popnapp

Helpless Again

  • Autor popnapp
  • songvote_creation_date
Bei diesem Stück würde ich gerne singen und Klavier spielen können wie Ben Folds zum Beispiel, falls den jemand kennt. Zu dem würde der Song passen. Und am Schluss hätte ich gerne den Tölzer-Knabenchor engagiert, aber immer wenn man die mal braucht, sind die wahrscheinlich in Tölz. Das Ding hat eine ganze Weile auf der Notenablage über dem Keyboard gelegen und sich im Laufe der Zeit vom angedachten Uptempo-Gitarren-Rocker (als wenn ich so etwas überhaupt spielen könnte) in ein langsameres Shuffle-Piano-Stück gewandelt. Sogar den Text musste ich ein wenig anpassen, damit es besser funktioniert. Gar nicht so leicht manchmal, die richtige Darreichungsform zu finden. Vielen Dank fürs Voten und jeden Kommentar! --------------------------- Helpless Again don't understand how you're making me nervous don't understand how you're wrecking my cool and it looks like a pattern to me where I break down and you crack up a smile ohwee helpless like a worm that's how I feel I wonder where you girl got your raincoat I wonder where oh boy I got my brain it seems to me like I lost it somewhere near your lips your eyes or deep inside your hair helpless like a worm I am I swear [refrain] where is the cavalry where are the troops that are under way just to save me is it my destiny am I so doomed just to fall for you while I'm trapped like a baby where is the catch where is the clue what am I supposed to do when I fall this helpless again in love with you as long as you're by my side I'm getting nervous as soon as say goodbye I'm getting sad and feel bad and it looks like a pattern to me where I break down and you crack up a smile ohwee helpless like a worm that's how I feel [refrain] I feel so helpless falling in love it's not the first time but this time it blew away my mind this time it's really this big thing they call love of my lifetime it's true [refrain]
Autor
popnapp
Song-Veröffentlichung
Artist
popnapp
Kategorie
Pop
Aufrufe
886
Bewertung
8,67 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Beatceps
Musik sehr schön, der Mix könnte mehr Power und Mitten vertragen. Weiter so!
  • Danke
Reaktionen: popnapp
P
Dieses Wérk ist komplex , oder auch nicht..weiss nich' Aber der Komposition von Seiten her... macht es echt Spass zu zuhören. Schönes Ding. MfG Der Wixxer
  • Danke
Reaktionen: popnapp
E
Behalte deinen gesamten Sound so, wie er ist. Damit hast du dein Markenzeichen und du bist ein sensationeller Musikgenerierer. Einfach klasse! 10...
  • Danke
Reaktionen: popnapp
Manoloco
Ein echter Popnapp. Tolles Arrangement und Harmonien. Piano ist etwas dominant bzw ist der Rest etwas zu dünn, HiHat etwas fiselig. Hau da mal die Mitten rein, erdiger das Ganze. Abgesehen vom Mix wieder grandiose Arbeit. Das schimmert für mich Queen-like durch. Zeitloses Stück.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
NOK
Muss mich den Kommentaren anschließen. Man(n) du hättest den Sound echt was drauflegen können. Alles klingt und passt wie hulle aber der Track klingt wie eine Produktion aus einem vorprogrammierten Sound eines Keyboards. Stimmlich 1a - Arrangement 1a - aber der Sound, da muss ich dir Punktabzug geben. Vielleicht ist er ja auch so gewollt was wir ja nicht wissen aber aus meiner Sicht nicht Zeitgemäß was den Klang betrifft. Ansonsten ein geiler Song. LG NOK
  • Danke
Reaktionen: popnapp
akl
Es wurde bereits alles gesagt. Das ist ein wirklich ein sehr schönes Stück, da kann ich hier und da ganz locker ein Auge zudrücken ;-) Wenn Du mal Hall brauchst ... hab ich auch ;-) Grüße Andreas
  • Danke
Reaktionen: popnapp
M
Musikalisch einfach wieder umwerfend! Das Arrangement spielt aus meiner Sicht auch auf diesem Niveau mit. Rein klanglich wird dieser Eindruck aber nicht gerade unterstützt. Vieles, insbesondere das Piano, klingt hölzern und etwas zu laut, die Instrumente integrieren sich insgesamt nicht so gut miteinander. Unterm Strich leidet hauptsächlich der Gesang, der durch das doch recht volle Arrangement immer etwas in den Hintergrund gedrückt wird. Aus meiner Sicht gibt es zuviele Frequenzbereich-Überlappungen, da kann man am Mischpult schonmal Abhilfe schaffen. Aus meiner Sicht müsste aber zuallererst auf so zielich allen Spuren mehr mit Räumen gearbeitet werden, das ist alles total furztrocken. Ich habe den Eindruck, es ist (insbesondere unter den etwas älteren Semestern, zu denen ich übrigens auch gehöre) ein verbreiteter Irrglaube, dass Hall den Mix matschiger macht und "zukleistert" (von zuviel oder falsch eingesetztem Hall will ich jetzt hier mal nicht reden) und man immer und überall mit so wenig Hall wie möglich auskommen sollte. Bzw. auch Einstellungen wie "Hall ist was für Weicheier und Schlagerfuzzis". Warum ist das nicht so? Räume machen das Instrument durch die frühen Reflexionen viel besser ortbar. Sie machen den Mix durchsichtiger, weil ein Instrument *zeitlich* nach hinten raus mehr Platz hat und nicht nur in dem kurzen Moment hörbar ist, wo es den Ton von sich gibt. Dadurch kann es kurze Lücken im Klangbild, die zeitlich erst nach dem Ende des eigentlichen Instrumententons kommen, auch noch nutzen, um sich viel besser Gehör zu verschaffen. Verschiedene Räume können dem Mix eine Tiefenstaffelung verleihen, die man ohne Hall definitiv nie hinbekommt. Heutzutage sind die Rechner so flott, dass sie locker gleichzeitig 5, 10 oder mehr verschiedene Hallräume berechnen können, für jede Spur den perfekt passenden Hall. So etwas war noch vor 20 Jahren auch für mittelgroße Studios ein unrealisierbarer Traum, da viel zu teuer! Nutzt doch die Möglichkeiten aus, die ihr heute habt!
