Holli63

Manchmal

  • Autor Holli63
  • songvote_creation_date
Aus dem Album "Zeitweise", welches gerade fertiggestellt wurde. Als Gäste eine Freundin und einen Freund (Backingvocals und Sologitarre). Drumprogramming, Gitarren, Bass, Leadvocal sind von mir. Text von Christoph Jahn, Musik von mir
Autor
Holli63
Song-Veröffentlichung
Artist
Biele's Feld
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
285
Bewertung
6,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

Geistpark
Find ich ganz gut. Locker, flockig, schwungvoll. Die Backing-Vox find ich ungewöhnlich aber gut. Die Lead-Vox-Stimme hat potential. Allerdings find ich die Phrasierung doch manchmal etwas schlagerhaft (z.B. wie Du das Wort „nachzudenken" im Refrain phrasierst, find ich komisch). Aber insgesamt is' das 'n netter Titel.
helge1973
Das Gittenthema ist mir manchmal zu viel (zu oft auf dem gleichen Akkord, Lebendigkeit fehlt), bei der "Frau" dachte ich zuerst, es ist (D)ein Kind und fand es gut :-o ich will es auch weiter gut finden, aber die "Frau" bettet sich da leider nicht ein :schulterzuck: Da hätte ich mir n anderes Backing gewünscht. Komposition ist passend zum Text, fügt sich gut ein, Dein Gesang und Deine Vox findsch jut ... ehrlich und gradeaus ... Insgesamt jetzt nicht DER Song, aber gut isser :jawohl:
  • Danke
Reaktionen: Holli63
TGud
Plus: Die Gitarre. Gefällt mir schon sehr gut, der Solist. Die Drums sehe ich auch mit als das größte Manko. Eigentlich hat Wennto alles schon sehr gut analysiert. Grundsätzlich eine schöne Nummer mit noch reichlich Potential.
  • Danke
Reaktionen: Holli63
Colonier
Die Musik finde ich im Verhältnis zum Text zu dramatisch. Hört sich für mich so an das man versucht hat verschiedene Ideen eine gemeinsame Linie zu geben was ja auch fast gelungen ist. Da das Album ja schon produziert ist enthalte ich mich weiterer Kritik und wünsche Euch viel Erfolg damit. Weitermachen.
  • Danke
Reaktionen: Holli63
Wennto
Hi, Also die Komposition ist eigentlich gut. Auch Deine Stimme passt zum Deutsch Pop.Gitarrenarbeit ist auch sehr songdienlich. Es gibt aber einige Sachen die mir nicht sonderlich zusagen. 1. Die Backings der Dame Der Refrain setzt sich dadurch kein bisserl ab. Nicht nur weil die Dame "nur" eine Oktave höher singt, sondern sich auch anhört wie ein, sorry, Kleinkind. Da fehlt imho ausgefeilteres Vocalarrangement mit Harmoniestimmen und Chören. Der Misch: Das gesamte Playback ist mir zu verhallt. Sehr komische Räume, vor allem auf den Drums. Die Bleche klingen nicht schön und diese OpenHihats nerven mich schnell. Im Grunde eine gute Nummer, aber ohne Höhepunkte und Schwächen im Arrangement. Gerade der Refrain hebt sich nicht ab. Es bleibt einfach nichst viel hängen. Das Drummprogramming find ich nicht songdienlich. Der Drummer ballert nahezu den ganzen Song auf die OH, als gäb es kein Morgen mehr (bis auf den Cteil)-selbst in ruhigen Parts wie der Bridge vor dem Refrain. Evtl. mal in Zukunft einen echten Drummer um Rat fragen - bist hier im Forum genau richtig. Dennoch ganz solider Einstand hier :) Willkommen Holli63
  • Danke
Reaktionen: Holli63
Zurück
Oben