mypan

Schlafes Bruder

  • Autor mypan
  • songvote_creation_date
Dieses Stück war 2004 schon mal hier drinn, hab es aber 2005 rausgenommen da technisch nicht so sauber. hab es neu gemastert so gut es geht. Schlafes Bruder - entstand nach anschauen des gleichnamigen Filmes über ein musik genie aus armen bäuerlichen Umfeld mit hang zum wahnsinn. dies hab ich probiert musikalisch umzusetzen. keine leichte kost ! EDIT vom 5.3.2006 : auf grund der vielen vermutungen :))) der sound am schluss ist ein esel den ich bearbeitet habe ! gruss mypan
Autor
mypan
Song-Veröffentlichung
Artist
mypan
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
293
Bewertung
8,08 Stern(e)

Song-Rezensionen

K
find ich super, musikalische poesie! für mich die musikalische interpretation einer sanften, unerwarteten fortpflanzung. zuerst ruhige penetration-steigert sich extatisch bis zum nullpunkt-dann der samenflug-nun die konversation zwischen samen und eizelle-vereinigung-zum schluss das gefühl des erzeugers(hört sich übrigens so ähnlich an wie walfischklänge). klasse!!
JanEee
Hi, möchte mich heute mal revangieren. Danke zunächst, für Deine tolle und ehrliche Beurteilung meines Tracks und dafür, dass Du dir die Zeit dazu genommen hast. Also, eigentlich komme ich ja nicht aus der Filmmusiksparte. Dennoch bin ich ein begeisterter Fan von dieser Art der Musik. Den Film Schlafes Bruder habe ich nie gesehen, werde ich jetzt aber gelegentlich mal nachholen. Diesen Hang zum Wahnsinn hast Du gleich schon am Anfang 100%ig gut rübergebracht. Das Ganze ist auch so´n richtiges Gefühlswusel. Mit Deinem Stück hast Du eigentlich ganz ohne Worte schon sehr viel aus diesem Film erzählt. Du solltest an dieser Thematik (Filmmusik) dran bleiben. Das liegt Dir ungemein! Aber versäume es auf keinen Fall, Dein Talent auch mal auf der Popschiene auszuleben! So melancholische Synthiepopgeschichten (Alphaville - "Forever Young" oder Celin Dion "Titanic") nur mal so als Beispiel. Fazit: Bin begeistert und vorallem gespannt, was da noch kommt - vielleicht mal im Bereich Pop!???
N
  • nordlicht1970m
  • 10,00 Stern(e)
Finde das echt cool gemacht am besten gefällt mir der Esel zum schluss,überhaupt das alles,Du solltest Filmusik writer werden,supi
Munky
coole sounds, besonders das horn am Ende gefällt. Aber schade, dass du keine ganzen Track draus gemacht hast.. Wieso nicht noch Drums usw.. dazu.. Schade
stoman
Sehr stark! Das ist eine musikalische Schöpfung, auf die man sich einlassen muss und für die man in der richtigen Stimmung sein muss - aber dann ist es hervorragend. Das Arrangement ist sehr sauber abgestimmt, und den Wahnsinn kann man förmlich spüren. Reife Leistung!
S
ich glaub wir haben den gleichen musikgeschack.. --- die idee einfach super---- die geigen am anfang sind nicht richtig im loop, kleines knacken...hattest bestimmt beim midi to audio ein eff auf der geigenspur. nun beisst der nachhall sich mit dem anfang der schleife. knacks..knacks Die Effekte ab 1:07min(ich nenne es mal "des genius visionen" ) kommen ohne rythmik und verschmelzung .. nach meinem bescheidenen persönlichen geschmack natürlich nur bewertet... --- ich würd sagen; den hören wir uns nächstes jahr noch mal an ---- gruß syrbourg -------
antares
Hi, ich hab die 1te Version noch bissel im Ohr. Nun möcht ich dieses mal objektiver Voten (ich versuchs nur). + Idee + Mix (und Arrangement) ab 01:07 + FX (!) sind superbe! +/- Das Maschineneräusch (rhythmisch) welches bei ca. 02:00 abbricht, wirkt im Hall-Raum (mehrere?) nicht nach (ist abrupt zu Ende) ... Absicht oder zu früher Cut via Part-Ende? +/- der Seelöwen-Sound nun 2 Halbtöne tiefer (auch nachher ... die Attack-Phase wirkt nicht stimmig) passend zur folgenden Base der Voice wirkt unnatürlich (Laufzeit und Klangfarbe) ... der Pitch ist deutlich erkennbar - Intro ... gleich zu Beginn der Streichers, sie klingen in einem Hall-Raum, nach 4 Takten (!) lässt sich bereits auf ein Loop (der Attack ist deutlich hörbar) eines Presets schliessen, der Hall bricht ab ... schade! Der oktaviert Aufbau (Streicher) und die Absicht find ich sehr gut, dennoch da (für die Dramatik) eine spielerische Dynamik noch fehlt. Der Mix klingt (bis 00:32) bereits "pumpend" als wäre ein Compressor dahinter. - bis 00:55 kein Aufbau hörbar .... war dies auch in der 1ten Version so? Für eine FX-Collage gut, für Details ... hm .. kann ich mich im Moment per Ohr für 6 Punkte begeister, weil mir die FX zu "offen" ins Ohr springen. Idee dahinter ganz o.k. ... doch die Umsetzung find ich nicht ganz geglückt ... sorry (vielleicht ist meine Stimmung zum angedeutenden Film, nicht ganz geschickt ... und mein Voting doch wirklich rein subjektiver Art). Ich denk, das kannst Du bestimmt besser, der Hörabstand war doch da? Was ist, meines Erachtens, nun schief gelaufen? lg antares (ebenso die Kunst-Banause)
Marci
Was ist das? Den Film muss man vielleicht gesehen haben. Ich habe versucht einen Film vor mir ablaufen zu lassen aber da kam nichts.Gut am Anfang könnte man sich einen fahrenden Zug vorstellen,der dann nach einer Minute irgendwo reinrauscht.Danach kommt nichts mehr,ich glaub die sind alle Tot. Nennt mich Kunstbanause,aber ne nix für mich. Gruß Marci
hirse
Das ist atmosphärisch super, ich hab so nach dem Crescendo bißchen gehofft, dass du volle Hacke reinrotzt - ist zwar nicht passiert, dafür war es trotzdem interessant zuzuhören. hirse
Hintermann
eigentlich genial - aber ich bin da eher für die leichte unterhaltung zu haben - und mit gefällt dein anderes stück besser - !
ansatheus
Was ist das fürn Instrument am Ende? Ein Alpenhorn oder sowas?
diagnostix
hi micha, mein favorit und lieblingssong von dir. ich muss nicht viel schreiben, dir ist bekannt dass ich "andere welte" durch den fleischwolf der effekte gedreht, sehr mag. und kontraste. ein kunstwerk lebt von kontrasten. streicher und tierische urlaute-perfektes bild der schyzophrenie, ein kontrast zwischen höchstem kulturgut und unkontrollierbarer, wilder natur... mehr als zehn gibt es nicht, schade... vg dragan
C
Sehr experimentell. Interessant, aber imo eine Spur zu additiv, was die Effekte angeht. Einige Soundeffekte kenn ich irgendwoher, sind auf so´ner Sampling-CD drauf... ;-) Grüße Cos
Oben