ANDRA 008 OEM

  • Ersteller slowhand
  • Erstellt am

slowhand
slowhand
Registriert
22.01.03
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
0
Punkte
419
Wie allgemein bekannt, vertreibt Thomann eine OEM-Version von der Inca88. Was der genaue Unterschied ist, ist mir zwar noch nicht klar (wenn´s jemand weiß, her damit!), aber habe mir auf der audiotrak-Homepage das Datenblatt mal angesehen, und folgendes festgestellt:
1) Die Ein-Ausgänge sind unsymmetrisch. Ist das bei der Andra genauso? Hat jemand einen Tipp für billige und gute symmetrierer?
2) Nur der Ausgang ist 20bit stark. Der Eingang hat nur 18 Bit. Hat das einen tieferen Grund? Umgekehrt wäre doch viel besser. Hat jemand damit Negativ-Erfahrungen?
3) Welche Treiber werden genau mitgeliefert? Würde das System auch mit Logic, Wavelab usw laufen?

Gruß Slowhand
 
Kauzi
Kauzi
Registriert
26.08.02
Beiträge
324
Punkte Reaktionen
0
Punkte
409
Hi Slowhand!

Duchsuche doch mal das Forum nach der ANDA, hier gabs schon tausende von Beiträgen zu dem Teil.
Ich hab sie auch und bei mir läuft sie absolut problemlos. Ist aber scheinbar eher die Ausnahme.

MfG
K@uzi
 
PhilDelCastor
PhilDelCastor
Registriert
04.10.02
Beiträge
319
Punkte Reaktionen
0
Punkte
336
Also, es gibt hier im Forum schon einige Threads zum Thema Inca/Anda; einfach mal suchen! :-D

hier nur Kurz:
1. Ich benutze die Anda auch und habe damit keinerlei Probleme.

2. Laut Thomann ist die Anda eine vollwertige Inca, aber ohne die mitgelieferten Programme der Inca.

3. Mitgeliefert werden die Treiber der Version 3.60a -> das entspricht der Version 3.60 von Audiotrak.

4. WICHTIG: Einige Leute haben Probleme mit der Anda gehabt. Meistens lag es am falschen Chipsatz des Motherboards, oder einer unsauberen Deinstallation einer vorherigen Karte. Es gab auch zwei fehlerhafte Karten (soweit ich weiß), aber die wurden ohne Probleme umgetauscht.

5. Die Anda läuft mit allen Audioprogrammen. Logic, Cubase, WaveLab etc. kein Problem.


Such einfach mal in sonstigen Postings.
 
PhilDelCastor
PhilDelCastor
Registriert
04.10.02
Beiträge
319
Punkte Reaktionen
0
Punkte
336
@ K@uzi

Ich denke nicht, dass die Anda mehr Probleme macht, wie andere Karten. Das einzige Problem ist halt, dass Audiotrak keinen Support für "ihre" Karte anbietet. Und so muss alles immer über Thomann laufen. Das macht die Sache umständlicher und gerade für Einsteiger unüberschaubar.

In meinem Hauptcomputer habe ich eine DSP2000; Damit hatte ich bedeutend mehr Probleme, als mit der Anda.
 
toimel
toimel
Registriert
20.03.03
Beiträge
191
Punkte Reaktionen
0
Punkte
207
Ich habe mir die ANDA.008 bei eBay ersteigert (hat mich gerade mal 130 €uro gekostet) und hatte bis jetzt nicht ein einziges Problem mit ihr.
Unter der Woche auf meiner Arbeit werkle ich mit der Digi001 (PRO TOOLS LE) herum- also ich will hier auf garkeinen Fall (!!!) die Digi mit der Anda vergleichen- aber für kleinere Projekte daheim oder mit der Band im Proberaum ist die Anda echt klasse, gerade auch wegen des geringen Preises kann ich sie Hobbymusikern echt empfehlen.
Treibermäßig gabs gar keine Probleme: hatte mir den neuesten INCA88- Treiber heruntergeladen (thomann.de) und funktioniert wunderbar.

