Ibanese
  • Autor Ibanese
  • songvote_creation_date
Autor
Ibanese
Song-Veröffentlichung
Artist
The Sense Drive Project
Kategorie
Independent
Aufrufe
369
Bewertung
6,50 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Good4u
Die A-Gitarre ist mir zu dominant, dürfte untenrum etwas mehr beschnitten werden. Ups........solange es akkustisch bleibt gehts, was dann kommt geht für mich gar nicht.
  • Danke
Reaktionen: Ibanese
popnapp
Schön experimentell ist das und entwickelt eine ganz eigene Atmosphäre. Auch das elektronische Outro gefällt mir. Kein Hit, aber eine sehr künstlerische, originelle Nummer. Mehr davon!
  • Danke
Reaktionen: Ibanese
geebee
Sorry, aber ich komme mit dem Song nicht ganz klar! Diese Schmatzgeräusche in der Stimme finde ich eklig. Sicher kompositorisch eine schöne Nummer, und du kannst auch singen und alles, aber mixtechnisch ist das für mich ganz schlecht!
  • Danke
Reaktionen: Ibanese
Argasos
Finde ich super. Mich stören die Sounds nicht, im Gegenteil, finde das die den Song gerade zu was besonderem machen! Allerdings denke ich auch das der Song zu früh endet und noch (relativ) etwas mehr Entwicklung vertragen könnte
  • Danke
Reaktionen: Ibanese
Bombe
Schönes Lied
  • Danke
Reaktionen: Ibanese
snailsoft
hey! ich find den song wirklich super. gefällt mir sehr. warum endet der titel als es spannend wird? schade. die verzerrungen wurden schon bekrittelt. verzerrung an sich find ich schon passend, nur klingen die schrecklich. nochmal dran schrauben!
  • Danke
Reaktionen: Ibanese
Z
Schönes Stück und sehr gefühlvoll vorgetragen, die Grundstimmung finde ich absolut toll, aber vielleicht hätte der Song einfach so bleiben sollen. Ab da, wo außer der Gitarre dann aber diese elektronischen, unsensibel klingenden und extrem verzerrten Instrumente einsetzen, zuckte ich dann doch stark zusammen, Ich hätte mir wirklich vorgesellt, dass dieser Song so minimalistisch bleibt wie er ist, oder ganz am Ende eine weitere Dimension bekommt, aber diese Art von Verzerrung empfand ich dann leider doch eher als destruktiv.
  • Danke
Reaktionen: Ibanese
C
Leider verstehe ich den Text nicht immer. Die Stimme dröhnt auch passagenweise etwas. Wobei die Stimme an sich nicht unangenehm ist. Doch die Bearbeitung des Gesangs nimmt ihm die Wärme (Stichwort EQing) Die Elektrobeats stellen einen interessanten Kontrast zur Gitarre dar. Aber leider ist mir, mit Ausnahme des einsetzenden Beats, zu wenig Bewegung drin. Da fehlt mir irgendwo der Refrain, der hängenbleibt. Der Song plätschert mir einfach zu sehr dahin, wirkt noch irgendwie etwas unausgegoren auf mich. Aber generell würde ich da erst mal sagen, der Ansatz ist gut. Wichtig ist mir vor allem, dass der Gesang sauberer bearbeitet werden muss. Solch ein "spartanisch" instrumentierter Song lebt noch viel mehr vom Gesang als irgendein großarrangiertes Zeugs. Er steht stärker im Fokus.
  • Danke
Reaktionen: Ibanese
Oben