Audija Spring Sale - 50% Off sehr gutes Kick Plugin für 22 Euro

  • Ersteller Schlumpfpeter
  • Erstellt am
Schlumpfpeter

Schlumpfpeter

Registriert
23.06.10
Beiträge
17.456
Reaktionen
12.509
Punkte
55.170
Moin!

Wer Kick 2 zum Kicks schrauben nutzt, oder es gerne tun möchte, der sollte sich ggf. mal das Audija Plugin angucken. Der Clou ist, die Bedienung. Das Osziloskop dazu für 4 Euro kann man auch wirklich mitnehmen, ergänzt sich gut.


Die Bedienung ist im Vergleich zum Kick 2 wirklich stark verbessert und intuitiver. Dann gibt es noch einen EQ, der kein EQ ist, sondern die Envelope so bearbeitet, das ein EQ Effekt entsteht. Heisst senkst du bei 300hz einen Bell Filter ab im "EQ", dann senkt das Plugin die Gainenvelope so ab, das der Bereich des Kicks leiser wird, in dem der Sinus die 300hz durchfährt. Dadurch gibt es keine Phasenverschiebungen oder andere negative Effekte eines EQs. Sehr geil!

Und dazu noch die sehr sympathische Lizensierung:

"License & Setup​

  • Install and use on up to 5 computers.
  • An internet connection is only needed once to purchase and download the Setup & License.
  • No system impact, no calling home.
After purchase, you'll be able to download the setup and your personalized license via your User Account. From here, no internet connection is needed on your studio computer to activate or use the plugin. One license permits you to activate the software on up to 5 computers you or your business own. Our licensing & Setup aim to respect your privacy and your computer's integrity.
Software License Agreement

Updates​

Lifetime free updates - for as long as this plugin is shipped, you will get free updates, once you are a customer."

Das Gute des Plugins beschrieben:

View: https://www.youtube.com/watch?v=FBuGMf6ydIE

Workflow tips:

View: https://www.youtube.com/watch?v=AiBr-t9qZuA&t=311s
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann gibt es noch einen EQ, der kein EQ ist, sondern die Envelope so bearbeitet, das ein EQ Effekt entsteht. Heisst senkst du bei 300hz einen Bell Filter ab im "EQ", dann senkt das Plugin die Gainenvelope so ab, das der Bereich des Kicks leiser wird, in dem der Sinus die 300hz durchfährt. Dadurch gibt es keine Phasenverschiebungen oder andere negative Effekte eines EQs. Sehr geil!

Ja, über das Video bin ich auch letztens gestolpert und fand das interessant. Für 22€ werde ich das wohl mal ausprobieren müssen.
 
Für Psytrancekicks vielleicht ganz gut. Ist aber nicht das, was ich benutze. Da finde ich Kick2 soundmäßig noch flexibler. Mir fehlt das laden von Samples für den Attack oder Body. Auch ein Compressor/Limiter und das erzeugen von harmonischen Obertönen wie in Kick2 fehlt mir.
 
Für Psytrancekicks vielleicht ganz gut. Ist aber nicht das, was ich benutze. Da finde ich Kick2 soundmäßig noch flexibler. Mir fehlt das laden von Samples für den Attack oder Body. Auch ein Compressor/Limiter und das erzeugen von harmonischen Obertönen wie in Kick2 fehlt mir.
Das hat nichts mit zwingend psytrance zu tun, da kannst du generell jede Form von Kick mit generieren.

Ein Klick Sampler wäre auf jeden Fall gut zu haben, den kann ich aber in Bitwig ganz easy dazu layern auf die gleiche Spur.

Effekte, da finde ich externe besser, auch wenn die in kick zwei relativ solide klingen. Teilweise sind sie aber Recht ominös, was der Drive Regler macht ist leider nicht direkt ersichtlich. Dann bastel ich mir lieber was hinterher, das genau macht was ich will. Aber das ist sicherlich Geschmackssache und auch eine Frage der vorhandenen Plugins.

Kick zwei ist einfach so unglaublich frickelig zu bedienen, weil die envelope Punkte völlig anders skaliert sind als die Darstellung. Das macht echt keinen Spaß auf Dauer.
 
Die Bedienung ist im Vergleich zum Kick 2 wirklich stark verbessert und intuitiver. Dann gibt es noch einen EQ, der kein EQ ist, sondern die Envelope so bearbeitet, das ein EQ Effekt entsteht. Heisst senkst du bei 300hz einen Bell Filter ab im "EQ", dann senkt das Plugin die Gainenvelope so ab, das der Bereich des Kicks leiser wird, in dem der Sinus die 300hz durchfährt. Dadurch gibt es keine Phasenverschiebungen oder andere negative Effekte eines EQs. Sehr geil!

Das gleiche macht ein Linearer EQ auch. Ich bin der Meinung man macht nach seinem "Processing" ein Sample aus der Kick.

Ich habe mir von dem Youtuber "Projektor" schon einige Videos angeschaut und finde dass er Ahnung hat. Aber wer Kick2 schon hat brauch das nicht. Zusätzlich ist zu hinterfragen, ob jeder Hans-Wurst seine eigene Kick machen muss - vor allem aus einer reinen Sinus-Wellen-Synthäse
 
Zuletzt bearbeitet:
Für Psytrancekicks vielleicht ganz gut. Ist aber nicht das, was ich benutze. Da finde ich Kick2 soundmäßig noch flexibler. Mir fehlt das laden von Samples für den Attack oder Body. Auch ein Compressor/Limiter und das erzeugen von harmonischen Obertönen wie in Kick2 fehlt mir.

