HarrySH

Ride on Bass and Drums

  • Autor HarrySH
  • songvote_creation_date
An die Tonschaffenden. Und noch ein Versuch: Bin mal über ein Drumbattle von Charli Antolini, Huub Janssen und Pete York auf Youtube gestossen und das hat mich zu diesem Track inspiriert. Ich habe hier kein Drumsolo gespielt, sondern mit 3 verschiedenen Drumsets einfache Rhythmen, die unterschliedlich, aber dennoch eine gewisse Ähnlichkeit haben eingespielt. Das linke und rechte Drumset ist aus Battery und das mittige ist das Sennheiser Drummica. Das waren dann meist so 2- oder 4-taktige Parts. Die habe ich dann wahllos auf 3 Drumspuren übereinandergeschichtet, um zu hören, was dabei rauskommt. Zusätzlich gibts noch Percussion dazu. Eine weitere Inspiration war dann ein Konzert von Passport und Spyro Gyra mit jeweils Bass-Solo. Die Drumspuren hab ich dann mit Basslines aus Trilogy unterlegt. Verwendet habe ich folgende Bass-Libs: Fingered Picked Slap Fretless In den Bassläufen kommen zum Teil Töne aus verschiedenen Basslibs vor, wie sie ein normaler Bassist wohl nicht spielen kann - evtl. aber mehrere Bassisten. Na ja, Eingangs kommt auch noch ein Orgelgefrickel dazu. So, nu hört mal....bin gespannt auf eure Reaktionen. LG Harry
Autor
HarrySH
Song-Veröffentlichung
Artist
HarrySH
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
389
Bewertung
7,67 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

malt30
Das erinnert mich an die gute alte Zeit... Gigs in verrauchten Kneipen als man mit Jazzrock noch punkten konnte und die solos mal schnell einen halben Abend gedauert haben.... Mit den genannten Personen hast du die Latte allerdings seeeehr hoch gelegt und ich glaub das Microtiming begnadeter Drummer und Bassisten wird man alleine im Sequenzer noch lange nicht wirklich hinbekommen. Aber du hast da schon sehr viel rausgeholt!
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
musicdevil
Sehr gut gespielt :)
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
hopoh
Noch so ein klasse Teil von HarrySH ! Auch hier wieder klasse Sound, sehr sehr gute Instrumentenarbeit ! sehr jazz-rockig mit aber teilweise prog-rock-Einflüssen und genau dieses Cross-Over mag ich gern hören, Klasse Basssounds herrlich verspielt gespielt, auch die Slapeinlagen mit den Moog-Salven im Hintergrund...hat mir auch sehr gut gefallen diese Journey avec Bass&Drums. Reschbäckt an den Musiker HarrySH :)
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Cathrin
Hallo! Den Bass-Sound finde ich klasse. Auch die musikalische Vielfalt gefällt mir. Wenn ich den Sound höre, fällt mir der Soundtrack aus dem Film " The Italian Job" ein. Dein Stück hätte man sehr gut für diesen Film einsetzen können. Gruß, Katrin
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Marry50a
Interessant Mucke, aber ähnlich wie bei deinem anderen Stück, ist uns die Sache einfach zu experimentell. Sorry!! Denke aber, dass du etlichen "Foristen" damit eine Freude machen kannst!! :)
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
helge1973
Was niemand weiß außer vielleicht Rumpelstilzchen ist nicht nur wie ich heiss, sondern: ich VERGÖTTERE gelungene Bassläufe, grade so Slap-Bass-Zeugs und die Funky-Abteilung generell ist echt total meine Welt. Als Bub hab ich ja lange BassGitte gespielt - hi hi hi :schaem: Deshalb ... mag ich das hier auch. Zwar ohne Sinn und Verstand drangegangen, aber das macht einfach Fun zuzuhören. Okay, so Sounds wie bei 3:22 aus der Captain-Future-Abteilung hätten nicht sein müssen, aber okay .... Ich mag's ... ist mal was Anderes. Und für Sessions bin ich eh immer zu haben.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
speedtom
Könnte doch auch fast unter "Jazz" laufen. Oder Jazz-Rock. Ohne Gesang und einen klassichen Song wird's für mich persönlich immer schwer, sowas recht zu goutieren. Auch gut gemacht, keine Frage! Ideale Musik, um im Radio die Ausgehtipps anzusagen! ;-)
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
L
Jo, klingt doch recht frisch, wie 'ne Jamsession mehrerer versierter Mukker. Zum Bass, bzw. den Bässen... da hättest Du m.E. noch mit Kompression rangehen müssen. Da ist es mir mit der Dynamik doch etwas übertrieben. Hier und da säuft schlichtweg was ab. Gute "Jamsession", bei der allerdings nix mehr hängenbleibt. Insgesamt aber solide.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
stonyroad
Sehr flottes & feines Bassding. Kannte solche "Solobass Nummern" bisher nur ausm Blues-Bereich. Wirkt zum Teil synthetisch im Mittlteil, aber sonst klasse ! Besonders die letzte Minute.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Oben