die Loops zurechtschneiden zu können, ABER, das ist extrem nervig, es kommt immer nach dem ende des Samples ein TUT Sound.... also ich habe leider keine Möglichkeit gefunden außer manuell/händisch dieses auszuschneiden? Das ist Extrem zeitfressend und nervig.... Wenn man 1 CD mit 99 Audiotracks hat worin jeder Track so 5-15 Samples beinhaltet. Gibt es da evtl eine Möglich das Zurechtschneidem mit bestimmen von (schneide auch die extra 10 ms raus? o.ä.?).

:( Mist!
 
B
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.065
Punkte Reaktionen
1.302
Punkte
6.032
Wenn der "Tut Sound" lediglich am Ende des Samples kommt, ist es doch überhaupt kein Problem diesen direkt bei Verwendung in der DAW abzuschneiden. Du hast dann ja den korrekten Startpunkt des Audioschnippsels mit Waveknife, der Rest ist doch unwichtig.
So viel Festplattenspeicher wirst du nicht einsparen, wenn du die Samples um diese kleine Länge kürzen würdest.

Warum erkennt Waveknife denn nicht, dass zwischen Sample und "Tut Sound" Stille anliegt und cuttet entsprechend?
Wenn ich mich recht entsinne ging das doch? Wenn nicht, schon mit Wavelab probiert?
 
C
Caine
Registriert
19.12.10
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
4
Punkte
277
Vielen Dank Bodo, neiin um das Sparen geht es mir nicht, nur das Wegschneiden immer machen zu müssen :/. Ahhh Schade, die alten CDs haben leider wohl doch solche Nachteile, mist!
 
Soundloch
Soundloch
Registriert
09.02.18
Beiträge
888
Punkte Reaktionen
360
Punkte
2.000
Waveknife ist jetzt nicht unbedingt der Hammer-Editor. Ein wirklich sehr netter, geschenkter Gaul, doch einige Funktionen fehlen einfach, wenn man Soundforge oder Wavelab gewöhnt ist.
 
C
Caine
Registriert
19.12.10
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
4
Punkte
277
Waveknife ist jetzt nicht unbedingt der Hammer-Editor. Ein wirklich sehr netter, geschenkter Gaul, doch einige Funktionen fehlen einfach, wenn man Soundforge oder Wavelab gewöhnt ist.
Danke! Allerdings geht bei Soundforge und Wavelab auch sowas nicht oder?
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.751
Punkte Reaktionen
12.440
Punkte
58.644
Lieber Cain,
damals hat man diese alten Audio Sample CDs mit dem Hardware-Sampler erst aufnehmen müssen in Echtzeit, und dann händisch mit winzigen Displays normalisiert, geschnitten und geloopt. Das war noch viel mehr nervige Arbeit.
Was ich sagen will, es führt leider kein Weg dran vorbei, es im Rechner von Hand mit einem Audiotool zu bearbeiten. Die Leerstellen könnte man in der Tat wohl automatisch entfernen lassen. Aber Rest ist Handarbeit. Denn noch gibt es keine künstliche Intelligenz, welche diese Stellen automatisch erkennt und passend schneidet. Außer vielleicht ein Praktikant, der das für dich macht. Aber die jungen Leute von heute sind ja auch nicht mehr so intelligent und zudem sehr bequem geworden. Wie auch immer, ich hasse diese alten reinen Audio Sample CDs ebenfalls. ^^
Doch um welche handelt es sich denn genau? soweit ich erinnere, hat Best Service diese alten Loops auch später als Daten-CD für den direkten Sampler-Import veröffentlicht. Akai, EMU, Roland-Files. Manche wenige VSTi Sampler können diese Formate importieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

tim_heinrich
  • Artikel
3 4 5
Antworten
91
Aufrufe
59K
Quane
Q
greenman
Antworten
1
Aufrufe
21K
ksoa
ksoa
frankye
Antworten
6
Aufrufe
891
frankye
frankye

Oft gelesene Themen

Oben