Information ausblenden

Alesis HD24 & Co abstossen?

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von nichtrauscher, 03.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. nichtrauscher

    nichtrauscher Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.07
    Punkte:
    629
    629
    Hallo,

    ich bin ein Homerecorder, der gerne Livekonzerte aufnimmt, und hatte bisher dazu einen Alesis HD 24 nebst diversen Micpreamps (Tascam MX4 / Focusrite Octopre) und Splittern (Palmer) im Einsatz.

    Derzeit habe ich wenig Zeit, mich diesem Hobby zu widmen, weshalb das Zeug zumeist im Keller zumliegt.
    Gehe ich heutzutage auf Konzerte, sehe ich immer mehr Digitalmixer, die per FireWire-Schnittstelle und Notebook mal nebenbei eine Multitrack-Aufnahme als Abfallprodukt produzieren können und es drängt sich der Gedanke auf daß die Zeit der analogen Mixer bald vorbei ist.
    Demnach würde auch kein Mensch mehr, nicht mal fürs kleinste Kneipenkonzert, einen Harddiskrecorder mehr brauchen, um Multitrack-Live-Recording zu machen

    Sollte ich also zusehen, daß ich die Kisten alle auf der Bucht loswerde (das würde mir schwer fallen, ich mag das Zeug sehr), oder glaubt ihr, das geht noch ne Zeitlang, bis die Digitalmixer das Feld komplett übernommen haben?

    Wie seht ihr das?
     
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ich würde die Geräte zu Geld machen, und an deiner Stelle eben eine solche Mixer-Firewire-Recording-Lösung anschaffen. Ein HD24 ist einfach groß, klobig, unhandlich, umständlich und einfach nicht praktikabel.

    Ari
     
  3. Dj

    Dj

    Registriert seit:
    12.02.10
    Punkte:
    195
    195
    Wenn Du eh keine Zeit mehr fürs Hobby hast, verkauf sie.
    Ansonsten ist die HD24 an den DirectOuts einer guten AnalogConsole jeder Digitalschnitte vorzuziehen.
    Klanglich hat mich noch nichts anderes überzeugen können. Von der Ausfallsicherheit sowieso nicht.

    Der einzige Grund für die vielen digitalen Liveconsolen sind die Verleiher, die einfach Geld und Transportkosten sparen, aber wegen dem Klang? Nääää-.....
     
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Wird das jetzt wieder so ein digital vs. analog Unsinns-Thread?



    Woher hast du diese "Wahrheit"?

    Dann nimm halt eine "gute Analogkonsole" und ein klobigen HD24 Kasten mit auf die kleine Jazzkneipen-Tour. Das machst du vielleicht noch ein paar mal oder 2 Jahre. Dannach wirst du dich über die Entlastung einer Laptop-Recordingmöglichkeit freuen.
     
  5. Track

    Track

    Registriert seit:
    18.07.03
    Artikel:
    4
    Punkte:
    12.971
    12971
    Du bist offensichtlich sehr schlecht informiert ! Erklär mir doch mal kurz, was der böse Verleiher jetzt spart, wenn er anstatt einer PM3500 eine VI6 mitnimmt !!

    So nun zu deinem Problem Nichtrauscher ! Klar wenn du keine Zeit dafür hast, verkauf das Zeug. Wenn du allerdings weiterhin Livemitschnitte machen willst würde ich bei deiner Variante bleiben. Mit deinem Setup bist du unabhängig vom FOH Pult. Bei den digitalen Konsolen gibts es nun mal diverse Anbindungen die du vermutlich nicht immer alle zur Verfügung hast. Im Low Budget Bereich, wie zB beim Presonus StudioLive ist es Firewire, bei den großen Konsolen ist es meist MADI, dann gibts noch ADAT, usw..
    Also ich finde mit einem analogen Splitter und eigenen Preamps ist man immer noch am flexibelsten, vor allem wenn man an verschiedenen Locations aufnimmt.

    Ist nur meinen Meinung ;)

    Viele Grüße,
    Track
     
  6. Dj

    Dj

    Registriert seit:
    12.02.10
    Punkte:
    195
    195
    @Track. Wieso sind die Verleiher böse? Habe ich das behauptet?
    Mit Digitalkonsolen spart man sich die schweren FX Racks, schwere Multicores etc.
    Man kann Jobs mit einem Sprinter erledigen, wo wir früher einen 7,5 Tonner mit 80km/h Beschränkung und Fahrtscheibe einsetzen mussten. DAS ist für mich ein Grund für Digitalkonsolen. Aber kleine Hobby Gigs mitschneiden, mit irgendso einem 2000-3000€ FW-Brett?? Ne, dann lieber ein gutes Analog und eine gute Maschine drangehängt....


