HarrySH

Good Morning

  • Autor HarrySH
  • songvote_creation_date
Jo, ich dudel halt gerne Solos zusammen und das hier ist wieder so´n Werk. Der Track entstand schon Anfang 2000 und habe ihn für einen guten Freund eingespielt. Nun, leider ist mein guter Freund 2004 gestorben, aber Er war immer auf fetzigen Sound gepolt. Ich hatte damals eine EWS64 im Rechner und da gabs ne ganz nette Sologitarre. Den Track habe ich nochmal überholt, aber um den Kritikern schon mal die Segel aus dem Wind....äh den Wind aus den Segeln zu nehmen: Die Sologitte am Ende ist jetzt eine RealStrat. Kommt eigentlich alles aus der Dose...woher sonst. Obwohl, ne echte Rhythmusgitarre (Strat) im ersten Teil ist auch dabei. Beteiligt am Sound waren: TG55 - Bass Piano - D50 Drums - Battery diverse VSTi´s und RealGuitar So, nun viel Spass
Autor
HarrySH
Song-Veröffentlichung
Artist
HarrySH
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
492
Bewertung
8,25 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Soundkraft
Ein bisschen wie eine musikalische Kreuzfahrt. Ein haufen verchiedener Eindrücke in kürzester Zeit. Ein wenig medleymässig aber nicht so zusammenhanglos. Bei den Solos gehste ja so richtig ab :D Beim Sound kriegst du mich allerdings nicht so ganz. so. Das klingt insgesamt ein wenig "angestaubt" - irgendwie 70er (damit meine ich nicht die Instrumente sondern wirklich die Gesamtwirkung auf mich)...teilweise etwas zu "leer" für mich im Mix. Aber andererseits wiederum allein für das programmierte Realstratsolo gibts nen Bonuspunkt...ich weiss wieviel Arbeit sowas macht und das klingt wirklich super. Wo ich electrical zustimme ist, dass man bei 9 Minuten ruhig auch mal zwischendruch nen Gnag zurückschalten kann zwischendurch, damit die Ohren und das Hirn sich mal entspannen können. Trotzdem gern gehört :) 9 Punkte
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
E
Fingerakrobisch sicherlich rekordverdächtig, aber sonst? Ich nehme kaum Inspiration wahr, es wird einfach auf Tempo gesetzt ohne daß sich mal zwischendurch was allmählich entwickeln könnte. Hör Dir mal das Stück "The Grass Is Always Greener" von Colosseum an, dann verstehst Du vielleicht was ich meine.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
malt30
Mönsch, ich versteh dich sooo gut. Saublöd, wenn man nicht singen kann. So verbringe ich hier auch meine Nächte, rumdudeln, rumgrooven... ich trau mich nur nie sowas rauszuhauen, weil ich mangels gesanglicher Fertigkeiten an solchen instrumentals klebenbleib und sie deshalb eigentlich hasse. Viel mehr kann man eigentlich nicht rausholen aus den Dosen. Die hast ausgekratzt bis auf den Boden. So Typen wie Charlie Antolini haben so Zeug mal mit echten Musikern aufgenommen, war auch nicht viel besser. :) Diese ganzen breaks und Spielereien... einfach sinnloses rumgedudel, yes, von mir heute full house.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
holgi
Hi, hier höre ich doch allzu sehr die Maschinen musizieren, schade, gerade die Basslinie klingt 100% auf dem Beat, also groovt nicht, die Drums sind mir auch zu exakt. Will sagen, wenn rockig dann freue ich mich auf den "menschlichen" Teil, auch wenn alles aus Rechner kömmt ist es doch eine Freude, wenns nicht zu sehr danach klingt :) Kompositorisch geht hier die Luzie ab, Hut ab. das alles mit ner Horde echter Mucker eingetrümmert wäre ganz grosses Kino, da brauche ich auch keinen Gesang dabei.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
popnapp
Musikalisch kommt das schon ganz gut. Tolle Soli dabei. Aber insgesamt doch auch ein wenig lang für mein Gefühl, in der Begleitung passiert über die Zeit nicht viel. Aber so war ja wohl der Plan. Cool gespielte Solos, soll so. Soundmäßig stört mich etwas die Snaredrum, da mag ich den Sound nicht so besonders. Das Piano klingt auch etwas eingeschränkt. Aber wie gesagt, musikalisch topp!
