Information ausblenden

AKG C91 Kapsel rauscht ... kann man da was machen?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von RudeRudi, 06.01.20.

  1. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    55
    55
    Moin, ich habe im Rahmen eines X/Y Versuches (Nachbarthread) eben leider festgestellt, dass eine meiner beiden AKG C91 Kapseln deutlich schlechter ist (d.h. etwas unempfindlicher und mit deutlich mehr Rauschen daherkommt).
    Hier ein Vergleich (Kapsel 1, Kapsel 2). Beide Signale wurde gleich eigepegelt auf "pink noise=-15dB" und dann jeweils Aufnahme bei Stille und bei noise.

    Hm, was denkt ihr ?Ist die Kapsel für die Tonne ? Was geht denn da kaputt, kann man sowas reparieren ... ich hätte jetzt eigentlich vermutet, dass Rauschen eher aus der Elektronik des Speiseteils kommt.
    Any ideas ?
     
  2. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    14.426
    14426
    Manchmal sind Kontakte verranzt.

    Mach die Kapsel ab, evtl Kontakte reinigen. Juckel den Schalter paarmal hin&her. Vielleicht wird´s dann besser.

    Bei einem meiner AKGs war der Schalter für die Richtcharakteristiken korrodiert, das hat gerauscht und geknistert.
     
    RudeRudi bedankt sich.
  3. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    18.878
    18878
    Bei meinem einen t.bone SC140 war's vor kurzem auch so, daß es total stark gerauscht hat. Lag da auch an den Schaltern. Ein paar mal hin und her, und es waren ~10-20dB weniger.

    Dann hatte ich noch Brummen drin.
    Das lies sich dadurch beheben, daß ich die Kapsel abgeschraubt und die Kontaktstellen mit Küchenpapier poliert habe.

    Und schlussendlich hat mein anderes SC140 aber auch ~3dB mehr Rauschen, was sich auch nicht weiter verringern lässt.
    Also ne gewisse Streuung gibt's bei so günstigen Mics auch.
     
  4. drummerjoerg

    drummerjoerg

    Registriert seit:
    24.06.14
    Punkte:
    178
    178
    Und um zunächst bei den "einfachen" Möglichkeiten zu bleiben:

    Prüfe die Kontaktgabe am XLR Stecker und Kabel.
    Tausche bitte einmal die Kabel gegeneinander aus.
     
    Ennui bedankt sich.
  5. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    1.346
    1346
    Yap. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man das Troubleshooting ganz unten ansetzen und dann schrittweise eskalieren sollte. :D
     
  6. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    552
    552
    Du kannst doch die beiden Kapseln mal im Vergleich mit einem Speiseteil aufnehmen. Sind beide Kapseln am Speiseteil gleich laut und haben gleiches Rauschen liegt der Fehler im Speiseteil. Sind die verschieden laut so liegt es an der Kapsel.
     
  7. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    552
    552
    Mit dem "Speiseteil" war das Verstärkerteil gemeint.SE300B.

    Zur Fehlersuche:
    Daß es das Kabel ist kann man weitgehend ausschließen.
    Das Verstärkerteil könnte es sein, aber auch eher unwahrscheinlich.

    Bleibt dann die Kapsel. Ob die Kapsel einen Schuß weg hat kann man leicht ergründen indem man die erste Kapsel mit einem der Verstärkerteile vor eine Schallquelle (z.B. Lautsprecher) legt und einen kurzen Track aufnimmt.
    Das gleiche macht man mit der zweiten Kapsel und dem gleichen Verstärkerteil.
    Wenn die Kapseln in Ordnung sind so erhält man bei beiden Tracks den gleichen Pegel, wenn nicht ist eine der Aufnahmen leiser.
     
  8. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    55
    55
    Hallo beisammen,
    dank Euch für Eure Tipps und Ratschläge - nettes Forum hier.
    Sorry, ich hatte das nicht ausdrücklich geschrieben, aber da ich ja zwei AKG SE300B "Verstärkerteile" und zwei CK91 Kapseln habe, habe ich natürlich die 0815-Test bereits gemacht und Fehlerquellen wie Kabel, Verstärkerteil usw. ausgeschlossen.

    D.h. die beiden von mir im Eingangspost verlinkten Audiodateien sind gemacht mit identischem Aufbau und Schallquelle (PinkNoise-Rauschpegel) aber mit verschiedenen Kapseln.
    Kapsel 1 ist weniger empfindlich bzw. liefert ein kleineres Signal, daher habe ich den Gain meines PreAmps bei Kapsel 1 soweit angepasst, dass das "Pink Noise" in der zweiten Hälfte des Testsignals ungefähr den identischen Pegel hat wie bei Kapsel 2 (denn ich wollte ja das Rauschen vergleichen).
    D.h. dass die Kapsel nen Schuß weg hat steht für mich ausser Frage.

    Nun denn, - ich werde nun Kontakt mit einem Techniker von AKG aufnehmen und mal nachfragen ob sich ein Kostenvoranschlag lohnt.