Beyolie

I Shouldve Kissed You

  • Autor Beyolie
  • songvote_creation_date
Schön' Abend! Ich bin ein wenig in einer "Schaffenskrise" gefangen. Tonnenweise musikalischer Ideen-Häppchen lagern inzwischen auf meiner Festplatte, ohne wahrscheinlich jemals von mir bis zum Ende bearbeitet zu werden. So stelle ich nun zwei halbwegs fertige Songs hier ins Sonvoting, bei denen ich um die bestehenden Vocals - wie ich hoffe - passende Musik herumarrangiert habe. Der erste ist dieser hier. Die Vocals stammen von Colortheory; offiziell: "I Should've Kissed You (a capella)" by colortheory 2009 - Licensed under Creative Commons Attribution Noncommercial (3.0) Seichte Pop-Kost mit etwas flotterem Tempo. Im Feedback-Forum wollte sich niemand dazu äußern. Schleeechte Vorzeichen ...
smil451e7746efcd9.gif
Einen schönen Sommer Beginn!
  • Danke
Reaktionen: 1 Person
Autor
Beyolie
Song-Veröffentlichung
Artist
Beyolie
Kategorie
Pop
Aufrufe
562
Bewertung
8,40 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Locis
Hm, irgendwie schwankt die Stimme zu Anfang so merkwürdig in der Lautstärke. Klingt fast wie Tremolo, aber künstlich. Das wars aber auch schon mit Negativem. Backing ist sehr Abwechslungsreich. Stimme passt, das Arrangement nimmt mich mit.
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
SoulFrontier
Na, dieser Gesang...das klingt ja mal ganz schön nach Thomas Anders mit dicker "Nora" Kette und diesem furchtbaren Umhängekeyboard :-D Absolut nix für mich musikalisch, jedoch imo hervorragend gemacht.
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
docmidnite
Fehlt noch so ein Bohlen-Falset... *wegduck*.... Alles gut gemacht, keine Frage aber es berührt mich nicht, sorry
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
sanoor
Kann nur auf das verweisen, was ich zu deinen anderen Song geschrieben habe, denn es trifft auch hier voll zu.....
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
NinaEins
Bei mir gingen sofort nostalgische 80er Knöpfe an. Herrlich. Finde ich wunderbar. ... und natürlich die hook... kommt gut rüber. Ich habe es sehr gerne gehört... Danke :) Liebe Grüße Nina
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
stonyroad
Der Stil ist weniger mein Fall. Werd mal meinen Geschmack abschalten. Der Song ist gut mit Synths augepolstert, das kannst du gut. Die Gesangslinie baut spannung auf die irgenwann aufgelöst werden Sollte. Im Refrain oder in einem Mittelteil. Die Stimme selbst klingt in den tieferen Passagen als würde ein Mann singen, gleich darauf klettert er rauf nach sie - arbeitet da eine Pitchkorrektur oder sowas in er Art dahinter die das so klingen läßt ? Ende kommt plötzlich und ist nicht einfallsreich, das hätte schon noch ein ausgefeilterer Abschluß reingepasst.
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 8,00 Stern(e)
Fand bzw. finde ich richtig gut Beyolie. Wenn das hier das Produkt einer Schaffenskrise ist solltest du vielleicht öfter mal eine haben. Wüsste jetzt auch nicht wo ich rummeckern sollte - passt!
  • Danke
Reaktionen: helge1973 und Beyolie
helge1973
Die Stimme erinnert mich in den Höhen an Mark Hollis - extrem stark in allen Belangen und völlig passend zu dem 80s Feeling, die Beyolie gekonnt in die Moderne gebracht hat. Das könnte ich mir auch wunderbar im Radio vorstellen. Ich finde, es ist einer Deiner Stärksten Lieder überhaupt? Schaffenskrise? Ja,ja :blah: :roll: Einziger Einwand: die Vox ist omnipräsent - hier wäre weniger mehr gewesen.
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
popnapp
Das Wort Schaffenskrise löst bei mir sofort Mitgefühl aus. Kenne ich, wenn auch vielleicht ein bisschen anders, aber wenn die Skizzen und hoffnungsfrohen Anfänge sich stapeln und die fertigen Songs ausbleiben, dann kriege ich auch jeweils ne kleine Krise. Also einen Extrasternbonus wäre allein aus Empatie drin gewesen, aber völlig unnötig. Ich finde den Track nämlich sehr stark. Tolle Details gibt es da wiedermal in deinen Synthie-Türmen zu entdecken. Es hört sich nach viel Arbeit und sorgfältiger Ausarbeitung an und wirkt einfach sehr gekonnt. Der Bass kommt auf meinem Kopfhörer etwas zu dröhnend/übermächtig rüber, aber auf den Boxen stimmt die Mischung besser. Meine Lieblingsstelle: gleich der erste Vers ab 0:09. Vielleicht weil der Bass da noch die Luft für diese wunderbare, langsam dichter werdenden Klänge lässt. Toll gemacht mit wunderbaren Arpeggios. Immer blitzt und glitzert es. Auch richtig cool, wie du den Refrain immer wieder variierst. Du machst es dir aber auch wirklich nicht einfach. Ab 1:52 normaal. Ab 2:22 mit coolen Tribe-Drums. Ab 2:36 mit schönem Orgel ähnlich sakralem. So macht der eingänge Gesang und die Wiederholungen Spaß!
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
moorfrosch
was kommt denn erst, wenn du deiner Kreativphase hast ? das hier ist schon - keine langen Worte - "einfach spitze"
  • Danke
Reaktionen: Beyolie
Oben