HarrySH

El Dorado

  • Autor HarrySH
  • songvote_creation_date
Mache ab und zu ganz gerne Tracks mit Percussion, Congas, Bongos etc. So ist auch dieser Track entstanden. Hatte hier einen Mitstreiter: Michael Brösel, der das Sax und das Horn eingespielt hat. Viel Spass beim hören.
Autor
HarrySH
Song-Veröffentlichung
Artist
HarrySH
Kategorie
Independent
Aufrufe
366
Bewertung
7,47 Stern(e)

Song-Rezensionen

K
Hallo, für mich genau das richtige-kein Mainstream Sound und Instrumente Perfekt eingearbeitet mehr davon LG Köddi
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
biofader
Ja , harte worte liest man hier , der deutsche meckert gern , wie man international weiß................und wer sich hier aufs Glatteis wagt muß mit dem schlimmsten rechnen es hagelt kritik aber auch punkte , auch wenns manchmal nach sergio leone klingt
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
antares
Ha Sanftes schönes aufatmendes Intro. Der Fretless sehr schön! Drum & Percussion ... das klingt ganz gut ab 01:54. 02:17 irgendwas ist da "OutOfTune", die Flute? Der Einstiegston lässt dazu schon etwas aufhorchen. Sax und Horn, guter Einsatz, das Duet will bei 02:36 nicht ganz gelingen, das Frage/Antwortspiel zweier melodiedominierenden Instrumente ist gefährdet. 02:44 jetzt die Gitte nimmts in ganz gut die Hand unterstützt von bissel Keys und der Bratgitte, doch da strauchelt für mich die Harmonie (Melodieführung) bei dem Ganztonschritt bei 03:19 und das vermeintliche El Dorado rückt wieder in die Ferne ... 04:04 kleine Anleihen an PF (DivisioBells) ;-) ? Das Outro ist eine gute Idee und sanft fadet aus. Für mich ein gutes Stück, am Arrangement feilen, Drumset & Percussion gezielter einsetzen und die Zwiesprache von Instrumenten verfeinern, dann würden meine obsoleten Hörgewohnheiten nicht so herum meckern wollen. Weiter machen!
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
popnapp
Ab 1:57 die Panflöte macht mir Probleme, hört sich für mich verstimmt an, genau wie die akustische Gitarre bei 2:06. Vielleicht habe ich auch was an den Ohren. Ansonsten ist das Stück spitzenklasse. Ich hätte glatt ne 10 gegeben für dieses Instrumental, was ich ja sonst eher selten tue. Tolle Drums, tolle E-Gitarre, mit dem Sax zusammen kommen da bei mir fast Pink Floyd Gefühle auf. Richtig klasse gespielt und arrangiert. Nur eben der Anfang vielleicht ein bisschen zu langsam wachsend und dann die Panflötenstelle. Aber insgesamt ein tolles Stück, welches zeigt, dass längst nicht immer gesungen werden muss.
  • Danke
Reaktionen: Koeddi und HarrySH
M
Ich persönlich empfinde es als Wohltat, eben mal keinen Gesang oder irgendeine abgedroschene Hookline zu hören. Die Nummer hat Schwächen, fühlt sich aber für mich (auch Dank des ansprechendes Sounds) dennoch ziemlich gut an. 8 mit augenzwinkernder Tendenz nach oben. :)
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
TGud
Für mich teilt sich der Song auch in zwei Teile, die nicht optimal zusammen passen. Der Sound ist recht gut. Aber mir fehlt (wie oft bei Instrumentals) die eindeutige Hook. Ist irgendwie mehr so ein Atmosphärisches Ding. Man hat hinterher keine Melodie im Kopf. Trotzdem finde ich es vom Handwerklichen her eine solide Arbeit.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
malt30
puh, ich hab längere Zeit HR ohne vox betrieben (Mist, wenn man nicht singen kann) und seitdem echt Probleme mit instrumentals. Die erscheinen mir immer so bedeutungslos... insofern: hättest du statt dem Intro einen Gesang verbaut, hach ja..... Fretless, Sax, sahnige Gitarre, gutklingende drums ist alles Bestandteil meiner Lieblingsbesetzung und es sind auch alle Instrumente gut und gefühlvoll in Szene gesetzt und arrangiert. Mix klingt bei mir auch - durchgängig - gut. Für ein Instrumental gefällts mir richtig gut.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Norro
