Information ausblenden

Ansteck/clip-Mic für konzertgitarre

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Nandju, 17.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Nandju

    Nandju Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.04
    Punkte:
    351
    351
    Ich suche ein qualitativ hochwertiges Mikro für meine Konzertgitarre. Ich kann keine klassische Abnahme mit 2 Mikrofonen vor der Gitarre machen, da ich gleichzeitig singen will beim spielen. Der Gesang sollte garnicht oder zumindest leise auf der Gitarrenspur zu hören sein. Irgendwelche Vorschläge bis ca. 400€ !? Der klang sollte möglichts natürlich, weich und ausgewogen rüberkommen.
     
  2. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Bezüglich Mikro (in live?), weiss ich nicht. Aber was hältst Du denn von einem anklemmbaren Tonabnehmer? - Also ich habe so ein Ding hier und in live würde ich das gnadenlos benutzen. Für Raumaufnahmen in meinem Zimmer nehme ich immer ein Kondensator-Mikro (Studio Projects, C1), aber für live, würde ich diesen (oder einen ähnlichen) Tonabnehmer ranklemmen. Habe den sogar 'früher' ständig anstelle eines Mikrofons benutzt. Funktioniert bestens.

    http://www.thomann.de/seymour_duncan_woody_serie_prodinfo.html
    oder diesen (sind das die gleichen?)
    http://www.thomann.de/seymour_duncan_woody_sc_westernpickup_prodinfo.html

    Dafür reissen mir jetzt wahrscheinlich "x" Gitarristen den Kopf runter, weil das wahrscheinlich eine total niveaulose Lösung ist :D aber so würd ich das machen, in live. - Und erst wenn MTV Unplugged anfragen, würd ich mir was neues ausdenken ;) :)

    So. Bitte um virtuelle Steinigung! :) :)

    Grüße
    Nils
     
  3. Nandju

    Nandju Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.04
    Punkte:
    351
    351
    Mir schwebte eher etwas für den Studiobetrieb vor.
     
  4. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    Wenn du es fürs Studio brauchst, warum spielst du die Gitarre nicht erst ein und singst dann darüber? Dann hast du GAR kein Übersprechen. :)
     
  5. Nandju

    Nandju Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.04
    Punkte:
    351
    351
    Ich spiele viele Sachen die nicht eindeutig nach irgendeinem Tempo gehen. Hier ist die Stimme dann meine Orientierungshilfe. Außerdem spiele ich automatisch anders (dynamik, groove...) wenn ich mir die Stimme vorstellen muss anstatt sie tatsächlich zu Singen. Auch mit vorher aufgenommener Pilotstimme hab ichs schon probiert - klappt auch nicht so wirklich.
     
  6. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    problem ist halt dass du nicht nur ndie stimme auf der gitarrenspur draufhast, sonden auch eine ganze menge gitarre auf der vocalsaufnahme. anschließendes mischen kannste dann vergessen, und phasenprobleme wirst du auch bekommen. aber wenns nicht anders geht, .. kauf dir kein clipmikro, sondern nimm dein rhode nt3 für die gitarre. sparst dir geld, und qualitativer wird ein ansteckmikro bestimmt nicht klingen. auf dauer würd ich an deiner stelle üben, beides getrennt einzuspielen.
     
  7. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    ws ne geile technik songs zu schreiben...leg dir doch das arrangement von nem song erst zurecht, guck ob die vocals draufpassn, korrigier ggnf. das arrangement und wenn alles passt nimmstes einzeln mit nem metronom auf...wo is das problem? %)

    mfg drai
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.