Nun aber genug der lobenden Worte

Grüßle toimel :)
 
Grummelrocker
Grummelrocker
Moderator
Ex-Rockstar
Teammitglied
Registriert
02.01.03
Beiträge
9.048
Punkte Reaktionen
2.885
Punkte
18.650
Ich möchte mich auch mal kurz zu Wort melden: ich *hatte* die AnDA auch. Ein schlechteres Stück Hardware hatte *ich* noch nie gesehen...

Dreimal hatte ich ausgetauscht, ein Defekt der Karte war also auszuschließen. Erkannt wurde die Karte auch, einen Laut gab sie aber in den 12 Wochen nicht von sich. Und das interessante daran: Ich habe *keinen* VIA-Chipsatz. Ein schöner Intel Chipsatz auf einem P4 Board.

Zum Glück habe ich dann etwas Geld draufgelegt und mir auch die DSP2000 gekauft. Sofort erkannt und läuft seitdem ultrastabil...

Ingo
 
musicstar200
musicstar200
Registriert
29.09.02
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
0
Punkte
137
Hallo,
hab seit langer Zeit nun bei mir selber die "Anda" superstabil in Betrieb, auf einem Intel 815er und einem Intel 845er Board.
Ferner hab ich schon weitere 5 Rechner mit dieser Karte ausgerüstet und nie, Probleme gehabt. Eine saubere Installation natürlich vorausgesetzt.
HAtte nur einmal mit dem "bekannten VIA KT 133" Probleme.
Es ist, wenn man sie richtig installiert, eine absolut saubere Karte !!!!!!!!!

MFG Klaus :-? :-? :-? :-?
 
skinlab
skinlab
Registriert
15.11.02
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Punkte
27
Also ich hatte auch nur Ärger mit der Anda; ist sau-unstabil gelaufen. Würde mir dann aufgrund des besseren Supports doch lieber die Original Inca88 für 30 € mehr holen. Hab jedenfalls die Anda zurückgeschickt & mir eine ordentliche Terratec geleistet..
 
N
NULL
Guest
Naja es ist wohl immer wieder das gleiche Lied. Alles was wenig kostet ist schrott, und wenn die Soundkarte nicht läuft ist dem ebenso. Denkste! Ist halt ganz oft eben nicht so. Wenn ich mir mal anschaue was die Leute Probleme mit wesentlich teureren Audiokarten haben, da wird mir dann schon fast schlecht - wobei es meistens auch nicht an der Karte sondern amAnwender liegt. Nicht immer aber meistens.
Die Basics beachten halt ledier viele Leute nicht bei der Installation von Multimedia - Audio Systemen. Und so stellt es sich auch bei der Anda dar (oder Inca). Die ist nicht besser und nicht schlechter von der Kompatibilitäts Stabilitätsseite her. Oder warum hat wohl Musicstar überhaupt keine Probs und andre zu Hauf. Ich nehme mal an das das damit zu tun hat dass Musicstar die Karte in einem frisch installiertem und konfiguriertem System verbaut. Und das ist nur einer der Gesichtspunkte die man in Betracht ziehen muss. Aber dieses ewige "was nicht viel kostet kann nix sein" ist schon eine ziemlich dreiste Einstellung, zumal wir hier in einem Homerecording Forum sind. Schaut doch mal in den KX Asio Thread von MCDeath rüber, da gehen ganz andere Sachen ab - aber das ist ein anderes Thema. Musste dies jetzt mal los werden.

MAZIKA
 
U
upper2002
Registriert
01.01.03
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
0
Punkte
407
Kann mich da Mazika nur anschliessen. Gerade was die Anda 008 betrifft war ich sehr überrascht. Bei mir läuft die Karte auch seit dem ersten Tag ohne Probleme.
 
PhilDelCastor
PhilDelCastor
Registriert
04.10.02
Beiträge
319
Punkte Reaktionen
0
Punkte
336
Wie gesagt, ich bin zufriedener ANda benutzer! Man muss bloß mal schauen wie viele Leute mit der Dsp2000 Probleme haben, bei einigen sollen auch Lötstellen in die Brüche gegangen sein, und das für den Preis. Klar die Anda oder Inca ist keine Profi Karte, aber das soll sie ja auch nicht sein!

