sender83

Zukunftsmusik

  • Autor sender83
  • songvote_creation_date
HipHop meets Dancehall. Das ist ein Song meiner "EP 4 Free" von 2005. Know One ist ein Künstler aus Hamburg, der früher HipHop, heute mehr Acoustik-Musik mit der Gruppe Kommune 72macht.
Autor
sender83
Song-Veröffentlichung
Artist
SENDER feat. KnowOne
Kategorie
HipHop
Aufrufe
243
Bewertung
7,50 Stern(e)

Song-Rezensionen

lebasti
hola, hab den tune jetzt schon einige zeit in meinem hr.de-cool-tunes-ordner, is für mich quasi schon classic. hab den sogar schon mal bei ner party bei mir aufgelegt, ist also tanzflächenerprobt und rockt. ja, die stimmen versteht man nicht immer wenn man es nicht kennt, aber ansonsten. tight alder!
D
2005... das war das Jahr von "Next" von Seeed. Und hier liegt auch schon mein Vergleich zu Grunde. ich finde die Nummer nicht eigenständig genug, gerade in dem Genre. Dazu kommt, dass einige wesentlichen Sounds eher wie aus einem Bontempi Keyboard klingen (Bass). Der Beat geht rein, den find ich klasse. Den könnte man sicher an einige Stellen durch Fills featuren und interessantere Breaks rein bringen. Bisschen viel Hall auf den Melodie-Vocals... Textmässig auch keine wirkliche Story. Alles in allem finde ich die Nummer aber in Ordnung.
Z
Ja, das ist doch mal was anderes als das übliche HipHop/ RnB Zeug. Das Stück geht den Leuten auf der Tanzfläche sicher gut ab und die Tiefmitten der Bassfigur und der Bassdrum drücken ganz gewaltig. Ich finde die Stärke der Echos und des Halls ein klein wenig zu viel, da ist auch noch Trittschall im Gesangsmikro übrig, das merkt man vor allem im Intro, da ploppt das noch ein bißchen entgegen dem Rhythmus rum, angeregt durch diverse "D", "T", "B"- und anderer Laute . Auch die Sprachverständlichkeit des Rappers ist noch nicht ganz optimal. Aber ansonsten tolle Arbeit, die ich als bekennender *Nicht-* HipHop und Dancefloor Fan durchaus anerkennen kann, für den innovativen Stilmix kann ich somit noch 8 Punkte vertreten.
C
Das Arrangment ist mir persönlich zu eintönig, was die Harmonien angeht, aber das mag genrebedingt vielleicht auch nicht so wichtig sein... (normalerweise hör ich kein Hippehoppe) Der Bass scheint mir einen Tick zu laut, der Text in den Strofen ist manchmal schwer zu verstehen, aber ansonsten klingt das gar nicht so schlecht . Grüße Cos
Oben