Attack Samples kann man ja noch anderweitig dazu layern, wäre für mich jetzt nicht das Problem. Die Zerre in Kick2 find ich immer sehr schwach, da nehme ich lieber externe Effekte. Eigentlich habe ich mir Kick2 nur geholt gehabt, weil man auch gut direkt sieht, wie der Tonhöhenverlauf ist und dort gleich die passenden Notenwerte stehen. Allerdings ist das Teil dann viel zu limitiert, für Synthie Drums nehme ich dann eher Vital oder Pigments, da kann man mit den Wavetables und genug Hüllkurven noch mehr machen.

Wenn dann wäre Audija bei mir eher was für Standard Kicks oder es wird extern weiter verzerrt usw und ist dann wirklich nur die Grundlage.
 
Das gleiche macht ein Linearer EQ auch. Ich bin der Meinung man macht seinem "Processing" ein Sample aus der Kick.

Ich habe mir von dem Youtuber "Projektor" schon einige Videos angeschaut und finde dass er Ahnung hat. Aber wer Kick2 schon hat brauch das nicht. Zusätzlich ist zu hinterfragen, ob jeder Hans-Wurst seine eigene Kick machen muss - vor allem aus einer reinen Sinus-Wellen-Synthäse
Nein, ein linearphasiger EQ macht das anders und ist gerade im Bassbereich quasi unrbauchbar (stichwort preringing).

Man muss sicherlich nicht jeden Kick selber designen, meine tracks hat das allerdings weit nach vorne gebracht. Im Prozess des Designs ist mir immer wieder (jedes mal) sauer aufgestoßen, das KIck zwei die Envelopepunkte des Pitches und des Volume Envelopes so gnadenlos blöd skaliert hat. Man kann nie wirklich im Fluss designen, man muss sich immer vergewissern wo man gerade was verschiebt in der Wellenform, weil die Punkte einfach nicht zur abgebildeten Form passen.

Das nervt mich so hart an, das ich das neue Plugin mit seinen Funktionen wirklich begrüße.
 
Attack Samples kann man ja noch anderweitig dazu layern, wäre für mich jetzt nicht das Problem. Die Zerre in Kick2 find ich immer sehr schwach, da nehme ich lieber externe Effekte. Eigentlich habe ich mir Kick2 nur geholt gehabt, weil man auch gut direkt sieht, wie der Tonhöhenverlauf ist und dort gleich die passenden Notenwerte stehen. Allerdings ist das Teil dann viel zu limitiert, für Synthie Drums nehme ich dann eher Vital oder Pigments, da kann man mit den Wavetables und genug Hüllkurven noch mehr machen.

Wenn dann wäre Audija bei mir eher was für Standard Kicks oder es wird extern weiter verzerrt usw und ist dann wirklich nur die Grundlage.
Ja genau, es ist halt wirklich nur der "Körper" des Kicks was man in dem obigen Plugin baut. Häufig reicht das bei meiner Mucke tatsächlich schon aus, aber wenn nicht, dann Layer ich die Verzierung im Attack oder irgendwas oberhalb des Frequenzverlaufs des Körpers separat dazu. Zerretechnisch stimme ich dir auch zu.
 
Habe das Plugin gerade auf dem ersten Track eingesetzt. Vorher ewig dran rum gedoktort am Kick, nie 100% zufrieden. Nu PLugin ruff, Einstellungen in 5 Minuten fertig gestellt, etwas zu viel hier und da, Hüllkurve automatisch anpassen lassen mit dem intergrierten "EQ" und es passt einfach wie Faust aufs Auge. Das Ding ist wirklich WESENTLICH besser bedienbar als Kick 2. Workflow Gamechanger. Dahinter dann "knock" und das war es auch schon an Effektierung.
 
Ich hab das auch grade gekauft. Leider werden die Presets unter Cubase Pro 13 nicht angezeigt. Muss man die erst importieren?
 
Ich hab das auch grade gekauft. Leider werden die Presets unter Cubase Pro 13 nicht angezeigt. Muss man die erst importieren?
Keine Ahnung, in Bitwig werden sie angezeigt. Hab allerdings noch nicht drauf geklickt, Namen sind aber im Presetbrowser zu sehen. Bis jetzt habe ich nur selber gebastelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Als Plugins neben dem bekannten Kick2 die in die selbe Richtung gehen gibt es auch noch die beiden als Freeware:

Thump One, hier geht auch mehr als nur Sinuskicks, gerne auch für harte Kicks aber auch andere Sounds.


Und Geonkick kann auch Samples, ist aber in der Bedienung irgendwie etwas hakelig finde ich:

 
Habe gerade eine E-Mail bekommen, der Entwickler arbeitet an zusätzlichen Sample Layern :).

Hat bei mir jetzt übrigens Kick 2 komplett ersetzt.
 
Na dann, abwarten und bier trinken ... :cool:
 
Hallo zusammen, nutzt jemand zufällig dieses Plugin in FL Studio? Irgendwie funktioniert der WAV-Export nicht. Man kann die Kickdrum nicht in den Sequenzer reinziehen. Oder gibt es einen Ordnerpfad wo die abgespeichert werden?
Jedes mal rendern will ich auch nicht.
 
Steuerung+V keinen Erfolg
Das ist natürlich blöd... Hast Du dafür auch extra eine neue Audiospur angelegt? Ist keine Beleidigung, ich frag nur sicherheitshalber.

Das ist mein Pfad, "Ich" ist in dem Fall mein Benutzername, Du hast wahrscheinlich einen anderen.

Was ich in solchen Fällen oft einsetze ist Voidtools Everything. Da suche ich dann einfach nach Audiodateien, sortiere nach Datum und schwupps isses an erster Stelle zu sehen.
 

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben