Neighbor67

Flow Inside

  • Autor Neighbor67
  • songvote_creation_date
Trance VS German HipHop - Flow Inside

Man könnte diesen Song als Experiment sehen, und ich denke es ist auch was neues, aber dennoch mit den Stilmitteln des Trance. Die Idee die ich hatte, hab ich hier mit dem Rapper Jaspa Daystorm und dem Sänger MjR sehr gut umsetzen können. Die Raps sind auf dem Tempo eingerappt und nicht irgendwie gestretcht, wie man es von Techno Remixen zu Black/Rap Songs kennt Rap: Jaspa Daystorm Gesang: MjR Produktion: Northstar Connection Tempo: 139 bpm Feedback sehr gerne willkommen, da ich gerne wissen würde, ob dieses Experiment überhaupt Anhänger findet!
Autor
Neighbor67
Song-Veröffentlichung
Artist
Trance VS German HipHop
Kategorie
Techno, Dance, Trance
Aufrufe
1.020
Bewertung
5,38 Stern(e)

Song-Rezensionen

HenningW
Eine schöne Idee...mir hat es eigentlich recht gut gefallen. Ich fand auch das Tempo viel zu schnell, aber vielleicht muß das so sein, denn Trancesachen dürfte es nicht sehr viel mit weniger bpm geben...darunter klingt es wohl nicht mehr, ich kenn mich ja da nicht aus. Mich störten aber auch die langen, langen Textpausen, in denen "tranceübliches Gebumse" angesagt war, und vor allem der Refrain-Gesang - das passte wie die Faust aufs Auge. Auf alle Fälle ein interessantes Projekt, mehr davon! Gruß Henning
D
Hey, also ehrlich, DAS nenn ich mal innovativ. Generell gefällt mir die Idee sehr gut, und die Umsetzung ist verdammt gut gelungen. Da kann man was draus machen, wenn ihr weiter an dem Projekt arbeitet. Leider ist es doch arg zu schnell, versucht beim nächsten Track doch mal 120 - 125 bpm, das müsste ein guter Kompromiss sein. Denn der Text ist kaum zu verstehen. Ansonsten bin ich aber ehrlich begeistert.
MartyK
Also, vom technischen Standpunkt her: Sehr gut gemacht, auch die Stimme gefällt mir! Von der kreativen Ansicht her finde ich den Track ziemlich öde, zumal ich überhaupt nicht auf Sägezahn-Sounds, wie sie im Trance üblich sind, stehe und man derartige Klänge in fast jeder Trance-Produktion auf mp3.de (aber vereinzelt auch in den Charts) z. B. findet. Auch gibt es keinen Refrain, der sich im Ohr festhängen würde.
randy
... oja, das erinnert an vereinzelte Diskobesuche in der frühen Jugend - das ist doch typische Sound der frühen 90er ... Gut gemacht, keine Frage, aber es fehlt das letzte "Etwas" ... Gruß, Randy
S
moin, vielleicht hab ichs ja nur nicht verstanden, aber: was ist daran neu? auf den bravo-hits cds von vor 10 jahren ist doch nur sowas drauf... musik und text bedienen scheinbar den geschmack des großraumdiskobesuchers "move your ass to this flow". ich gehöre also zur zielgruppe nicht und find das ganze ziemlich banal, aber wegen der mühe (zwei leute am mic etc) ein "mildes urteil".
birdseedmusic
Hi, Ich glaube sehr wohl dass man Trance und HipHop mixen kann. Ich glaube auch, dass ihr auf dem richtigen Weg seid. Aber im Resultat fällt mir auf, dass mit der Rap ein wenig zu hektisch bei dem Tempo klingt, so dass ich denk, da könnten es ruhig noch ein paar bpm weniger sein. Dann find ich, dass der Rap Sound präsenter rüberkommen müsste, der is im Moment ein wenig schwammig im Hintergrund. Okay aber macht weiter Jungs, ich glaub das kann echt was werden, auch wenn der erste Song noch kein Meisterwerk is.
tkay
Hi, ich stimme meinem Vorschreiber zu...die Idee Trance und HipHop zu vermischen ist an sich interessant aber auch äußerst schwierig und eigentlich von vornherein zum Scheitern verurteilt, da sie musikalisch und soundtechnisch vollkommen unterschiedlich funktionieren... ...HipHOP basiert auf langsamen swingenen Grooves und benötigt einen offenen transparenten Mix, damit der in der Regel tragende Rap gut zur Geltung kommt... ...Trance dagegen basiert auf straighten, schnellen Grooves und wird von dichten treibenden und füllenden Sounds getragenden, wodurch Vocals automatisch in den Hintergrund gedrängt werden... ...eine Möglichkeit sähe ich darin den Song in zwei Teile zu unterteilen.. einen schnellen Trancepart..dann ein Break mit einem langsameren HipHop-Part.. ..in der jetzigen Form funktioniert das meiner Meinung nach so nicht - trotz einer guten Soundqualität... Gruß tkay
RNB
Ähm, hier mein Eindruck: Ihr nimmt von beiden Musikrichtungen die gleichartigen Elemente und beraubt sie Ihrer Gegensätzlichkeit. Vom Hip Hop und Trance nimmt ihr nur die Rythmischen Elemente, und die Armut der Musikalischen Tiefe. Was meiner Meinung nach herauskam, ist bad of both worlds. Und leider versteht man vom Rap kein Wort weil alles viel zu schnell ist. Tolle Umsetzung Eures Vorhabens, mir gefällt es aber (Subjektiv) überhaupt nicht.
Zurück
Oben