Information ausblenden

Akustikvorhang

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Synophon, 12.04.21.

Schlagworte:
  1. Synophon

    Synophon Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    7.822
    7822
    Moin!

    Habe hier ein Wohnzimmer, in dem quasi die Tür zum Flur nicht installiert wurde. Dadurch bekomme ich halt den ganzen ungeilen Reverb aus besagtem Flur, wenn ich abhöre.

    Eine traditionelle Tür mit Rahmen usw. hinzubauen fällt zu 90% weg. Und solange mir nicht irgendeine geniale Idee mit Schiebe-, Klapp-, Dreh- oder Pneumatik-Türen einfällt, sehe ich die einzige Alternative in einem Akustikvorhang.

    Leider habe ich keine Erfahrungen in der Isolierungswirkung dieser Vorhänge, bzw. ihrem theoretisch erreichbaren Übertragungsverlust. Hauptsächlich geht es mir nur um eine relativ gute Wirkung bis in die unteren Mitten. Beim Bass mache ich mir da keine großen Hoffnungen.

    Kann mir da jemand weiterhelfen? Wie gut sind die Dinger tatsächlich?

    Thanks!

    Lieben Gruß,
    Marv
     
    Synophon, 12.04.21
    #1
  2. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    coffee boy, 12.04.21
    #2
    Synophon und Graham bedanken sich.
  3. NuckChorris

    NuckChorris

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    2.234
    2234
    NuckChorris, 12.04.21
    #3
  4. Mit Senf

    Mit Senf

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    1.629
    1629
    Dieser Hofa Vorhang sieht mir verdächtig nach gewöhnlichem Molton aus...
     
    Mit Senf, 12.04.21
    #4
    pitto bedankt sich.
  5. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    12.173
    12173
    900 g pro m², das ist schon deutlich phatter.

    EDIT:
    Allerdings kommen 2 Lagen 500g/m² sehr viel billiger.
     
    Graham, 12.04.21
    #5
    pitto bedankt sich.
  6. Mit Senf

    Mit Senf

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    1.629
    1629
    3 Lagen 300g Molton und paar Ösen. Das rechtfertigt natürlich den Preis.
     
    Mit Senf, 12.04.21
    #6
  7. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    Ja aber wie halt. Ein paar mm Stoff können die low mids nicht absorbieren. Streicheln vielleicht.
     
    coffee boy, 12.04.21
    #7
    holgi bedankt sich.
  8. NuckChorris

    NuckChorris

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    2.234
    2234
    Jepp. Zudem würde ich gerne mal wissen wie die diesen Bereich überhaupt definieren. Wahrscheinlich mehr so 800-1,5K :-D
     
    NuckChorris, 12.04.21
    #8
  9. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    12.173
    12173
    Nix gegen HOFA, aber Messwerte o.ä. finden sich da selten. o_O
     
    Graham, 12.04.21
    #9
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    63.022
    63022
    Was wäre z.B. mit einem dicken, langflorigen Teppich, z.B. Meterware vom Baumarkt? Das hatten wir mal im Proberaum, primär aus Schallschutzgründen vor den Kellerfenstern, aber die Akustik war auch angenehmer.

    Hauste oben mit nem Hammer Ösen rein, bohrst korrespondierende Haken in den Wand et voila :D
     
    muffy, 12.04.21
    #10
  11. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    27.315
    27315
  12. Gel Mitglieder 16064

    Gel Mitglieder 16064 Guest

    Punkte:
    0
    Nichts sagt mehr als ein Foto der Rückwand und Situation....

    Eine Lösung kann sein eine fahrbare Rückwand zu bauen. Die Tür ist dann ein fahrbare Bassabsorber den man zur Seite rollt.
     
    Gel Mitglieder 16064, 13.04.21
    #12
  13. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.790
    4790
    Hoffentlich leidest du nie an plötzlich auftretendem Durchfall... :)
     
    coffee boy, 13.04.21
    #13
    Synophon und Gel Mitglieder 16064 bedanken sich.
  14. Synophon

    Synophon Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    7.822
    7822
    Also die Idee mit der Falttür ist eigentlich ganz nett. Die Öffnung ist halt knapp 270 hoch und 105 breit; müsste also die Wand an der Stelle um ca. 70cm nach unten erweitern.

    Ich habe mir überlegt, wenn ich das sowieso machen müsste, dann könnte ich halt auch gleich selbst eine normale dickere Tür bauen, die dann auch dicht wäre. Trockenbau geht aufgrund der baulichen Veränderung nicht. Eine Zarge aus drei Latten und die Tür jeweils direkt an die Wand schrauben ist schnell rückbaubar. Aber muss dann halt alles irgendwie super krass nach DiY aussehen, wenn ich da keinen Ärger bekommen möchte, falls die Vermieterin das mal sehen sollte... :smil451c7211b9e19:

    Laut meiner Recherche sind Akustikvorhänge quasi als Raumtrenner tatsächlich eher ungeeignet. Schade eigentlich, da es die unkomplizierteste Variante gewesen wäre.
    Eigentlich waren in dieser Wohnung ursprünglich jene fehlenden Türen geplant, wie ich erfahren habe. Das hätte nicht nur diese eine Sache erleichtert. ¯\_(ツ)_/¯

    Danke für die Antworten, Mädels!

    Lieben Gruß,
    Marv
     
    Synophon, 14.04.21
    #14
  15. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    12.173
    12173
    Vielleicht ist die Vermieterin ja froh, wenn Du eine Tür einbaust, und zahlt es bzw legt Dir was drauf?

    Frag' halt mal. :)
     
    Graham, 14.04.21
    #15