  • Danke
Reaktionen: popnapp
geebee
Tolle Melodien und Harmonien! Ich finde, dass deine Songs immer besser ausgearbeitet klingen. Sehr gut!
  • Danke
Reaktionen: popnapp
Wennto
Rbschu schrieb es. Klanglich tritts Du ein wenig auf der Stelle-da könntest Du beginnen bzw. versuchen die Luft, die nach oben ist, zu nutzen. Ich weiß, ist leicht gesagt! Der Song ist einsame Spitzenklasse. Endlich wieder was für meinen HR-Ordner im Auto! Danke dafür!
  • Danke
Reaktionen: popnapp
Lutzrobbylu
6/4tel...bin ich immer für zu haben. Eine wunderbare Leichtigkeit trotz der sehr umfangreichen Harmonien. Songwriting wieder mal beeindruckend. Vocalarrangement ....einfach popnapp. Klasse Song. Gruß Rob
  • Danke
Reaktionen: popnapp
altessockenfach
  • altessockenfach
  • 8,00 Stern(e)
WIrklich sehr schön anzuhören. Gesanglich hätte ich auszusetzen, dass die hohen Stimmen leicht dünn und quäkig klingen. Ansonsten sind die Backings sehr schön. Ich denke, dass die Instrumentensounds nicht das gelbe vom Ei sind, weißt du auch. Falls du das nicht als dein Markenzeichen definierst, könnte man da vielleicht mal ein paar Taler investieren. Ich denke, da kriegt man mit wenig schon viel mehr. ;) Aber das, worauf es wirklich ankommt, ist gut gelungen.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
octay
Was für eine Komposition, der Text ist typisch für dich, leicht ironisch, aber c´est la vive. Ein Song zum geniessen auch ein Zehner von mir.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
dropunique
Mach mal bei den Wiener Sängerknaben ne Anfrage. Nach Sylvester haben die eh nx mehr zu tun... Deine Songwritingkunst ist wirklich eine helle Freude. Hast eigentlich auch was mit Spinnet?...nur so ne Frage. Ich weiß ned wo da Stony da Rülpser hört? (Villeicht mal Lautsprecher abstauben!?):) 10....What else?
  • Danke
Reaktionen: popnapp
stonyroad
MIr taugt der Song.Pasta asciutta. Obs da jetzt midlt oder nicht. Die ganz tiefen Passagen der Vocals wirken als würdest du da rülpsen ;) Jeder hat so seine persönlichen Vorlieben und die tauchen halt immer wieder auf. Man kann nicht anders.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
KascheK
Man könnte ja jetzt wieder über die Midisounds mosern, aber irgendwie gehören die ja bei nem Poppnapp-Song dazu. Respekt! Ein sehr schöner Song ist das geworden, Gesangarrangement wie immer sehr geschmackvoll und als weiteres Highlight das Piano.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
malt30
wieder ein markenprodukt aus dem hause popnapp in bekannter ausführung und qualität. zwar diesmal nicht aus der premiumreihe für sehr anspruchsvolle kunden oder der extra hochwertigen popnapp-asli platinum edition, aber trotzdem verläßlich gut.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
T
Ich habe mich bisher gesträubt zu berwerten weil ..., na weil ich neidisch bin :-( Wirklich sehr schön komponiert. Das Piano Geklimper ist allerdings eher witzig. Einen Punkt Abzug, weil nur aus der Dose Einen Punkt Abzug, weil Gesang klangtechnisch verstümmelt. Einen Punkt wieder drauf, weil ich gerade eine schöne Flasche Wein auf gemacht habe und weil Du ein sympathisches Lebewesen bist!
