Information ausblenden

Audio Interface USB/Firewire

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Horst-Kawuppke, 10.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Horst-Kawuppke

    Horst-Kawuppke Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.08
    Punkte:
    157
    157
    Hallo,

    Ich bin Gitarrist und derzeit auf der Pirsch nach meinem ersten Audio-Interface. Für mich wichtig sind dabei 8 Line-Ins und direktes abhören.
    USB2 oder Firewire ist mir eigentlich egal, was ist besser ?
    Auf irgendwelche Latenzen von denen man immer liest habe hab ich dabei sicher auch keine Lust. Ich habe 2 Roland JV-Synthesizer und 3 digitale E-Gitarren-Amps(POD und J-Station) was zusammen eigentlich 10 Line-Ins macht aber ich geb mich auch mit 8 zufrieden und jaaahaaa ^^ ich spiele auf allen 3 Digital-Amps gleichzeitig über einen Trippler von Morley.

    Meine eigentliche Frage ist dabei die nach den Khz.
    Ich sehe die meisten Interfaces mit 24/Bit 96 Khz aber auch mal etwas bessere mit 24 Bit / 196 Khz. Mir sagt das ehrlich gesagt nicht viel, ist der Unterschied am Ende beim Homerecording denn hörbar? Soweit ich weiss gehen meine Digital Amps gerade mal mit 44 Khz raus, kann mich aber auch irren.

    Also einfach gefragt, wie entscheidend sind die Khz für mich ?

    Viele Grüsse!!!
    Sebastian
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    kHz sind eher unwichtig.

    Wenn Du etwas Geld investieren kannst und sowieso noch
    lange Musik machen willst, dann lass Firewire und USB links
    liegen und hol Dir ein Gerät auf Basis von PCi, bzw. PCIe :

    RME-Multiface II

    Die momentan gängige Methode, Audio aufzunehmen ist 24Bit und 44,1 kHz.

    Nahezu alle am Markt befindlichen systeme können
    heute mit 24/94 umgehen. Auch die ganz billigen.

    Die Auswahlkriterien für ein Audiointerface sind die Stabilität,
    der Treibersupport, die Zukunftssicherheit und die Ausstattung.
    Und das alles ist beim Multiface 2 vorbildlich.
    Die Latenzen sind besser als bei anderen Interfaces
    und sowieso besser als bei Firewire und USB2.0.

    PCI ist keine veraltete Technik, sondern aktuell.
    Als ernsthafter Anwender wird man eher zu einem Multiface 2 greifen.
    Das Gerät kann man auch mit einer entsprechenden Cardbuskarte
    zwischendurch im mobilen Einsatz an einem LapTop bedtreiben.

    Dass das alles seinen Preis hat, ist auch klar, aber ich würde dann lieber
    noch einige Zeit sparen und es gleich von Anfang an richtig machen.

    FW und USB bringen nicht die Latenzen, die PCI schafft.
     
  3. Horst-Kawuppke

    Horst-Kawuppke Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.08
    Punkte:
    157
    157
    Hallo,


    Danke für Deine Antwort.


    Ja ich hatte mir schon so etwas das "normalse" Multiface und das M-Audio Profire 2626 ausgeguckt. Letzteres hat halt diese 24 Bit/192 Khz.

    Das RME MULTIFACE II/PCIE CARD BUNDLE bei Thomann treibt mir mit 899 € schon die Tränen in die Augen. (Und das obwohl nicht mal ein Mic-Imput dabei ist)
    Die 600€ für das 2626 sind ja schon herb.


    Da werd ich nochmal seeehr gründlich drüber schlafen.

    900€ .. alter Schwede . das is ist schon halb soviel wie ne gute E-Gitarre.


    Gruss *kopfschüttel*
    Sebastian
     
  4. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
  5. juggernaut

    juggernaut

    Registriert seit:
    13.12.02
    Punkte:
    1.211
    1211
    Willst Du die digitalen Ausgänge Deiner Verstärker nutzen? Dann wirst Du aber mit 8 Line-Ins nicht glücklich.

    Gruß
    Juggernaut
     
  6. Horst-Kawuppke

    Horst-Kawuppke Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.08
    Punkte:
    157
    157
    Bei Ebay sieht man für nicht ganz so teuer das "normale" Multiface und nicht das MultifaceII.

    Ist das nicht prinzipiell auch ausreichend oder taugt das nix ?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.