KascheK

Planet meiner Wahl

  • Autor KascheK
  • songvote_creation_date
Ein Lied über Extrem-Fernweh. Gesungen hat's der Speedtom (Merci vielmals!!)
Autor
KascheK
Song-Veröffentlichung
Artist
KascheK feat. Speedtom
Kategorie
Independent
Aufrufe
827
Bewertung
8,44 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Kosaken-Kaffee
Die Drums kommen mir etwas zu dünn 'rüber. Ansonsten guter Song.
  • Danke
Reaktionen: KascheK
stonyroad
Meine verspätete Gratulation zu der Nummer 1. Was anders zum Anhören. Speziell Intro +Gits allgemein. Irgendwie Jakob Hendrix.. Es muss nicht immer was neues sein.
  • Danke
Reaktionen: KascheK und speedtom
popnapp
Der Bass spielt mir teilweise klasse, teilweise aber auch arg vorhersehbar und nach Formel F. Auch die Akkorde sind keine unmittelbare Offenbarung. Aber klasse produziert, gespielt und gesungen ist es. Das Songwriting hinkt in meinen Ohren etwas hinterher. Aber der Text mit der Idee von Extrem-Fernweh :) ist cool.
  • Danke
Reaktionen: KascheK
H
Hier ist eigentlich alles gut, und nichts geht einen auf den Zeiger, weil gut dosiert und verteilt. Etwas Eigentümliches Arrangement, aber durchaus gefällig. Ich mag besonders den Bass und den Klang der Drums. Gesang fühlt sich so an, als würde er bei den doppelten Zweitstimmen nicht ganz synchron sein, kann mich auch irren, da die Ohren Abends nicht mehr soooo frisch sind. Alles in Allem sehr reife musikalische Leistung unabhängig von meinem Musik Geschmack, bewerte ich mit 9 Punkte Liebe Grüße Hedelund
  • Danke
Reaktionen: KascheK und speedtom
jet2
sehr cooler song! n echter hit!
  • Danke
Reaktionen: KascheK und speedtom
hopoh
Gefällt mir. Einstieg ist krass und konfus, kommt gut. Was mir immer wieder auffällt sind die klasse Bassläufe bei deinen Produktionen ob jetzt hier oder beim Stück "Clint". Voice von Speedtom kommt auch gut rüber...die off-beat-Rhtm-Guitar ist nicht ganz meines stört mich eher - aber jeder hat eben so seine Macken :)...ist jetzt auf mich bezogen :) Guter Refrain , klasse Akkorde ab 2.27 bis 2.39 und dann noch diese klasse übersteuert-megadistorte Solo-Git von dir. Ist viel Kreativität drin in dem Song - gut gemacht :)
  • Danke
Reaktionen: KascheK und speedtom
malt30
Fernweh hab ich eigentlich immer. Extrem. Stilistisch find ichs recht cool, aber das Fernweh kommt bei mir nicht an. Vielleicht weil ich den Text nur partiell versteh, der geht irgendwie unter... sonst alles gut, klingt nach live und alten Zeiten. Das ist nie schlecht :)
  • Danke
Reaktionen: KascheK und speedtom
SoulFrontier
Ich finde es saucool! :) Da haben sich zwei gefunden, die sehr gut zueinander passen. Für mich passt auch das Intro prima. Die einzige Sache ist, ich finde die Stimme ist zu weit weg gemixt. Vor allem im Refrain imo zu viel Hall und dadurch verwaschen.
  • Danke
Reaktionen: KascheK und speedtom
helge1973
Schade, dass Du diesen geilen Instrumenten-Gulasch am Anfang nicht weiter so gelassen hast - grade der Anfang ist extrem stark und lässt auf eine gewaltige Eruption kommen, doch dann ... geh es relativ "brav" weiter - und Gans anders als man denkt, leider auch mit weniger Power. Natürlich ... ist alles sehr lebendig und abwechslungsreich (Gott sei Dank!) gemacht und Stellen wie 2:45 - 3:06 erinnern teilweise an alte Sachen von "The Verve", aber ... ICH hätte das coole Intro ganz weggelassen und daraus ein eigenständiges Lied mit ordentlich Power gebastelt. Ach, ja ... Gesang ... hier merkt man, was der Speedtom drauf hat, wenn er's "ernst" meint. Anders als so einige Kasperle-Theater vorm Mic von ihm ist er hier konzentriert bei der Sache - und sing trotzdem mit Seele. So - lieber Speedy Gonzales - MUSS das. Geht doch. Ich denk mir den Anfang weg, dann bleibt's ne saugute Nummer :)
  • Danke
Reaktionen: KascheK und speedtom
Oben