Information ausblenden

Abwandlung des Dopetrap-Konzepts - einige Fragen....

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von cpt_future, 22.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. cpt_future

    cpt_future Themenersteller

    Registriert seit:
    22.06.08
    Punkte:
    3
    Hallo Leute!

    Ich möchte gemäß dem Rezept von Herr Bieger ein paar Dope Traps bauen, allerdings mit einigen Abwandlungen. Und diese möchte ich gerne mit euch diskutieren, da ich zu den entsprechenden Punkten noch keine definitiven Infos gefunden habe.

    First of all, mein "Studio" ist momentan die rückwärtige Hälfte meines Schlafzimmers, was besondere Ansprüche an die Gesundheits- und Geruchsaspekte stellt...

    Meine Fragen erstmal:

    - Spricht irgendwas dagegen, wenn man ein 2 m hohes Billy-Regal in der Vertikalen unterteilt und bspw. in der oberen Hälfte einen Breitbandabsorber und in der unteren Hälfte einen Plattenresonator einbaut? Konkret, schliessen die Zwischenböden im Billy-Regal so gut mit der Vorderseite ab dass man sie als Trennwand zwischen zwei Kammern benutzen kann? Soweit ich weiss müssen Plattenresonatoren ja luftdicht versiegelt sein...

    - Was ist jetzt eigentlich von Homatherm FlexCL zu halten, vor allem in Verbindung mit der Billy-Konstruktion? Man liest lauter widersprüchliche Stimmen zu diesem Material. Ist 8 cm wirklich die sinnvolle Obergrenze? Wird die Absorption darüber hinaus einfach nicht besser, oder sogar schlechter? Thermohanf scheidet für mich glaube ich schon aus Geruchsgründen aus, und Glaswolle im Schlafzimmer will ich schon allein aus psychologischen Gründen nicht...

    - Gibt es vielleicht eine "natürlichere" Alternative zum Billy-Regal, zB was aus unbehandeltem Vollholz (Fichte etc?). Ich würde durchaus einen Aufpreis zahlen wenn ich dafür wüsste dass ich nichts mit irgendwelchen billigen Furnierklebern oder anderen fiesen Kunststoffen im Schlafzimmer habe...

    - Könnte man wohl auch eine Hälfte des Billy-Regals in einen Helmholtz-Resonator umwandelt? Ich habe eine besonders fiese Resonanz bei 70 Hz und vermute mal dass der gute alte Helmholtz da am besten helfen würde...

    Soweit erstmal meine Fragen, bin gespannt auf eure Tipps!

    Grüße, Tobi
     
  2. cpt_future

    cpt_future Themenersteller

    Registriert seit:
    22.06.08
    Punkte:
    3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.