Geisttod

dunkelbunt

  • Autor Geisttod
  • songvote_creation_date
Autor
Geisttod
Song-Veröffentlichung
Artist
Geisttod
Kategorie
Techno, Dance, Trance
Aufrufe
186
Bewertung
5,29 Stern(e)

Song-Rezensionen

sixstringwarrior
  • sixstringwarrior
  • 5,00 Stern(e)
Ziemlich 90er. Klingt wie einige Sachen, die ich damals mit meiner Roland Groovebox verbrochen habe. Was hier total fehlt ist der Spannungsbogen. Spätestens nach 2-3 Minuten wird man zunehmend ratlos, um dann festzustellen, dass da wirklich nichts nennenswertes mehr kommt.
Locis
Oje, das ist leider wirklich zäh. Habs bis zum Schluß gehört und wurde mit einem Artefakt verabschiedet...
stonyroad
Das zappelt die ganze Zeit im gleichen Raster dahin. Ein Akkord vom Anfang bis zum Ende untermal mit auftauchenden Flächen und Sounds. 1971 entdecken Pink Floyd für "On The Run" einen Sythn und reizten den auch so ähnlich aus, modulierten an Klängen herum, hatten aber auch immer das gleiche Pattern, aber keine 7 Minuten lang und eigentlich als Intro zu "Time". Ich glaube nicht das dies alles ist das du kannst, versuch doch einfach mal eine Abkehr vom Schema einzubauen. . Ich bin sicher das gelingt dir und würde deine Nummern in jedem Fall interessanter machen. Nur so als Idee:Wenn dem Stück jetzt ähnlich dem "On The run" ein "Time" folgen würde, wärs ein gelungenes Intro. Es muss gar keine gesungene Nummer sein. So fehlt was.
Hobelhai
Nette Ideen für 64 Takte auf sieben Minuten gedehnt. Es passiert zu wenig (plakative) Abwechslung. Es verändert sich ja schon was, aber alles in homöopathischen Dosen. Und für einen Dance-Track drückt es nicht heftig genug in die Magengrube, da fehlt Bass.
helge1973
Der Poppy joggt? :-o Ja, jut - der Cola-Zucker muss ja i-wohin verschwinden :lol: Der Track ist extrem zäh, wäre auf ner Techno-Party im Vollrausch bunter Pillchen der Hammer, jedoch so ...auf nüchternen Magen fehlt mir die Geduld, wie bei meiner Ische, wenn's ihr mal wieder nicht schnell genuch geht, wenn ich ihr Gegenstand A zu Ort B transportieren soll :roll: Weh tun mir - wieder einmal - die Drums, die sich - again - durch den Track loopen. Die Lead-, als auch Backgound-Sounds sind gut gewählt und man merkt, dass da einiges an Arbeit investiert wurde. Ich denke einfach, wenn von dem Teil nur noch 1/3 übrig wäre, würde ich an diesem Montag morgen nicht so oft gähnen, wie ich das grade tue. Da passiert halt über die 7 Minunten lang Gans einfach viel zu wenisch :schulterzuck:
popnapp
Ich wohne in Hörweite von einem Techno-Festival im Wald, mein fast einziger Berührungspunkt mit dieser Art "Musik". Und beim Joggen gab es da einen richtig cool klingenden Track, allerdings die ganze Zeit nur einen. Endlos diese Dinger. Aber sehr beeindruckend. Na jedenfalls verglichen mit jenem Profitrack klingt dieser hier ein wenig zu zahm. Der Bass-Groove ist nicht schlecht und gefällt mir eigentlich, aber es fehlt der "wow, so agressiv und cool habe ich das noch nie gehört"-Faktor. Also irgendwie den Bass noch crunshen oder verzerren und mehr Punch auf die Bassdrum, würde ich als Laie denken. Aber Techno muss ja vermutlich nicht immer auf Druck bis Maximum aus sein. Guter Track zum Joggen wäre dies auf jeden Fall. So wie ich laufe, baute sich da sowieso kein Druck, nur Elend auf :) Aber ich komme eines Tages noch auf den Techno-Geschmack, glaube ich. Hat jedenfalls Spass gemacht dieser Track!
holgi
Funktioniert leider nicht, der Song baut sich gefühlt ewig auf und liefert nicht genug für die gesamte Spieldauer, der Mix ist so lala, da drückt nicht viel, es stört zwar nichts wirklich aber es bleibt unterm Strich beliebig.
Oben