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Argasos
Wirkt so Frank Zappa mäßig vom Gestus. Jazzig, Fusion, progressiv, aber halt hier leider kein Gesang, könnte es mal haben, so Geschichte erzählen von nem Husky der in Schnee pinkelt oder so. Hat Passagen die mir total gefallen (um 3.11, 6,20 der schnelle Teil z.B.). Sound klingt etwas alt. Aber musikalisch ist das gekonnt! Wenngleich es mir hier und da zuviel Geklimper ist. Jazzer klimpern halt gern. Ich mag jede Note zuviel dagegen eher nicht so:) Wenn die Git bei 7.00 aus der Dose ist, dann klingt sie echt geil. Mega fettes Solo. Soll erst mal einer in echt so spielen;) +Komposition +Soli +Leidenschaft und Arbeit die drin steckt -Sound Schließ mich Räumchen an, 8 Points, hitverdächtig. Freu mich aufs nächste Stück.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
R
Man kann aus den Rezensionen heraus lesen, welche älteren Semester hier an der Tastatur sind ;-) Ich gehöre ebenfalls dazu, kann die jazzrockigen Jethro-Tull- und Pierre-Moerlen-Gong-Zitate (bzw. Gongzilla) ebenfalls deutlich erkennen. Und darf noch eine Steinzeit-Assoziation anfügen: Ein paar der Keyboard-Riffs erinnern mich sehr an Keith Emerson, wenn auch an einen späten. Getoppt wird das von diesem Gitarrensolo am Ende. Is mir doch wurscht, ob das ne Dose ist. Hitverdächtig.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
M
Hat mich sehr gut unterhalten. Ist schon echt ziemlich bewundernswert, welch ein Feuerwerk an kreativen Ideen du da aus deiner "Dose" geholt hast... Hut ab!
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
hopoh
Feines Teil :) "... ProgRock / Jazzrock...".frifft`s ganz gut :) ich höre da auch die experimentelle Seite der 70er und 80er heraus. Wäre der bassynth nicht, würde ich allein schon wegen des exzellent gespielten Xylophon an "Pierre Morley`s Gong" denken, wenn dir das was sagt. Tolle Breaks, Solos , keys etc. echt jazzig teilweise , grandios und inspirierend gespielt die Instrumente - Klasse . Ist das richtig du bist Drummer, Gitarist, Bassist und Keyboarder ? Wau was ein Backround...Hab es gerne gehört, was mich etwas gestört hat war anfangs der Synth-bass der passt für mich im Sound und Atmo nicht ganz ( aber ist nur ein Detail ) , gutes Composing und vor allem herrliche Arrangement-( arbeit ) :)
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
SoulFrontier
Gefällt mir musikalisch sehr gut! :) Klingt nach 70er Jahre Progrock/Jazzrock. Jo, sehr gut gespielt und Sound ist auch sauber, ein wenig zu sauber und ein wenig "flach" klingt es über Kopfhörer :) Generell aber wirklich richtig gut gemixt! Abwechslungsreich ist es, Donnerwetter! Keine Längen drin, alles sehr schön miteinander verwoben, also ich finde es sehr gut. Auch das Solo der virtuellen Strat, meine Herren, das muss man ja erst einmal so hin bekommen. Respekt!
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
helge1973
Uiii - ein Track über 9 Minuten? Ist meistens ein Chil-Dingens - hier jedoch mal nicht. Strat ist - da hat der Stony recht - etwas ZU präsent, nutzt sich dann schnell ab. Gut ist es dann, dass ab 2:03 da n bissl Pause ist. Die Solo-Spielereien sind ganz nett anzuhören, erinnern oft aber an Sessions. Mir fehlt da am Ende eine ganzheitliche Struktur - man weiß nicht so genau, wohin der Track will/soll. :schulterzuck: Ich denke, da gab es bessere Werk von Dir. Das hat's mir nicht so gegeben, wird aber sicher seine Fanboys finden :)
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
stonyroad
Strat zu beginn kling sehr gut, ist find ich aber "überrepräsentiert" Bass, naja, Synthgefummel, gefällt mir weniger. Die eigntlich Synths find ich recht gut (ausser vielleicht den Glockenspielartigen ) besonders die ab 4:05. Mit den Antworten. Sehr lebendig und "gruuuuuwisch". Jethro Berg und Tal. Gefällt mir. Die Komposition an sich ist gelungen, tschäsisig, abwechslungsreich und schafft es lässig mich die komlette Länge entpannt und doch aufmerksam zuzuhören. Hättest das flotte Solo am Ende eigentlich mit deiner Strat hingekriegt ? Ich ganz sischa nischt. Gefällt mir wirklich gut , mir fehlen da auch keine Vocals !
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Oben