TonyPizza

Force Of Ice And Snow

  • Autor TonyPizza
  • songvote_creation_date
Guten, hab mich lange gesträubt weil nicht 1000% zufrieden, ich hau die Dinger jetzt einfach mal raus. Auch hier, ewig alte Nummer, produziert mit dem was da war... Hauste
smil18.gif
Autor
TonyPizza
Song-Veröffentlichung
Artist
TonyPizza
Kategorie
Soundtracks
Aufrufe
300
Bewertung
7,50 Stern(e)

Song-Rezensionen

stonyroad
Deine Einstiege packen mich immer. Zuerst brummt ein Synth, dann Klavier und dann die Geigen. Die darauffolgenden Klänge wirken wie ein Abenteuerfilm, so richtung Entdecker und tatsächlich in der Arktis. Oder Antarktis. Jähes Ende allerdings. Keine Lust mehr gehabt ?
  • Danke
Reaktionen: TonyPizza
hopoh
Sehr schöne Sounds und melodien zu beginn , der mächtige Massive-Bass , das Klavier, die geigen...dann wird es kraftvoll, .könnte hier auch eine Trailer-Musik z.B. für ein Spiel z.B. WOW ( was ich bei meinem Sohn oft höre :) ) sein. Erzeugt da so eine "AufbruchStimmung", Sehr gut gemacht Tony, wenn dann die Band reinkommt, gibt es für meine Ohren einen kleinen Bruch ( vor allem bei den Drums ...aber das sind nur Details insgesamt eine tolle Produktion !
  • Danke
Reaktionen: TonyPizza
E
Gefällt mir gut, bis auf die Einleitung mit der künstlichen Solovioline. Wenn man wie ich seit Kindheitstagen echte Geige gespielt hat, klingt das in meinen Ohren natürlich gruselig. Das fällt mir viel mehr auf bei der Solovioline als bei anderen Instrumenten, die in diesem Stück ja auch bestimmt synthetisch erzeugt wurden,. was ich aber nicht schlimm finde. Am besten gefällt mir die (vermute ich mal) echt eingespielte E-Gitarre.
  • Danke
Reaktionen: TonyPizza
S1Fraggle
Du machst gute Soundtracks. Die Gitarren klingen gut abgemischt und solide. Glückwunsch.
  • Danke
Reaktionen: TonyPizza
Locis
Anfang (bis zur Geige) ist sehr geil. Die Künstlichkeit der Geigen reißt es etwas runter. Im darauf folgenden Part könnte es "mehr knallen". Klingt insgesamt zu zurückhaltend, aber schon gut produziert...
  • Danke
Reaktionen: TonyPizza
helge1973
Erinnert mich an "Butterfly Effect", die Klavierstelle am Anfang, samt einer Portion "The Girl with the Pearl Earring". Den powervollen Rest dann sollte man dann auf fetten Monitoren genießen, wobei ICH es schade finde, dass ab 1:30 ganz normale Drums eingesetzt worden sind und nicht mehr die orchestralen Percussions. Ich bin absolut kein Fan davon, orchestrales Schlagwerg mit Pop/Rock Drums zu mischen, also so gar nicht, macht ma nit :smil47eddbd8e1ae8: Ansonsten aber: kurzweilig und voller Kraft.
  • Danke
Reaktionen: TonyPizza
Oben