Schönes abwechlungsreiches Instrumental. Es gibt viel zu entdecken. Der Mix klingt für mich im Intro besser als in Mittelteil. Warum auch immer. Unterm Strich kann ich sagen es gefällt mir.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Lutzrobbylu
Sehr spannungsgeladener Song, wobei mir der Anfang am wenigsten zusagt, mit dieser Panflöte. Danach, der Fretless, das Sax und auch gerade wenn die tollen Drums dazu kommen, ein wirklich schönes Instrumental mit sehr schönem Arrangement. Klasse! Gruß Rob
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Wennto
Ich bin auch ein wenig zwiegespalten. Einerseits erinnert es mich an peruanische Panflötenspieler auf der Strasse. Als die Gitte ins Spiel kommt, holst Du mich ab. Im ganzen wirklich gut gemacht, aber richtig überzeugen kann mich nur der hintere Teil des Tracks. Insgesamt aber chillig ohne Misstöne.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
KascheK
tja, schwierig. Einerseits ist die Atmosphäre sehr schön aufgebaut und das ganze Arrangement auch recht ansprechend, anderseits sind mir persönlich da zu wenig "echte" Instrumente drin. Aber solide auf alle Fälle.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
P
Hör nich' auf stony...der Gitsound passt schon so ;) :p Du willst ja nur 'n Singlecoilsound weil du selbst keinen Humbucker hast :D ..nur Spass :) Also ich muss auch sagen , sehr schön gespielt , der ganze Song ist ein Flow....mir ist jetzt nichts störend aufgefallen außer das mir der Anfang ein wenig zu lange dauert..aber dafür ist der Übergang dann um so geiler. Schön gemacht.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
stonyroad
Sehr schöne Nummer - fühle mich echt wohl beim Zuhören , v.a. bei den Keys und Sax. Die Flöte gefällt mr weniger. Die Gitarre ist auch gelungen. Die ist zwar schon clean, hätt sie aber gerne noch cleaner gehabt, und vor allem mit Single Coils statt Hums. Aber schön, sehr schön gespielt Da Fade am Ende ist billig. Nimmt dem Song einiges. Und damit auch den Sternchen. lg
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
hopoh
Hallo Harry Tolles Intro mit den Synths und Flächen, auch der Fretless kommt Hammagut .Sax und Horn integrieren sich gut und sind sehr angenehm zu hören und dann die Gilmore-guitar...edel und wunderbar mit richtig gewählten Drums und Bass unterlegt...durch die Congas und den Pfeif-synth kommt bei mir gegen Schluss neben der floydischen Atmo bis dahin noch etwas " Italo-Western-feeling" auf :) Ich finde das Intro + Mittelteil sehr gut . Kleine Kritiken: Soundmässig ist im Mittelteil die Dist-guitar die die Akkorde einwirft etwas grell und für mich zu wenig verhallt. Im Mittelteil noch ne Voice ..das wärs :) Gesamtpaket gefällt mir gut aber eben auch wegen des Mittelteils.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
K
Zu Beginn, beim Einsetzen des ersten Synths musste ich etwas an das Theme zu Akte X denken. ;-) Schöner, langsamer, stetiger Aufbau. Allerdings wirkt der Beginn des Parts ab 1:53 wie ein harter Bruch. Schließt sich nicht ganz organisch an. Und von da an gibt es ein paar kleine Probleme. Extrem hart reinknallende Hihats, viel zu dominant, peitschen da rechts durch. Einige Hallräume wirken mir hier etwas aufgesetzt und passen nicht ins Gesamtbild. Das kurze Ending hingegen ist wieder schön entspannend. Für meinen Geschmack hätte der Mittelteil insgesamt ruhig weniger kantig sein können. Die Gitarren hätte man auch einen Tacken dezenter mischen können. Die Spielweise ist zwar gut, aber leider auch etwas stereotyp. Ja, leider schmälern diese Eindrücke zwischen 1:53 und dem sanften Ending doch etwas den Gesamteindruck.
  • Danke
Reaktionen: HarrySH
Oben