Information ausblenden

Audio Interface an Mixer. ADAT

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von Zinedine, 17.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Zinedine

    Zinedine Themenersteller

    Registriert seit:
    17.01.19
    Punkte:
    5
    5
    Hallo zusammen,

    Ich benutze dass RME Fireface UFX+ und sende Signal durch die Outputs vom Audio Interface in den MixWizard WZ4 16:2. Leider stehen mir für Mixing Angelegenheiten am Audio Interface mit 12 Analogen Outs zu wenig Ausgänge zur Verfügung. Gibt es eine Möglichkeit die Outputs am Audio Interface via ADAT zu erweitern? Das Interface hat einen ADAT Anschluss nur wir stelle ich dem Audio Interface die zusätzlichen Outputs zur Verfügung ?

    Geht das mit so etwas:
    https://thomann.de/de/behringer_s16.htm

    Danke schonmal vorab
    Zinedine
     
    Zinedine, 17.01.19
    #1
  2. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.067
    24067
    Nein, das Teil hat keinen ADAT Eingang, soweit die Beschreibung es hergibt.
    Aber wenn es Behringer sein soll, der Ultragain Digital ADA8200 kann das. Ist auch noch günstiger.
     
    Sascha Franck, 17.01.19
    #2
  3. Zinedine

    Zinedine Themenersteller

    Registriert seit:
    17.01.19
    Punkte:
    5
    5
    Super, danke schonmal. Muss kein Behringer sein. Kann auch ein anderer Hersteller sein. Muss Ich auf irgendetwas achten oder ist jeder Wandler mit meinem RME Interface Kompatibel? Könnt ihr mir einen kompatiblen Wandler mit mehr als 8 Augängen Empfehlen ?

    Danke vielmals
     
    Zinedine, 17.01.19
    #3
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.067
    24067
    Du kannst die ja ohne weiteres kaskadieren. Die meisten sind halt deshalb 8-kanalig, weil Adat pro Kabel 8 Kanäle bietet.
    Und was die Empfehlungen angeht, so ist es vermutlich sinnvoll, wenn du deine obere Schmerzgrenze oder deine untere "so gut muss es mindestens sein" Grenze angibst, denn da geht es wirklich vom Behringer für unter 200 bis zum deutlich mehr als 10fachen.
    Ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, dass der Behringer für alles, was sich nicht im bezahlten Bereich abspielt, locker gut genug sein sollte und man damit vermutlich auch Sachen anstellen kann, die in den Zahlbereich gehen. Aber wenn man den bspw. mit einem RME ADI 8 vergleicht, dann muss man definitiv nicht das Gras wachsen hören, um sehr deutliche Unterschiede festzustellen. Der kostet dann aber halt auch 1500 und bietet noch nicht einmal irgendeinen Mic-Eingang (wobei du die ja anscheinend eh nicht brauchst).
    Und zwischen den beiden gibt's eben auch etlichen Kram. Kann man übrigens ziemlich gut gebraucht erwerben, da geht ja nur selten was kaputt. Einen älteren ADI-8 AE bspw. gerade für 280.
     
    Sascha Franck, 17.01.19
    #4
  5. Zinedine

    Zinedine Themenersteller

    Registriert seit:
    17.01.19
    Punkte:
    5
    5
    Super, herzlichen Dank für die Ausführliche Antwort. Habe einen gebrauchten RME adi 8 dd gefunden. Müsste mit dem dann bestens bedient sein oder ?
     
    Zinedine, 18.01.19
    #5
  6. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.099
    5099
    Naja, du kannst mit deinem ufx+ auch den Weg über madi gehen und hättest da die Option auf mehr als 16 Kanäle i/O (z.b. Antelope orion 32) oder eben ein größeres adat Gerät für 16 Kanäle i/O. Z.b. Ferrofish pulse 16.
     
    rocking.xmas.man, 19.01.19
    #6
  7. Zinedine

    Zinedine Themenersteller

    Registriert seit:
    17.01.19
    Punkte:
    5
    5
    Super, vielen Dank. Mit dem RME ADI 8 DD kann ich das ADAT Signal ja gar nicht in Analoges Signal Konvertieren und somit auch keine Outputs nutzen um ein Mischpult zu speisen oder so, richtig?
     
    Zinedine, 22.01.19
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.