RheinSiegKlang

Schatten aus Glas

  • Autor RheinSiegKlang
  • songvote_creation_date
Hallo, ich bin neu hier und werfe zur Vorstellung einfach mal einen Song von mir ´rein, hoffe auf viele ehrliche Meinungen. Danke und liebe Grüße.
Autor
RheinSiegKlang
Song-Veröffentlichung
Artist
RheinSiegKlang
Kategorie
Pop
Aufrufe
62
Bewertung
6,33 Stern(e)

Song-Rezensionen

songfritz
Interessant, packt einen zunächst, so dass man weiterhören will. Das technische Zeug haben die echten Experten ja schon erwähnt, die "performance" ist einfach total unausgewogen. Der Song schwankt unheimlich zwischen schlagermäßig und echt ergreifend, das gilt auch für den Text, der immer wieder in Klischees abrutscht und sprachlich wackelt und eiert. Kürzen und entschlacken - die Flaschenhalsgitarre und das Tambourin sind musikalisch das Beste.
geebee
Instrumententechnisch finde ich deinen Song hervorragend! Komposition finde ich gut. Gesangstechnisch eher mittelmäßig. Die Mixfehler wurden ja bereits erwänhnt. Für mich knappe 7 Punkte.
Z
Schöne Songidee vor allem wenn der Song dann sich so langsam doch als rockiger entpuppt. Stimme ist eigentlich gut, aber hier oder da ist die Intonation nicht sicher und teilweise ganz schön schief. Aufbau dauert mir aber zu lange, würde ich auf jeden Fall kürzen wenn es geht. Wenn die Stimme alleine singt, rumpelt es unten herum massiv. Du hast Probleme mit Deiner Abhöre, die hat keine Bass- und Tiefbass Wiedergabe, sonst hättest Du das gehört. Der Bass und die Bassdrum tragen nicht, die Bassdrum hat nur Definition in den mittleren Hochmitten, wo es links davon schon näselt und rechts davon nicht kickt ... Die Gitarren sind viel zu scharf und näseln, aber da fehlt der Druck und die Mitten. 6 Punkte, da der Song durchaus Hitcharakter hätte. Ich würde jedoch empfehlen, die Abhörsituation zu prüfen, sonst wird es extrem schwierig für Dich sein, mixtechnisch voran zu kommen und ausgewogenere Lautstärke- und Frequenzverhältnisse herzustellen. Vermutlich sind bei Dir keine Tiefbässe vorhanden, aber dafür überhöhte Tiefmitten. Nervig- trötige Mitten und ein Hochmitten- und Höhen Defizit was es dann z.B. bei mir in´s Gegenteil umkehrt. Gesang : hoffnungsvoll, aber vielleicht mehr Takes machen und sorgfältiger auswählen, Du kannst es bestimmt besser.
Lutzrobbylu
Ja, schade, Deine Stimme hat eine schöne Offenheit, leider verschwindet sie bei voller Instrumentierung. Zum Mix ist schon alles vortrefflich geschrieben. Das Finale ist bemerkenswert...vor Allem die Lead-Git. Hut ab. Gruß Rob
Good4u
Claudy hats ziemlich gut getroffen. Ich würde auch die Stimme im unteren Frequenzbereich noch etwas beschneiden. In den ruhigen Passagen wummert der Gesang.
C
Jau! Hallo auch! Erst einmal das Positive: Die Instrumentalperformance und das Arrangement an sich finde ich recht stimmig. Der Song an sich ist solide. Jetzt zum weniger Positiven: Der Mix ist mir zu breit, zu auseinandergezogen. Zumindest auf meiner Abhöre mulmt das im Bass- Tiefmittenbereich pasagenweise. (muss aber nix heißen.... das kann auch abhörbedingt bei mir sein) Die Gesang ist nicht sauber intoniert. Eigentlich kein großes Problem, aber dazu kommt auch noch die fehlende Fatness. Außerdem finde ich den Gesang nicht wirklich gut räumlich eingebettet. Ein weiteres Manko ist für mich die Länge des Songs und ein fehlender knallender Refrain oder 'ne Hookline, irgendwas, was so'n Aha Erlebnis auslöst. Alles in allem ist der Gesamteindruck eher positiv. Kurz: Neben einigen Schwächen im Mix, der Überlänge und der Gesangsperformance fehlt m.M. nach ein wirklich greifbarer Ohrwurmcharakter.
Oben