HarrySH

Moving Power

  • Autor HarrySH
  • songvote_creation_date
Hi Leute, habe hier einen alten Song, den ich nochmal neu aufgenommen habe. Das Rhythmusgerüst beruht hauptsächlich auf einem Basslauf, der aus einem Single-Paradiddle - einem Drum-Rudiment - abgeleitet wird. Schlagfolge: RLRR LRLL - R=rechte Hand, L=linke Hand. Natürlich geht das nicht auf dem Bass, aber ich habe versucht, das Rhythmusgefühl zu übertragen. Natürlich sind nicht alle Noten vom Bass besetzt, also alle 8tel bzw. 16tel. Im Basslauf sind an bestimmten Stellen Pausen, um einen bestimmten Groove zu erreichen. Kann nicht mal sagen in welche Musiksparte das passt. Wohl am ehesten ein Latin-Groove. Viel Spass beim hören.
Autor
HarrySH
Song-Veröffentlichung
Artist
HarrySH
Kategorie
Independent
Aufrufe
333
Bewertung
6,29 Stern(e)

Song-Rezensionen

hpfmusic
Hey, ein Instrumentales Stück ... mit vielen Anleihen aus den verschiedenen Epochen .... Macht Spaß, aber nur bis die Drums kommen, aber Gott sei Dank nur ein kurzes Stück. ich werds für mein Archiv vorher faden ;-) Lg HpF
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Wennto
ich muss leider auch sagen das mich nichts zwingend bei der Stange hält. Handwerklich wirklich richtig gut, auch der Mix ist okay - bis zum Ende. Wenn da diese Drums ins Spiel kommen klingt es grausig! noch ganz knapp ein "gutes Stück" in meinen Lauschern
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
K
New Wave meets New Age. New Age wegen einiger nicht nachvollziehbarer Klangfarben, die am ehesten in dieses Genre passen. Ich höre da so'ne leichte Police Note da raus. Der Santana Vergleich hinkt auch nicht. Ein interessanter Mischmasch aus verschiedenen Genres. Der Groove passt auch. Aber das ist mir thematisch zu ungeordnet und diffus. Trotz vieler guter Ideen bleibt mir das Dingen nicht im Schädel. Der Track verliert sich zu stark in selbstverliebter Spielerei.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
iPaul
Ooooh. Ich finde es, hmmm... schwierig. Teils genial, teils nicht so genial umgesetzt. Vielleicht magst Du Dir mal das anhören: Santana - Aqua Marine, Peace On Earth & A Dios (Live in Rotterdam 1992) Ist ein anderes Tempo, aber vor allen Dingen ist es anders arrangiert. Nicht so vollgepackt. Und ganz klare Linien. Der Chorus auf der Leadgitarre hinten ist Geschmacksache. Die Figur der Rhytthmusgitte (ab 0:16) links zu Anfang ist sehr konventionell. Für mich zu konventionell. Ich vermute auch, daß sie es zerschießt. Bei dem Bassgroove braucht man die vermutlich gar nicht. So vollgepackt, wie es ist, ist es sehr schwer, sich spontan zu orientieren. Die Melodielininen sind über große Strecken beim ersten Hören schon kalkulierbar. Man weiß, was als nächstes kommt, weil man es schon oft genau so gehört hat. In eine ähnliche Richtung gehen solche Dinge wie die Glöckchen und das Xylophon. Das war mal cool. 1955 etwa. Ich denke aber, daß es ziemlich hammermäßig werden kann. Es ist immer kniffelig, wenn man bei so komplexen Sachen alles selber macht, weil dann keine neuen Ideen von anderen Leuten dazukommen. Da läuft man leicht Gefahr, daß man sich selber kopiert. Aber für sowas brauchst Du schon richtig gute Musiker. LG iPaul
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
R
Es ist eine sehr interessante Anregung, Musik zu spielen, die Du hier gibst. Das Ergebnis klingt mir so, dass noch das Sahnehäubchen eines weiteren Geniekopfes gefragt wäre, um hier Spitzenklasse heraus zu meißeln. Was ich meine ist, dass hier ein Melodiedesign stattgefunden hat, dem noch der Schliff eines Musikers von Police (!), bzw. von Sting fehlen würde. Komplexe Rhythmik, wenig Instrumente, aber eine Hook-Line, die Deinem Werk fehlt. Als Experiment prima, als eigenständiger Song mäßig. Entsprechend hat HazyDavy schon recht, wenn er bei der Sternchenvergabe ein wenig knausert. Ich tue es auch. 4 Sterne.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
holgi
Hi, ich höre es und schreibe was mir spontan dazu einfällt. Zunächst, schöner transparenter Sound, interessante Rhythmik, der Synth klingt nach 80er, Basslauf ist fluffig, passt schon :) Es ist nette Unterhaltungsmusik, gehobener Anspruch, also keine Hintergrundbeschallung, welcher Stil das ist? Was weiss ich, ist doch Jacke. :) So nach zwei Drittel des Tracks, wenn die Drums einsetzen, ist arges Zischeln angesagt, das stört, also hier hat der Mix doch erhebliche Schwächen... Bis dahin ging es, ob nun diese paar Sekunden Drums sein müssen, ich denke nicht, es sei denn das alles ist eher Skizze als fertiges Werk.... Fazit. Handwerklich sauber, Schwächen im Mix, solides Werk. Gruss Holgi
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
H
Tut mir leid, ich höre hier nichts, das mich in irgendeiner Weise fesselt. Weiß auch nicht so genau, worauf du mit der Nummer hinaus willst. Klingt für mich wie der aufgepimpte Soundtrack zu einem 80er Jahre Amiga Jump n Run. Was ja an sich nicht schlecht ist, aber als "Song"? Recording-/soundtechnisch kann man hieran wohl nicht allzuviel aussetzen (außer vielleicht, dass alles ziemlich steril und nichts wirklich "organisch" klingt), aber da sich die Veranstaltung hier nunmal SONGvoting nennt, kann ich leider nicht mehr Punkte geben.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Oben