    @Ari Ich nehme diese Wahrheit Meinung aus 20 Jahren Live-Business.
    Und eine kleine Jazzkneipen Tour mit einem Digitalpult? Gerade da würde ich Ohrenkrebs bekommen.

    Aber bitte, wer drauf steht...
     
  7. nichtrauscher

    nichtrauscher Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.07
    Punkte:
    629
    629
    Danke für eure Beiträge soweit - ich muss noch was ergänzen, wegen Djs Kommentar, "wenn keine Zeit mehr, dann verkaufen".
    Das ist natürlich richtig :(, allerdings gehts eher darum, daß ich in so 3-5 Jahren wieder einsteigen will.

    Führt mich zunächst zu der
    Entscheidung1:

    doch wieder mehr zu machen. (Bandmitgliedschaft mit regelmäßig Proben/Auftreten ist zeitlich nicht drin, wochendends mal Recording-Auftrag müss gehen, versuch macht kluch),
    und

    Entscheidung2:

    Die Kiste (HD24) wird noch nicht verkauft. Ich habe sie seinerzeit aus der Bucht gekauft, und mal beobachtet, die sind immer noch auf dem gleichen Preisniveau. Zwischen jetzt rund 1000 EUR und dem (sicher irgendwann mal eintretenden langsamen Fall auf) 50 EUR Ramsch-Wert ist noch ein bisschen Zeit...

    Kistenschleppen (ja, FireWirelösungen sind angenehmer) macht mir nicht so viel aus, als Drummer bin ich leidgeprüft ;)

    Vielen Dank für eure Anregungen!
     
  8. Tonmensch

    Tonmensch

    Registriert seit:
    12.03.10
    Punkte:
    202
    202
    Hallo

    behalte das Zeugs, damit hast du ein betriebssicheres Recordingsystem.
    Sicher, Gigipulte mit FW und Laptop ist schon eine prima Sache, Wenn du dich allerdings im Netz mal umschaust was so ein Pro-System an Digipulten kostet, kannst du mehrfach Urlaub machen.
    Behalte es, verpacke und lager das Teil in einen trocken und warmen Raum. Selbst wenn du dir später ein Digipult zulegen solltest, kannst du das Teil immernoch einsetzen, womöglich zusätzlich zu einer FW+DAWsystem.

    Gruss
     
  9. Dj

    Dj

    Registriert seit:
    12.02.10
    Punkte:
    195
    195
    Ich würde die XR Wandler nachrüsten. Dann hast Du in Verbindung mit einer Analogkonsole wirklich Top-Wandler. Kostet ca. 600€.
    Klanglich ein grosser Unterschied.
     
  10. mix4munich

    mix4munich

    Registriert seit:
    21.03.07
    Punkte:
    568
    568
    Kann es sein, dass ich bei einem dieser Konzerte in Doppelrolle anwesend war? :)
    Ich habe auch eine Entscheidung getroffen, halt diametral verschieden von nichtrauschers Entscheidung. Dennoch, wenn Dir das Schleppen nichts ausmacht, bleib bei Deinem Equipment. Es ist ja qualitativ gut, da gibt's nix. Allerdings übt die Möglichkeit, ein Presonus 16.0.2 und ein MacBook in einer einzigen Umhängetasche zu einem kleinen Gig zu bringen und mal so nebenher einen Mitschnitt machen zu können, auf mich einen unwiderstehlichen Reiz aus.

    Ansonste würde ich mir ein Presonus 32.4.2 mit 4 XF wünschen, und meine Welt wäre in Ordnung ...

    Viele Grüße
    Jo
     
  11. slaytalix

    slaytalix

    Registriert seit:
    06.02.10
    Punkte:
    38
    38
    Wenn es um Gebr. Preise geht, gibt es einige Anhaltspunkte bei www.MusicGear.de by PPV Verlag ©

    Es sind aber nicht alle Geräte aufgelistet, neuer ist eine in deren Zeitschrift aufgelistete " Lukas Liste"

    Die Höchstpreise basieren aber wohl auf Wünschen der Verkäufer. BJ, Neupreis (€ > DM) div. Schnittpreise

    Zu Alesis

    Fabrikat: Alesis Suchbegriff:
    Typ/Modell Jahr Neupreis Schnittpreis Niedrigpreis Höchstpreis
    ADAT 92 4232 € 350 € 100 € 600 €
    ADAT XT 95 3566 € 750 € 300 € 990 €

    Wie man sieht waren die Geräte recht teuer, über 8000 DM, Niedrigpreis bei 100 €, dann würde ich das auch lieber behalten :)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.