So jetzt aber zum ultimativen Test:
Ein Kumpel von mir hat sich die Inca88 gekauft, da ich ja die Anda von EBand habe, habe ich mir gedacht, dass ich die Unterschiede und installations Probleme genauer betrachten will.

Dazu hab ich 2 identische Systeme zu rate gezogen.

___________________________________
Athlon XP 1600+, ECS K7S5A Motherboard, 512 MB DDR, Leadtek Geforce 4, HD 120 GB Samsung 5400 U/min, Toshiba SDM1212 cd/dvd Combo, der eine Pc hat noch einen CD Brenner, aber ich denke das ist nicht relevant. Onboard Sound war deaktiviert.
___________________________________

Zuerst habe ich ein komplettes Win2K aufgespielt. Danach habe ich ein Backup gemacht, um die Computer schnell wieder in den Orginal Zustand zu bringen.

Dann habe ich in den einen eine SBLive in den anderen eine SBLiveGold eingebaut (hatte leider keine gleichen Karten) und installiert.

Test I)
1. Computer ausschalten. SB Karten raus. Inca in PC1 und Anda in PC2.
2. Einschalten. PC1: Neue Hardware wird erkannt. Aber nur ein undifferenzierter Multimediakontroller (?), Beim ersten Versuch die mitgelieferten Treiber aufzuspielen zeigt er die richtigen Treiber zwar zunächst an, kann sie aber nicht richtig installieren. -> Treiberinstallation fehlerhaft. Jeder weitere Versuch die Treiber zu installieren schlägt fehl. Der Computer nimmt nicht einmal die Audiotrak Treiber an und verlangt hartknäckig Multimediakontroller Treiber (gehts nicht etwas genauer?). Ein Blick in die Registry verrät folgendes: Der sog. Multimediakontroller trägt sich zweimal direkt hintereinander in die Registry mit identischem Eintrag und identischen Variablen ein. Versuche diese Einträge manuell zu löschen schlagen fehl (Zugriff verweigert). PC2: Das selbe Trauerspiel!
Fazit: Alte Treiber erst deinstallieren!

Test II)
1. Backup rüberziehen, PCs ausschalten, SBs raus, Inca und Anda rein, PCs einschalten
2. PC2 (der mit der Anda): Neue Hardware erkannt. Erstmal auf Abbruch gehen! SB-Software deinstallieren. Das Mitgelieferte Treiberclean Program starten. Deinstallation verlief nach Plan (gut). Jetzt will ich die richtigen Treiber Installieren ;-). Es entsteht das gleiche Trauerspiel wie bei I). Und was macht der PC1 mit der Laut Hersteller ganz verschiedenen Inca? Genau das selbe!
Fazit: Nicht sofort die neuen Karten einbauen! Erst zwischendurch mal PC hochfahren und alte Treiberreste entfernen.

Test III)
So, jetzt muss es aber funktionieren.
1. Backup rüberziehen, PCs aus, SBs raus, PCs einschalten. Sb-Software deinstallieren, Treibercleaner anwenden. PCs ausmachen, PCs nochmal anmachen nur so zur Sicherheit (Vielleicht sind ja doch noch reste in der Registry) ;-). Gut bis jetzt hat sich noch nichts verändert. PCs wieder ausschalten.
2. Die Inca und die Anda werden eingebaut. Die PCs werden gebootet. Aha, neue Harware erkannt! also geb ich die mitgelieferten Treiber an und drücke ca. 5 mal auf "nicht Zertifizierte Software installieren" und boote beide Systeme neu.

PC1: Das I für den Mixer wird schön angezeigt. Im Hardware Manager steht "Inca 88 EWDM Controller by Audiotrak" und noch die verschiedenen anderen Module. Cubase gestartet und... funktioniert zufriedenstellend.

