tsching

Distance

  • Autor tsching
  • songvote_creation_date
Sehr stark elektronisch gefärbter Track mit "Heavy Metal" Sänger, der aber eher wie Neil Tennant klingt :) Alle Sounds (!) wurden mit Waldorf-Synthesizern programmiert.
Autor
tsching
Song-Veröffentlichung
Artist
tsching
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
240
Bewertung
6,60 Stern(e)

Song-Rezensionen

W
Bin ja selbst ein alter Elektropopper. ;) Mit dem Song habe ich allerdings ein bisschen Probleme. Die Instrumentierung an sich passt ja (die verwendeten Patches). Klingt mir allerdings zu stark wie ein Mix aus Propaganda (Bass) und Yello (Vocoderbearbeitung der Stimme). Da fehlt mir so'n bisschen die Originalität, 'ne klar erkennbare Handschrift. Der Gesang ist medioker, schwankt irgendwo passagenweise zwischen gut und ausreichend.
antares
Hi, viel mehr als was @marcoman,diagnostix & RLX-Devlin schreibt fällt mir dabei auch nicht ein. Sie bringens auf den Punkt und schreiben zusammen ein feines und konstruktives FeedBack. lg antares
marcoman
Sound/Produktion ist klasse, keine Frage. Komposition reißt mich nicht vom Hocker, zum Einen finde ich so manchen Chordwechsel nicht so prall. Zum Anderen sind der Sänger was "drüber", wirkt aber nicht integriert. Kompositorisch passiert mir auch zu wenig, kaum Abwechslung, kaum Spannungsbogen. Aber halt nur im Gesamtkontext zu betrachten. Als Waldorf-Demo voll okay, als Stand-Alone-Song etwas beliebig und konzeptlos. Sound: 9-10 Song/Komposition: 5-6 Grüße Marco
diagnostix
hi, hier haben wir der gleiche fall wie bei der zeitlos... der arrangement ist ein dickes minus wert... es fängt an, es zieht sich, und es passiert immer noch nichts... dann kommt die "refrain" stimme, flüstert mir die botschaft ins ohr zig male, und ich fange an über meine vesper und nicht bezahlte rechnungen zu denken... eeendlich kommt der gesangspart, und da merkt man dass ihr die musik auch ernst machen könnt... warum geht ihr nicht zuerst ins feeback-forum??? schwache 7 punkte... schade, es könnte mehr werden... beste grüße, dia
R
Der Leadsound klingt in meinen Ohren ziemlich "billig"! Ende der 80er wäre das wohl ein Hit gewesen, jedoch finde ich es heute nicht mehr sehr brauchbar vom Sound her! Die Brian Molko (Placebo) Vocals finde ich jedoch klasse (in einem anderen, etwas rockigeren Song würden die wohl super ankommen)! :) Der Song bleibt aber über die Dauer ein wenig eintönig! Der Strophengesang ist jedoch gut, ein anderer Song drunter, und es ist super! ;)
Oben