Nick91

Wonderful

  • Autor Nick91
  • songvote_creation_date
Autor
Nick91
Song-Veröffentlichung
Artist
Daniel Sander
Kategorie
Pop
Aufrufe
393
Bewertung
7,75 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

undertaker
schöner song
Bill_Presston
Song gefällt mir insgesamt gut. Vom Mix her klingt das so, als ob du (übertrieben gesagt) nur die Gitarre mirkrofoniert hättest. Sie ist viel zu präsent. Außerdem dröhnt sie ganz gut in den Mitten, da musst du noch einiges mit dem EQ machen. Bei einem sauberen Mix hat das Stück Potential für 9 Punkte.
kasimiruslav
Meine Güte ... bin hier wirklich im Zwiespalt .. was das Songwriting angeht gefällts mir wirklich gut ... gefährlich nah an Blink 182 usw. .... der Mix ist wie schon angesprochen schlecht ausbalanciert ... vor allem aber das Arrangement ist unausgewogen ... da hätte ab einem bestimmten Punkt ordenlich die Kante gegeben werden können ... so bleibt es immer auf dem selben Niveau die ganze Zeit ... aber toller Ansatz muss ich wirklich sagen ... gruss, karsten aka Kasimiruslav
Z
Oh schön, wirklich symapathisch. Nur der Sound ist sehr ganz schön schwierig. Die Gitarren sind viel zu dick, stark komprimiert und in den oberen Frequenzbereichen fehlt dafür Glanz und Seidigkeit, und sie drücken und dröhnen in den unteren Mitten bis tief hinein in den Bassbereich wirklich extrem und breitbandig, das erdrückt regelrecht und da ist auch eine Passage, wo der Sound zwar ähnlich ist, aber mit einem deutlichen Sprung irgendwie anders drückt und mulmt, ich empfand das leider als noch unangenehmer. Auch in den Stimmen sind mächtige Pop- Laute drin obwohl sie ansonsten gar nicht so voll klingt. Auch die Spielereien mit Autotune (?) Hätte ich zumindest sparsamer gemacht bzw. das Stück eher natürlich gehalten. Klein, fein, akustisch und luftig, das wäre glaube ich die richtige Stimmung für den Song. Singen kannst Du auch, also schau mal nach, woran es liegt, dass das so wuchtig und mulmig unten herum geworden ist. Bei meiner A- Gitarre z.B. habe ich das auch, wenn ich den Piezo- Tonabnehmer benutze und nicht den Bass- Regler deutlich unter die 0- Stellung bringe, denn das ist bei meiner Gitarre wirklich ähnlich unangnehm. Aber So was läßt sich beim Mixen auch halbwegs wieder ausgleichen, A-Gitarre nehme ich aber normal nicht freiwillig so auf, auch wenn ich als Mikro z.B. nur ein SM57 oder 58 hätte, wäre das für einen Heimstudiosong fast die natürlichere Wahl gegenüber dem Piezo, den ich höchstens live anwenden würde weil´s so praktisch ist. Aber Du solltest die Ursache finden, warum das Dir nicht aufgefallen ist, das kann wirklich nur eine extrem bass- und tiefmittenarme Abhöre oder gar ein Kopfhörer sein, was bei einer solchen Musik unweigerlich zu Mix- Problemen und auf vielen Anlagen zu unnatürlichem und nicht funktionierendem Höreindruck führen kann.
stereolli
Hey Nick, schöne amerikanisch-angehauchte Emo-Rock-Ballade (oder wie man heutzutage auch immer dazu sagen mag) :) Mag den Song, schöner eingängiger Refrain. Auch wenn es sicher nicht aus der Masse raus sticht, ist es ein schöner Song. Toll auch, dass du ihn so kurz gehalten hast. Vocals kommen mir am Anfang zu leise vor, jetzt wo der Song aber Richtung Ende geht, finde ich sie passen sich gut in den Mix ein. Gefällt mir !
C
Nun gut. Stilmäßig ist das jetzt nicht so meine Baustelle. Was im Mix auffällt, ist, dass Du die Stimme etwas untergeht. Die könnte ruhig etwas lauter sein. Für so'ne softe Nummer kommt mir die Gitarre etwas zu schrabbelig und hart. Die hätteste ruhig etwas zurücknehmen können. Eine solide Sache soweit, aber musikalisch betrachtet kein Überflieger.
harzmusic
Gefällt mir sehr gut. Ein sehr sehr schönes Lied, toll gesungen. Alle vier Daumen hoch :)
Marcusssi
Hi Nick, mir gefällt der Song sehr gut. Klingt zwar als ob ich das schon mal so oder sehr ähnlich gehört hätte - macht aber nix. Gesang könnte dominanter sein (genaueres EQing - der Part mit Autotuning-Effekt ist dafür ziemlich gelungen ;-) ), dafür die Gitarren teilweise etwas zurücknehmen. Du bist bei der Stimme manchmal ganz nah an der Stimmgrenze, dann "knödelt" die ein bisschen. Gegen Ende ist in den Vocals ein Pegelsprung durch Wegnahme eines Effektes/Dopplungsspur. Hab mir den Song eben ein drittes Mal angehört - der geht gut ins Ohr - könnte u.U. noch ein paar andere Instrumente vertragen. Deshalb 8 Punkte.
Oben