PC2: Auch hier wird unten rechts ein I für den Mixer angezeigt (Müsste das bei der Anda nicht ein A sein?). Im Hardware Manager steht "Inca 88 EWDM Controller by Audiotrak" (??) und auch hier die verschiedenen anderen Audiotrak Module. Der Cubase Test verläuft auch hier ohne Probleme

Fazit: Die Inca und die Anda sind identische Karten. Und natürlich wer seine alten Treiber nicht richtig los wird, der bekommt Inca und Konsorten wirklich nicht zum Laufen! Ich denke aber das dritte Vorgehen ist bei einer Veränderung der Systemkomponenten immer ratsam. Lieber einen Neustart zuviel als einen zuwenig. :-D

Schönen Sonntag noch!
 
killertomate
killertomate
Registriert
26.02.03
Beiträge
308
Punkte Reaktionen
0
Punkte
346
Hi zusammen,

ich hab's ja auch schonmal gepostet: Ich habe eine ANDA008 zusammen mit einem Roland Edirol SCD70 an meinem PC.
Solange ich das System "sauber" lasse und dann die Soundbearbeitung starte - keine Probleme. --> Wenn ich allerdings Photoshop, Excel, Word, Illustrator & Co. und vielleicht auch noch ein Spiel vorher gestartet hatte, geht's mal - und mal geht's nicht. Ich vermute mal, daß sich da irgendwelche dll's in die Quere kommen, die noch im Speicher rumhängen.

Der allgemeinen Meinung - billig = schlecht kann ich auch nur widersprechen:
Ich hatte ein WamiRack 2496, das ein vielfaches der ANDA kostete und ebenfalls mächtige Probleme (auf verschiedenen Motherboards - sogar auf den damaligen RME-Referenz-Boards) machte. Also kann man das nicht so verallgemeinern.
Es gibt auch PC-Konfigurationen, bei denen z.B. die Multiface von RME Probs macht.

Fazit: Zu DEM Preis kann man sich die ANDA getrost kaufen. Wenn man ausgelotet hat, wodurch die Probs ausgelöst werden, kann man (in meinem Fall) damit leben.

Gruß

Andreas
 
rago
rago
Registriert
10.01.03
Beiträge
240
Punkte Reaktionen
0
Punkte
278
Hi PhilDelCastor,

sauber!

das solltest Du hier als offiziellen Test posten, danach haben sich sicherlich viele Fragen/ Gerüchte geklärt.

schade, bin derzeit pleite, sonst würde ich jetzt....

bye, Rago
 
E
easygoing
Registriert
23.04.03
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
2
Punkte
26
Hallo PhilDelCastor,

die ANDA008 hab ich bisher nicht zum Laufen gebracht. Daraufhin hab ich Sie zurückgeschickt. Die Karte wurde anstandslos umgetauscht. Beim zweiten Versuch das gleiche Spiel - ein Defekt an der Karte lag also nicht vor. Die Hardware wird nicht erkannt, die Treiber werden beim manuellen installieren sogar doppelt in die Registry eingetragen. Den Rechner (P4,WindowsXP) habe ich während eines Abends mindestens 10mal gebootet. Die Karte liegt jetzt wieder ausgebaut neben dem Rechner.

Dein Test macht Mut die Karte noch einmal einzubauen. Vielen Dank. Ich vermute die Treiber der Onboard-Soundkarte nicht komplett entfernen zu können.

Wenn das nicht klappen sollte, ist das Thema ANDA/INCA erledigt.

Ich glaube das wird eine lange Nacht.
 
Kauzi
Kauzi
Registriert
26.08.02
Beiträge
324
Punkte Reaktionen
0
Punkte
409
Hallo!

Auch no'n Nachtrag.
Also bei mir funktioniert die ANDA auch zusammen mit ner normalen SoundBlaster problemlos in einem System.

MfG
K@uzi
 

Ähnliche Themen

chrismerz
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
15K
Saurus
Saurus
OldWise
Antworten
21
Aufrufe
55K
hopoh
hopoh

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben