maxroach

blue mountain

  • Autor maxroach
  • songvote_creation_date
Statt Euch weiter meine doofe Popmusik um die Ohren zu hauen, hier ein Rocksong, den ich selbst recht gut gelungen finde.
Autor
maxroach
Song-Veröffentlichung
Artist
maxroach
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
185
Bewertung
6,17 Stern(e)

Song-Rezensionen

Fabfabian
Aus Deiner Stimme kann man mehr rausholen (but u don't want to please anyone :) Klingt ein wenig lustlos, ich höre da stimmlich Placebo, mach da was draus (sehe gerade Cloudy schreibt das auch) Vom Songwriting isses mir noch zu wenig fokussiert. Solide Arbeit mit klarem Potenzial nach oben.
DerGipfel
Mal abgesehen von der etwas irreführenden Einstufung in die Kategorien Metal (?) und Punk (???????) gefällt mir das nicht so schlecht. Ich finde auch den etwas schnoddrigen Gesang okay, erinnert mich entfernt an Billy Corgan. Ich glaube, es würde dem Song trotzdem gut tun, wenn der mehr im Song und nicht ganz so weit vorne wäre. Dafür könnten die Gitarren mehr Rotz vertragen.
P
Den Sound finde ich von der Räumlichkeit nicht schlecht , der Gesang ist naja...immer so auf einem Level also keine grossen Unterschiede in den verschiedenen Passagen , vielleicht liegt es daran das kein Höhepunkt zustande kommt , ich denke an den Riffs liegt es nicht. Ja , sing`neu oder lass`neu einsingen...da geht bestimmt noch was. MfG Chris
Bassy
Ich bin ein grosser Rockfan; aber diesem Song mag ich nur 5 Punkte geben. Der Gesang trifft nicht immer auf den Punkt, ist mir zu lausig gesungen. Der Sound der Gitarren ist mir zu dünne, obwohl ich breitgepannte Gitarren sehr mag. Der Refrain ist nicht der Hit. Sorry!
Z
Die Basis des Songs finde ich gut, hat was, auf jeden Fall. Ich finde den Gesang etwas zu genuschelt und gleichgültig. Drums und Bass gehen nicht unbedingt wirklich 100% groovig zusammen und die Gitarren sind extrem gepanned und etwas zu kratzig/ verzerrt, durch das viele rotzige "Gedudel" geht häufig der Fluss verloren. Insofern finde ich den Schluss auch nicht irgendwie witzig sondern auch eher als ein Zeichen dafür, dass die Gitarren da ihr eigenes, ein bisschen rücksichtsloses Ding drehen, das sich manchmal zu sehr von den Belangen des Songs und die Einbettung in den Song entfernt.
C
Hmm.... Geschmacksache! Der andere Song gefiel mir (mit Ausnahme des Pianos) besser. Die potentielle Hitqualität, die der andere Track hatte, hat dieser hier m.M. nicht. Gerade der Gesang kommt hier weniger charismatisch, wirkt etwas dahingerotzt, 'nen Tacken zu lässig und trifft es manchmal nicht. 'Nen leichten Placebo Touch hat er. Den Song finde ich eher durchschnittlich, plätschert höhepunktarm vor sich hin.
Oben