Information ausblenden

18 Chor/Instr-Spuren syncen und normalisieren?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von mkropfbe, 02.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mkropfbe

    mkropfbe Themenersteller

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    Hallo Leute,

    ich habe gerade eine grosse Chor&Instrumenten-Partie aufgenommen, und zwar mit 18 Mikros, 24bit, 44,1kHz.

    8 fuer die jeweiligen Stimmgruppen

    8 fuer die Instrumente
    (Harmonika, 2 Klarinetten, Contrabass, DI-box,Posaune, Gitarre, Hackbrett)

    2 als MS-Overhead


    Jetzt hab ich natuerlich brav nahe am Overhead geklatscht, um alle anderen Spuren dorthin ziehen zu koennen (Laufzeit-synchronisieren)

    Dazu hab ich auf Gehoer (und Auge) versucht, den max-peak des Klatschens synchron zu bekommen... in denke, das sollte passen...


    Da ich aus sicherheitsgruenden mit relativ viel Headroom gearbeitet habe (ca. -20 / -15dB) sind alle spuren relativ leise....

    rein technische Frage, soll ich jetzt, bevor ich mit dem mischen anfange, alle spuren mal einzeln normalisieren?!? natuerlich habe ich etwas uebersprechen auf jeder spur...

    wie wuerdet ihr an sowas rangehen?!?


    nach all diesen Schritten wuerde ich erst beginnen, die guten Teile zusammen zu schneiden und zu kleben :)


    thx,

    Mike
     
    mkropfbe, 02.11.08
    #1
  2. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Etwas zu Normalisieren, was man hinterher wieder zu mehreren Spuren zusammenmischt und wieder leiser zu rechnen damit es nicht die 0 dB Marke in Summe sprengt, macht wenig Sinn. Dabei kommt es zu geringen bzw. bei 18 Spuren schon zu nennenswerten Rechenfehlern, die einen gewissen Verlust verursachen, auch bei 24 oder gar 32 Bit Auflösung, während Sequencer intern teilweise mit höheren Aufösungen arbeiten und daher viel genauer rechnen können. Deshalb ist es sinnvoller, die lauter geratenen Spuren etwas abzusenken. Für viele Leute ist "Normalisieren" ein absolutes Unwort was hier häufig mit "er hat Jehova gesagt" bei "Das Leben des Brian" verglichen wird. Wenn Du etwas normalisierst, heißt das ja auch noch lange nicht, dass Du hinterher den gleichen RMS- Pegel hast, d.h. der Lautstärke Eindruck kann trotzdem ein anderer sein. Auch bei gleichen Mikros in einem Stereo Pärchen, das in einem A/B. Hier kann eine Unsymmetrie in der Aufstellung von ein paar mm oder bei der Vorverstärkung ein anderes Impuls- Verhalten und somt auch einen anderen RMS- Pegel verursachen, den man nach Gehör ausgleichen muss, also macht das auch erstmal wenig Sinn, wenn ich das ursprüngliche Signal mit einer Berechnung mehr als nötig verändere. Kürzlich habe ich ein Video gesehen, in dem ein Profi- Produzent in jeden Kanal so ein Gain- oder Volume Helper Plugin als aller erstes in jeden Insert Kanal eingeschliffen hat. Damit hat er erstmal nur die zukünftigen Pannings und Lautstärke- Verhältnisse halbwegs eingestellt und einen Rough Mix erstellt, der halbwegs wie das spätere Arrangement ist, ohne jeden EQ und Dynamik Effekt, dabei jeden Kanal passend eingepegelt. Damit hat er dann alle Spuren erst mal ungefähr so gepegelt, dass der Lautstärke- Regler jedes Kanals annähernd auf 0- Stellung bleiben kann und somit jede Spur annhähernt so laut ist, wie es hinterher im Mix erforderlich ist, d.h. es waren insgesamt viel weniger oder zumindest weniger starke Rechenoperationen notwendig, und die Güte dieser sehr aufwändigen Produktion gab ihm Recht, die war überirdisch gut. Hintergrund war auch, dass man feine Lautstärke- Automationen bei den meisten Sequencern wie Logic oder in diesem Beispiel Pro- Tools, viel feiner um die 0dB Position herum abstufen kann, als das bei -20 dB ist und nicht so sehr Gefahr läuft, nachfolgende Effekte bereits im Insert zu übersteuern. Ich glaube, das macht wirklich soweit Sinn und werde das zukünftig auch so handhaben, habe ich auch nicht immer oder nicht 100% bewußt getan.
     
    zehnvorsechs, 02.11.08
    #2
  3. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Das ist auch der Live-Style der Amis.
    Alle Fader auf Null und den groben Mix an den gains machen.

    Normalisieren würde ich auf keinen Fall vorher. Einfach den Mix machen und den Master dann hochziehen, ggf. Gain-Plugin in den Master.
     
    gslam, 02.11.08
    #3
  4. mkropfbe

    mkropfbe Themenersteller

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    nun, manche spuren sind ja wesentlich lauter, zB klarinetten sind naeher bei 0dB als die Stimmen... ich wuerde sehr starke fader-unterschiede haben, und (wie angemerkt) sind die fader rund um 0dB fein-granularer als bei -20dB....

    [edit] teilweise schaff ich das lautziehen per fader ja gar nicht, weil der nur bis +6dB hoch geht... da muss ich dann die sample gain erhoehen, da koennt ich doch gleich alles normalisieren?!?!
     
    mkropfbe, 02.11.08
    #4
  5. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Das Problem ist, wenn Du normalisierst und dann zb mit dem EQ nur ein dB etwas anhebst, clippt es.

