maxroach

catheline

  • Autor maxroach
  • songvote_creation_date
Autor
maxroach
Song-Veröffentlichung
Artist
maxroach
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
180
Bewertung
7,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

geebee
Die Breaks der Drums kommen mir zu statisch. Da hättest du ruhig mal selber Hand anlegen dürfen, kommt zu statisch. Der Gesang ist technisch einwandfrei, aber übertriebener britischer Dialekt. Der Song an sich ist gefällig, könnte hier und da ein bisschen mehr Ecken und Kanten haben. Eine Fadeoutallergie habe ich nicht!
barbalala
Geht angenehm ins Ohr, melodiös und geschmeidig nach britischer 80er-Art. Zum Gesang: amtliche Stimme, v.a. für diesen Stil. Aber der Akzent kommt irgendwie recht gewollt rüber; auch ich meine da ein bißchen Lenglisch zu hören. (So, und jetzt ist wahrscheinlich der Sänger Native Speaker und ich bin blamiert;-) Bass und Schlagzeug, v.a. Bassdrum könnten mehr zusammengehen. Das mit dem Fadeout... fände auch nen richtigen Schluss angemessen...
Z
Sehr nettes Pop- Söngchen, kann man sich eigentlich ganz gut anhören. Fade- Out stört mich jetzt nicht, da das ja kein sonderlich instrumentales oder solistisches Stück ist, sondern schon fast einen erzählerischen Charakter hat. Was mich da stört ist diese englische Aussprache, die mir bisher bei dir nicht so krass aufgefallen war. Das wirkt wie von gewissen Folk- und Punk oder sonstwas britischen Bands oder Lokalkolorit nachgeahmt, aber irgendwie nicht wirklich echt. Oder ist es "Lena- Englisch" ? Nun ja, der Mix ist noch nicht so 100% ausgewogen, Snare wurde ja z.B. schon angesprochen, und keine riesen Steigerung gegenüber Deinen bisherigen Songs ausser dass die Dynamik der Instrumente so o.k. ist und das spielerische Handwerk eigentlich ganz o.k. ist die paar Ecken und Kanten fallen mir zwar auf, aber ich finde die nicht so schlimm bzw so ein bisschen menschlisch nicht alles so total glatt ist. Anhören kann man´s sich, der Song an sich bleibt nicht ganz so gut hängen wie Inside Waters … Hmmm … Im Zweifelsfall für den Angeklagten, ganz knappe 7 für die handgemachte Musik und die passende Grundstimmung. Aber ich denke immer noch, da schlummert noch reichlich Potential …..
P
Moin , täuscht mich das oder wird die Snare leiser ...weil am Anfang haute die ganz schön rein. Mit zunehmender Laufzeit wird der Song besser auch der Misch wird mir da irgendwie bewusster. D.h. das mir später klarer wird wie es am Anfang gemeint ist. Ach ja , ein Fadeout ist ein absoluter faux pas ....was ich mir wegen solcher schon für ne scheisse anhören musste......und recht hatten sie...ein Fadeout ist der Inbegriff von Ideenlosgkeit , was den Schluss betrifft. MfG Chris
Fabfabian
Ich kann mir nicht helfen, ich find's geil. Besonders schön find' ich die Zweiteilung des Chorus, von dem der erste Teil zuerst nur einmal kommt und dann bei der zweiten Wiederholung schließlich in den Hauptchorus mündet (ab Minute 2:00). Der konnte dann schon länger wiederholt werden. Die Aussprache is' halt gewöhnungsbedürftig... Noch ein paar kleine Änderungen am Arrangement, dann isses ein Hit. Kein Fadeout bitte.
Oben