  • Danke
Reaktionen: popnapp
SoulFrontier
Nun musikalisch ist es mal wieder sehr schön. Da ich gerade Tanzkurs mache sehe ich mich schon über das Parkett...naja...ähm...schweben? :) Dein Markenzeichen und Deine große Kunst sind ja diese wunderbaren backing vocals. Sehr fein und sehr gekonnt! An die gruseligen Sounds jedoch mag ich mich nicht gewöhnen, besonders die drums klingen irgendwie naja nicht gut.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
C
Raffinierte Vocal-Arrangements im Retro-Style. Die Komposition finde ich im Detail sehr hochwertig. Mir fehlt allerdings etwas Dynamik, so dass im Ganzen Längen aufkommen. Für meinen persönlichen Geschmack ist der Track auch zu "fröhlich", was die Stimmung angeht. Ich mag`s eher düster ;)
  • Danke
Reaktionen: popnapp
holgi
Hi, zu Beginn dachte ich; mach aus Holgi! Dann, mit dem Gesang denke ich; lass an! :) Clevere Melodieführung, tolle Gesänge, eindeutig, und leider überhaupt nicht mein Ding, hahaha... Egal, da steckt ne Menge Musikalität drin, und es ist in erster Linie nicht beliebig, im Gegentum. Der Titel ist dir gut gelungen, das einzige was mich ein wenig stört ist der Mix, ich finde das Piano zu dominant, die Drumsektion klingt mir zu sehr nach Maschine, der gesamte Mix ist mir zu dick im oberen Bereich. Das nun aber ist nicht genug um mich zu weniger als 8 Punkten zu motivieren. Gruss Holgi
  • Danke
Reaktionen: popnapp
notenhobler
Arrangement und Text: 10 Punkte. Genial und stimmig! Gesang: für mich hört es sich an, als es für Deine Stimme einen kleine Tacken (Ganzton oder kleine Terz) zu tief ist. Ich denke etwas höher käme da mehr raus. Der Mix und die verwendeten Instumente: am Anfang dachte ich oh ein Keyboard mit Begleitautomatik.., das hat der Song nicht verdient. Würde die Instrumentierung und der Mix passen, gäbe es 10 Punkte so.. 9! Aber Hut ab vor dem musikalischen Potenzial dieses Liedes. Gruß
  • Danke
Reaktionen: popnapp
hpfmusic
Hello again, man erschrickt ja eher wenn Mr. Popnapp mal so richtig in die moderne Dinger- Soundkiste greift, weil man sich so sehr an seinen Sound gewöhnt hat (wie auch hier wieder zu hören). Mir gefällt dieser Stil! Und kommt schon Leute, nicht allzuviele hier in diesem Forum sind sofort nach wenigen takten zu identifizieren. Vielfältigkeit, damit wir uns richtig verstehen, soll jetzt alle anderen Composer- und Musikerleistungen hier nicht schmälern. Da ich eine umfangreiche Popnapp Datenbank habe erlaube ich mir unter dem Bewußtsein des Vorhandenseins anderer "Perlen" "nur" eine 9 zu geben. Grüsse HpF
  • Danke
Reaktionen: popnapp
K
Jau! Eine schöne, stimmungsvolle Komposition mit ebenso starken Gesangsharmonien. Sehr gut gefällt mir auch das Ending und wie es ausfadet. Das Arrangement stimmt in den Grundzügen auch. Jedoch gibbet auch einige Schwachpunkte, die den Song schmälern. Subjektiv betrachtet ist es für mich die teilweise überbetonte Gesamsrhythmik, die dann leicht roboterhaft wirkt, aber das ist schon bei weitem besser als bei früheren Songs, die ich von Dir in Erinnerung habe. Letztendlich kriegst Du hier ja dann doch immer wieder die Kurve. Jedoch wirkt der Song dadurch immer etwas gehetzt. Führt aber nicht zur Abwertung - nur, so variabel der Gesang tonal aufgebaut ist, so könnte er vielleicht auch zukünftig auf rhythmischer Ebene werden. Was über subjektives Empfinden hinausgeht sind Fragen der Soundqualität und des Mixes. Zum Teil klingen die verwendeten Sounds nach GM-Tischhupe. Schwachpunkt sind hier die Bläsersounds. Diese könnte man austauschen und auch ruhig deutlicher hervorheben.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
R
Was das Songwriting und die Performance betrifft, braucht sich dieses neue Werk nicht vor arrivierten und bekannten Künstlern der 70er Jahre zu verstecken. So denke ich z.B. an Gilbert O`Sullivan, der stilistisch Ähnliches abliefern konnte und damit wohl einige Millionen verdiente. Andererseits tritt einer der genialsten Musiker dieses Forums klanglich auf der Stelle. Bedauerlicherweise. So, als fiele ein solches Stückchen unbeabsichtigt mal zwischen Kaffeetrinken und Abendbrot ab. Ich konstatiere hier wenig Affinität zur Brillanz der verwendeten Instrumente. Das mag der genutzten DAW geschuldet sein, technischen Einschränkungen oder dem Fehlen eines hilfreichen Produzenten. Oder auch der Ungeduld. Damit bleibt der Song klanglich weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Doch immerhin reiht sich 'Helpless again' dem eigentümlichen Sound der schillernden Popnapp-Parade ein - und marschiert m. E. ziemlich weit vorne mit. Ten Points.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
Oben