    Deshalb lieber in die leisen Kanäle ein Gain-PlugIn und dann von Hand "normalisieren". Dann ist es nicht destruktiv und Du kannst beim Einsatz eines EQ wieder runterregeln.
     
    gslam, 02.11.08
    #5
  6. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Na und??
    Schon mal was von "mischen" gehört??
    Dein Problem:
    Du denkst einfach viel zuviel nach.
     
    HipHopMacher, 02.11.08
    #6
  7. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Also wenn die Unterschiede wirklich sehr groß sind, kann man auch normalisieren. Aber dann sollte man die Files danach im 32bit format abspeichern. Sonst gibt's unnötigen Informationsverlust.

    Wenn eigentlich alle leise sind und vielleicht nur ein paar wenige Spuren zu laut, würde ich diese lauten eben stärker runterziehen und am Ende im MasterKanal das Ganze hochfahren.
     
    Kuno, 02.11.08
    #7
  8. mkropfbe

    mkropfbe Themenersteller

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    *grin* JA, ich denke zu viel nach... das ist ein Leiden von mir, aber macht sich meistens gut :)

    ok, wer kann mir einen link auf ein easy und cpu-sparendes freeware-gain-plugin fuer den insert-weg geben, so dass man dort nur noch schraubt, und es wird (wesentlich) lauter?

    (klar koennte ich irgend ein zb compressor-plugin nehmen und nur das out-gain benutzen, aber braucht ja trotzdem CPU)
     
    mkropfbe, 02.11.08
    #8
  9. kansas

    kansas

    Registriert seit:
    09.03.07
    Punkte:
    136
    136
    Vielleicht kannst Du mit dem LMC-1 von SSL was anfangen:

    http://www.solid-state-logic.com/music/LMC-1/index.asp

    (Du musst die eckigen Klammern und deren Inhalt weglassen, sonst funktioniert der Link nicht.)
     
    kansas, 02.11.08
    #9
  10. mkropfbe

    mkropfbe Themenersteller

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    ich werd mir das teil sicher mal grundsaetzlich anhoeren, aber fuer diesen fall hier braeuchte ich wirklich nur ein dummes gain/volume plugin, ohne zusatzfunktionen...
     
    mkropfbe, 02.11.08
    #10
  11. kansas

    kansas

    Registriert seit:
    09.03.07
    Punkte:
    136
    136
    Ähm, viel mehr kann das Plug-In auch nicht.
     
    kansas, 02.11.08
    #11
  12. Alberto

    Alberto

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    550
    550
    sonalksis free g!!!
     
    Alberto, 02.11.08
    #12
  13. mkropfbe

    mkropfbe Themenersteller

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    mkropfbe, 02.11.08
    #13
  14. nurmaso

    nurmaso

    Registriert seit:
    25.02.05
    Punkte:
    586
    586
    Und wie wäre es, auf z.B. -6 dB zu normalisieren? Läßt sich doch bestimmt in jedem Sequenzer voreinstellen. Ansonsten normalisieren, und von dem ergebenen Wert 6 abziehen. Dann sparst du dir die Plugins und hast Headroom für EQ etwa. Macht genauso einfach lauter.

    Ausserdem, ist normalisieren nicht \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\'nicht destruktiv'? Die Waves ändern sich doch nicht. (Alles bezogen auf Samplitude Music Studio).
     
    nurmaso, 03.11.08
    #14
  15. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Wenn Du Cubase-User bist, kannst Du den Gainregler oberhalb des Faders benutzen.
    Der ist dafür vorgesehen.
    Dort kannst Du 48dB dazugeben.

    Der Poti kann nur gedreht werden, wenn man gleichzeitig [SHIFT] gedrückt hält.

    Ja, Cubase ist einfach das beste Programm...

    :)

    [​IMG]
     
    HipHopMacher, 03.11.08
    #15
  16. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Kommt halt drauf an, in welchem Format du deine Files danach abspeicherst.
    Wenn du die in 24bit (oder gar 16bit) speicherst, hast du theoretisch schon einen Klangverlust. Wenn du sie in 32bit speicherst, sind sie danach halt größer.

    Von daher würde ich das echt nur machen, wenn man sonst garnicht zu Rande kommt. Eher würde ich aber einfach den Master hochziehen und dann normal weiter mischen (oder halt mit nem Plugin wie dem FreeG erstmal auf nen angenehmen Pegel hochziehen).
     
    Kuno, 03.11.08
    #16
  17. mkropfbe

    mkropfbe Themenersteller

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    hi, wie erwaehnt benutze ich das schlechte Samplitude :) ist aber super, finde ich :)

    ich sehe normalisieren auch als verlustfrei an, da ja nur ein reines bitshifting nach links gemacht wird. zb aus 16bit binaer 0000101010101010 wird 1010101010100000

    es sinkt nur logischerweise der SNR.
     
    mkropfbe, 03.11.08
    #17
  18. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    ...ich suche immer noch, wo Du das wohl erwähnt haben könntest.
     
    HipHopMacher, 03.11.08
    #18
  19. mkropfbe

    mkropfbe Themenersteller

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    is ja gut. war ein anderes posting :)
    ist halt so, es ist samplitude...
     
    mkropfbe, 03.11.08
    #19
  20. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Das würd ich ganz schnell mal wieder vergessen. Da stimmt nix.
     
    Kuno, 03.11.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.