B

Senseless Flowers

  • Autor blackrose
  • songvote_creation_date
so nach wochenlanger knochenarbeit ist es endlich soweit: es ist fertig richtig können wir unser lied nicht einorden...vieleicht erinnerts einige ein weig an portishead (was aber gar nicht so schlimm währe)... aber höhrts euch selber an.. aufgenommen wurde mit cubase die stimme und das cello wurden mit unseren nagelneuen b1 aufgenommen... ansonsten spielt noch ein e-cello eine e-gitarre ne b3(plug in) und ein klavier...achja bass auchnoch also dann viel spaß beim höhren!
Autor
blackrose
Song-Veröffentlichung
Artist
CoJo
Kategorie
Pop
Aufrufe
479
Bewertung
7,29 Stern(e)

Song-Rezensionen

bluflame
das chello ist mir vom sound her zu dünne, und de beat ist meiner meinung nach zu sehr im hintergrund, und teilweise auch zu undynamisch produziert... die gesamtidee hingegen finde ich echt gut.... der gesang im zweiten part ist für mein verständnis von der intonation her nicht so gut gelungen... ich würde einen neuen mix mit mehr beat voschlagen der mittelteil mit dem klavier erinnert mich ein wenig an infected mushroom....super idee, nur sound und teilweise intonation des gesanges sagen mir nicht so zu... greetz boris
mathew
Das Cello am Anfang klingt sehr mittig und unnatürlich - aber irgendwie passt es zur Gesamtstimmung des songs. Die Sängerin hat Charisma - auch wenn sie intonationsmäßig ab und an einen Ticken daneben liegt. Richtig interessant wird´s für mich ab 0:57 weil ohne Cello die nötige "Luft" im Arrangement ist und ab da der song erst richtig atmet! Ab 1:41 komt ein Phrase die sehr oft wiederholt wird, das gefällt mir nicht so. Aber dann der Teil ab 2:33 - hey eine tolle Sprechstimme der Sängerin und dann der 3/4 Teil - sehr geil! Trotz der außergewöhnlichen Komposition und des unkonventionellem Arrangements kann ich hier von meinem Gefühl ausgehend nicht mehr als 7 Punkte geben, weil doch zu viele "Durchhänger" im song vorhanden sind. Die Idee ist aber klasse nur noch nicht so "auf den Punkt" umgesetzt - meine Meinung ;) Gruß Mattes
diagnostix
das lied hat ein unglaublich starkes potential! arrangement finde ich perfekt! die sängerin intoniert sehr sauber! nur eine stelle "wackelt" aber man kann sagen, "wir wollten so"... ;-) nochmal anhören... ----------------- leute dieses lied schreit nach einer fetter produktion. portishead hin und her, aber konsumenten sind auf glanz gewohnt... also, stehen lassen, in paar wochen nochmal mixen - es wird sicher besser! musik/arrangement: 10pt produktion/technik: 6 pt gesamt: 8 pt eine sehr schöne atmosphere, weiter so! viele grüße diagnostix
antares
Hi, höre sehr schöne Harmonie-Wechsel, herrlich wandernde melancholische Stimmungen und ein anspruchsvoller Gesang. Der Song wirkt wie ein langsam drehendes Kaleidoskop in abendlicher Atmosphäre. Dunkle kräftg leichtenden Farben am Boden als flimmernde Schatten unter dem Spiel der Wolken mit dem Restlicht des Tages. Idee: 8 Punkte, schwere Thematik interessant und kreativ umgesetzt. Nostalgische Taktart-Wechsel nach 3/4, düster qualmende Bar-Atmosphäre, einsamer Clown in verlassener Circus-Arenea ... ein Bilderbuch öffnet sich auf Wunsch. Technik: 8 Punkte, der Gesang sticht hier wie ein leuchtender Stern hervor, welche sehr gut mit Instrumenten begleitet wird. Leichte tonale Patzers bei schwieriger Gesangsmelodie tun dem Genuss nichts ab. Gitarren, Piano und Effekte, eine breite Klangvielfalt. Arrangement: 8 Punkte, es marschiert sich durch den Song. Dabei wäre es für den Hörgenuss wünschenswert, dass bei Wechseln kurze taktige Pausen vorhanden sind. Das Ending gehört genauso wie das Instro zu einem Song, leider ist es abrupt (Absicht?). Pers.Geschmack: 9 Punkte +8 Punkte, so wirkt der Song auf mich. Bedanke mich dabei für die musikalische Reise. lg antares
kasimiruslav
Mir gefällt die leicht schräge Anmutung des Songs Ja die Melodie ist wahrscheinlich nicht leicht zu singen.. die eigenwillige Instrumentireung ist interessant.. Leider stimmt im Bassbereich irgendwas nicht..das mulmt irgendwie... totzdem wollte erst 7 geben, gebe nach zweitem Druchhören die 8, is'n geiler Song ... Grus, kasimiruslav
bodo
Hi, den Track find ich klasse, leider klingt mir das alles noch etwas druck- und brillianzlos, ansonsten wären da mindestens 9 Punkte drin gewesen.
g-taste
So, ich mach mal den Anfang... Das erste was mir positiv auffällt ist der Klang der Stimme der Sängerin, voll- trotzdem seidig, absolut weiblich im besten Sinne: Allerdings, sie hat bei der etwas gewähnungsbedürftigen Melodie einen ziemlich schweren part, deswegen auch die Intonationsprobleme an wenigen Stellen. Die Stimme kann sich im Lauf der Zeit gegen die etwas monoton wirkende Begleitung ( Cello-Ostianto und Drums) immer schlechter durchsetzen. Dann der Brake, die Klavierstimme, eine Phase des Songs, die mir wieder besser gefällt, ob der kurzzeitige Umstieg auf den 3/4 Takt sein muss?- Na ja, eure Sache, Die Komposition wird zwar abwechslungsreicher, der rote Faden hat halt ein paar Unterbrechungen. Wenn ein Klangbild mit verschiedenen Sichtweisen, Elementen, Stimmungen entstehen sollte, dann hätte ich ( und da wirds wieder sehr subjektiv) das mit den Tempiwechsel und Taktwechseln noch konsequenter durchgezogen. Insgesamt gibts für die interessante, mutige und handwerklich ordentlich gemachte Aufnahme 6 Punkte von mir. Gruß. Klaus
Oben