Information ausblenden

Archivierung von Studiorecrodings

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Steffe, 07.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Steffe

    Steffe Themenersteller

    Registriert seit:
    05.03.06
    Punkte:
    99
    99
    HI,
    ich wollte einfach mal fragen wie ihr im allgemeinen bei der archivierung von studioaufnahmen vorgeht? (ganze alben)

    verlasst ihr euch ausschließlich auf dvd-backups?
    meine aktuelle produktion geht langsam (stand: post rec - pre mix) in richtung 30 gb...
    wir überlegen auch schon eine weile, ob wir jeder band ne eigene hd spendieren;
    hat jemand ne ahnung wie das mit der haltbarkeit aussieht?
    also wie lange sich die daten darauf halten und zum zweiten ab wieviel formatierungen ich mir langsam mal quasi präventiv neue hds in den rechner bauen sollte, bevor sie abrauschen...
     
  2. mik0r0r

    mik0r0r

    Registriert seit:
    21.07.04
    Punkte:
    2.579
    2579
    also richtig sicher werden wohl nur diese speziallen "doppelten" platten sein, bei der alle dateien automatisch auf 2 platten geschrieben werden.
    wenn dir eine abraucht -> schnell neue kaufen und von der halbkaputten (bei der ja noch ein datenträger ohne probleme läuft) runterkopieren.

    dvd backups - wenn sie 100% sicher sein sollen - würd ich nicht empfehlen.
    nach ein paar kratzern wird dich im notfall ein crc lesefehler zur weißglut bringen.
     
  3. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich hab die letzte produktion (gut 40gb) auf einer externen platte und zwei dvd's.

    lg
    flox
     
  4. Steffe

    Steffe Themenersteller

    Registriert seit:
    05.03.06
    Punkte:
    99
    99
    wie meinst du das "zwei dvds"? sicher nicht die 40gb große komplette produktion ;)

    und hast du die original-rec-hd dafür genommen oder ne extra backup-hd (externe wechselpladde?) ?

    gibt es überhaupt ein "non-plus-ultra" hinsichtlich SICHERER backup-erstellung quasi für die ewigkeit?
    ok, das bestimmt nicht... da müsste ich ja die alten steinplatten aus der schublade holen :D
    aber irgendein zeitgemässes medium, das die urheberrechtlich relevante zeit von ...ähm 70 (?) jahren übersteht?
     
  5. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    bandsicherung.
    also backup auf band. da gibts verschiedene technologien und garantierte vorhaltezeit der digitalen bänder. informier dich mal bei pc-online-shops.
     
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    bandsicherung: streamer.

    hihi, ich meinte zweimal auf dvd. eine bei mir, eine beim bruder.

    ich hab eine externe festplatte, die nur für sicherung von projekten zuständig ist. auf der re-platte brauch ich platz ;)

    lg
    flox
     
  7. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Egal was du machst - ich würde (zumindestens von wichtigen Sachen) immer in regelmäßigen Abständen Sicherungen der Sicherungen anlegen (das ist ja der Vorteil der digitalen Welt - das geht - im Gegensatz zu analog - verlustfrei). Optischen Medien (CDs, DVDs) trau ich nicht weiter, als ich sie werfen kann. Wenns ums Stereo-Master geht, dann würd ich auch Tonbänder ins Auge fassen - die 30 Jahre alten Bänder meines Dads funktionieren noch, es fehlen vielleicht ein paar Höhen, aber da kann man mit leben. Wobei man Tonbänder von Zeit zu Zeit umspulen muss, damit sie nicht verkleben.
     
  8. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    ich sag der band immer:
    nehmt euer eigenes drive mit.. da spitz ich dann alles drauf, und die können damit machen was sie wollen.. ich brauch das zeug ja nicht mehr.

    cheers
     
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    auch die cd/dvd/hs lagerung beachten... bei mir sind die sicher in einem dunklen und trockenen ort gelagert.

    lg
    flox
     
  10. thx

    thx

    Registriert seit:
    24.01.05
    Punkte:
    280
    280
    ich machs genau wie Floxe dürfte eigentlich nicht viel passieren.
     
  11. Steffe

    Steffe Themenersteller

    Registriert seit:
    05.03.06
    Punkte:
    99
    99
    ja, so mach ich es auch
    - backup platte
    - 2x dvd backup

    da die aufnahmen meistens für n label sind ist das n bischen problematisch den bands einfach ein komplettes backup zu geben, da die verwertungsrechte halt beim label liegen... bzw frag ich mich eigentlich schon einige zeit ob es legitim wäre, denen einfach nur die rohen audiofiles mit zu geben? nachfrage beim label würde sicher mit negativ-antwort ausfallen... aber rein rechtlich bin ich mir da nicht so sicher...

    naja, das mit der digitalen bandsicherung ist auf jeden fall auf interesse gestoßen bei mir, werde mich da mal erkundigen
     
  12. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    huh? haben die bands einen bandübernahmevertrag mit dem label oder einen künstlervertrag. wenn ersteres interessiert es die plattenfirma nicht irgendwelche backups o.ä, zu haben... die wollen das fertige master, nix anderes.

    lg
    flox
     
  13. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    dafür kann man sich die lagerhalle mit archivierungstools sparen;)
     
  14. DJAxeman

    DJAxeman

    Registriert seit:
    25.03.03
    Punkte:
    3.422
    3422
    Hi,
    Wenn sich jemand schon Gedanken darueber macht, Daten fuer eine LANGE Zeit zu konservieren, dann sollte derjenige sich auch Gedanken darueber machen:

    Dass es auch in zB 30 oder mehr Jahren noch ein funktionierendes ABSPIELGERAET fuer die konservierten Daten geben sollte.
    Bandgestuetzte Medien sehen aus diesem Blickwinkel dann ploetzlich sehr alt aus...

    Hab mich mal mit nem alten Schulkumpel, - der ist studierter Bibliothekar - darueber unterhalten. Die sichern alles Datenmaterial auf CDs. Und machen alle paar Jahre im regelmaessigen Turnus Kopien von den CDs. Nachdem sie die neuen Exemplare getestet haben, werden die "alten Quelldatentraeger" eingemottet /ausgemustert.

    Gruss, Pete.
     
  15. Steffe

    Steffe Themenersteller

    Registriert seit:
    05.03.06
    Punkte:
    99
    99
    :right:
    stimmt, darüber hab ich tatsächlich noch keine sekunde nachgedacht
    danke mann... da hätt ich als als alter greis wahrscheinlich echt nochmal ziemlich dumm aus der wäsche geschaut und die nächsten antiquitätenhändler meines vertrauens aufsuchen müssen...
    die idee, die backups alle 5 jahre zu kopieren erscheint mir vor diesem hintergrund durchaus sinnvoll... das muss man allerdings dann auch konsequent durchziehen und darf es nicht schleifen lassen... würde es glaub ich mal auf nen versuch ankommen lassen und mal sehen was draus wird... sag euch dann in 5 jahren mal bescheid ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.