noteveryonesdarling

Nothing Can Stop Us

  • Autor noteveryonesdarling
  • songvote_creation_date
Nothing Can Stop Us war eine 15 Jahre alte Songidee von mir, die die Jahre im Grunde nur dadurch überstanden hat, da sie auf einer alten Kassette festgehalten wurde ;) damals war ich noch als Sänger in meiner Band Spellbound aktiv, doch der Song wurde nie wirklich in der Band umgesetzt.
Im Rahmen meiner DAW-Zusammenarbeit mit eben dem Gitarristen meiner früheren Band haben wir dieser Idee wieder Leben eingehaucht und mit unseren heutigen Möglichkeiten zu einem Song ausgearbeitet. Danke an dieser Stelle an Andi alias spellsound für seine Kreativität an den Gitarren, dass wir uns zusammen auf diese Zeitreise gemacht haben.
Der Rest ist von mir eingesungen/eingespielt.
Der Text entstand dann letzten Sommerurlaub und hat uns dann auch musikalisch inspiriert.
Inhaltlich geht es um die andauernde Suche auf dem Weg durchs Leben, die letzten Endes auf der Bühne ihr Ziel findet, sehr pathetisch und auch im 80s Style, was sich auch in der Musik widerspiegelt ;)
Viel Spaß beim Hören und wir freuen uns über jedes Feedback! Immer schön, von den Reaktionen in der Recording-Welt zu lesen und sich weiter inspirieren zu lassen :).
  • Danke
Reaktionen: spellsound
Autor
noteveryonesdarling
Song-Veröffentlichung
Artist
noteveryonesdarling, spellsound
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
175
Bewertung
This rating will show up in 9 day(s).

Song-Rezensionen

L
Eine tolle Nummer. Von vorne bis hinten sehr abwechslungsreich. Die Spannung wird durch das Arrangement bis zum Schluss gehalten. Wenn man meint "das war's", dann kommt wieder eine neue musikalisch Idee. Einziger Kritikpunkt aus meiner Sicht ist der Mix. Jetzt bin gerade ich nicht der Experte fürs mischen aber ich kann meinen Höreindruck wiedergeben. Das Lautstärkeverhältnis von Vocals zu den Instrumenten ist an aus meiner Sicht an manchen Stellen nicht optimal. Aber vielleicht ist das ja so gewollt. Ansonsten: Top Nummer!
  • Danke
Reaktionen: noteveryonesdarling
T
  • Tschefes
  • This rating will show up in 9 day(s).
Der Song geht leicht ins Ohr und ist dabei doch unvorhersehbar. Richtiges 80er Feeling kommt auf und erinnert mich vor allem im Refrain an Saga. Die durchweg schnelle Bassline und die stetige Steigerung der restlichen Instumente passen hervorragend zusammen. Wieder eine Nummer die alles andere als langweilig ist!
  • Danke
Reaktionen: noteveryonesdarling
jet2
  • jet2
  • This rating will show up in 9 day(s).
schließe mich voll und ganz den kommentar meines vorvoters an.
ein schöner, klasse produzierter song, der die 80er stimmung gut einfängt.
  • Danke
Reaktionen: noteveryonesdarling
Mike2009
  • Mike2009
  • This rating will show up in 9 day(s).
Eine schöne Komposition, gut instrumentiert und angenehm kurzweilig arrangiert - und eine gute, passende Gesangsstimme, was ich persönlich immer sehr wichtig finde. Denn was bringt die "dollste" Komposition, wenn die Gesangsstimme da nicht annährend mithalten kann?!

Die "dunklen" Brass, ok, das ist Geschmacksache. Eine ggfs. "hellere" Variante hätte ggfs. etwas mehr "Drive" gegeben.

Wie auch immer: Eine schöne und von mir gern gehörte Produktion.
  • Danke
Reaktionen: noteveryonesdarling
Andi Steffen
  • Andi Steffen
  • This rating will show up in 9 day(s).
So, dann fange ich mal an.
Einen wirklich guten Song habt Ihr hier kreiert. Mit allem was man sich nur wünschen kann. Er hat Atmosphäre und Schmiss, sowie einprägsame Melos, getragen von einer beneidenswert coolen Stimme. Eine gute Mischung also, die mir persönlich als Gesamtwerk sehr, sehr gut gefällt. Gitarren zum Brass... das ist auch echt krass :)


Zur technischen Umsetzung kann ich nichts bekritteln, da ich selbst bisher immer nur nach Gefühl und Gehör werkel, aber da gibt es sicher noch Rezis von den Soundprofis hier, die vielleicht noch Optimierungsangebote in Petto haben.

Cooler Song, den ich noch öfter anschmeißen werde! 👍
  • Danke
Reaktionen: noteveryonesdarling
Oben