Mike2009

>> As Sure As Skies Are Blue <<

  • Autor Mike2009
  • songvote_creation_date
Januar '24:
Normalerweise wäre in meinem Fall jetzt wieder ein Song mit einem Text von @Teestunde an der Reihe gewesen. Aber als es dann an's Singen ging, war das nix, fühlte sich zu guter Letzt für mich irgendwie nicht richtig an. Hab' ich leider öfter sowas, weil - im Gegensatz zu den 70ern/80ern singe ich heutzutage in gefühlten 95% der Fälle überhaupt nicht mehr gern, aber muss ja irgendwie....Nach weiteren drei völlig neuen und fertigen "schönen" Arrangements (wo nicht nur 1x mal bis in die frühen Morgenstunden geackert wurde) wurde es leider auch nicht besser. Also komplett die Reißleine gezogen und nun hab' ich diesen vorliegenden Song am Start. Nix Aufregendes, ein kleines Liedchen/Söngchen halt und für mich hier und dort mal wieder was ausprobiert.
Nachtrag 17.01.2024:
@popnapp hatte mich gefragt,
@rho zielsicher definiert,
@Teestunde in gesellige Abende vergangener Jahrzehnte zurückgebeamt,
@cH195 stark vermutet und
@Crosswise als nicht nervig empfunden - die Flute-Passagen im Song: Die sind von IMAGE-Sounds. Als ich deren vielfältigen Produkte und in dieser Top-Qualität gegen Ende 2023 entdeckt hatte, musste ich aufpassen, nicht in einen Kaufrausch zu verfallen (Black Friday und so), Zeit und Raum zu vergessen und nur noch am Songschrauben zu sein.
In den 70ern habe ich sehr viele Herbie Mann (Flute) LP's (Memphis Underground, Bird In A Silver Cage u.v.m.) rauf und runter gehört (die LP's hab' ich heute noch) und fühle mich sozusagen wie im Schlaraffenland, heutzutage in dieser Art und Weise Zugriff auf derlei Flute-Passagen zu haben. Um die Sache abzurunden: Im Song sind auch einige GForce M-Tron Pro IV - Sounds enthalt
en, für mich ein weiteres El Dorado.



As Sure As Skies Are Blue (Text: Popnapp)

hey girl - I need about 3 minutes
but maybe even not that long
what I got to say is plain enough for a song

so let me sing - about my heart now
how I have lost it all to you
as sure as skies are blue

the moon - knew my secret
that I only think of you
I told the moon to keep it
until I talked to you
he knows my love is true

Flute

so let me tell you straight
because as of late
I'm in love with you

so let me tell you straight
because as of late
I'm in love with you

now you may think -
I'm on the wrong track
but if you'd only hear me out
I could say how sure - I am without,
I am without a doubt

Flute

so let me sing about my feelings
and it's not often that I do
so let me tell you straight
because as of late
I'm in love with you


Outro
  • Danke
Reaktionen: Teestunde und rho
Autor
Mike2009
Song-Veröffentlichung
Artist
Mike2009
Kategorie
Pop
Aufrufe
580
Bewertung
9,25 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

sanoor
Bärenstark komponiert und arrangiert. Mixtechnisch gehe ich nicht bei jeder Entscheidung mit (z.B. beim Gesang oder den sehr dünnen Rhythmusgitarren), aber was soll ´s. Mein Favorit des Monats.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
HarrySH
Wieder ne klasse Komposition. Hab´s mir schon mal vor ein paar Tagen angehört, damals über Speake und über KH, heute auch über KH. Sollte ich öfter machen. Hört man viel mehr Feinheiten raus. Super Querflöte, erninnert mich an Ian Anderson. Toll gespielt. :bigup:
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
popnapp
Ja, das kennt man ja. Im Beschreibungstext liest es sich fast, als sei dieser Song nur zweite Wahl, nix aufregendes, nur mal was ausprobiert :) Und dann ist das einfach zum immer wieder hören und stauen. Die beiden Soli sind Weltklasse. Die Flöte natürlich, einfach klasse. Und, wie ich erst nach einigen weiteren Hördurchgängen richtig zu würdigen wusste, das Gitarrensolo ab 3:30, bärenstark.

Hut ab vor so viel Können!

Dazu das sonnig, verträumte Arrangement. Das EPiano ab 0:09 erinnert mich an Phil Collins. Das ab 0:19 eher an Styx und ein bisschen Prog-Rock. Es ist ein Füllhorn an Ideen und erlesenen Zutaten. Sogar die Chöre von 10cc's "I'm not in love" bilde ich mir ein, bei 3:22 zu erkennen. Für jeden was dabei. Einfach alles sehr geschmackvoll und gekonnt.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Lionwolf
Also deine Kreativität in Bezug auf das Arrangement ist immer wieder überraschend bei Dir.
Auch musikalisch gibts Du hier sowohl moderne als auch immer wieder schöne instrumentale Zitate der vergangenen Jahre ein, die einen immer am Ball bleiben lassen….
Oja die große Frage… Querflöte echt eingespielt oder Softwareinstrument? In jeden Fall großartiger Klang und wenn nicht original gespielt, dann umso mehr Hochachtung für den Realismus beim Einspielen…
Mixtechnisch hebt sich dein Gesang mitten betont vom Mix ab, was einerseits die Verständlichkeit hervorhebt, geschmacklich aber ein etwas wärmerer Klang gegenüber des Restmixes insgesamt optimaler gewesen wäre .
Nichtsdestotrotz wieder mal ein Knaller Track dessen Stil man im Radio gerne wieder öfter hören würde, als den unsäglichen Durchschittskram der heutzutage wirklich durchgehend
läuft.
Dann würde ich auch öfters wieder Radio hören…….
im Übrigen würde ich mir so eine Chartshow wie hier auch lieber im Radio hören damit man mehr bunte Vielfalt hören kann🥳
👌👏👂❤️‍🔥🪇🪘🎸🥁🎼🎹🤩👍😎
lieben Gruß Heiko
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
pivo7
Was soll ich sagen??

Er kann's einfach!

Qualitativ und kreativ in jeder Richtung beispielhaft! Genau hinhören, Leute!

Wer jemals versucht hat, etwas in ähnlicher Qualität zurecht zu basteln, wird wissen, welches handwerkliche Feingefühl und enormes Geschick dazugehört!!

Und dazu noch die Traute, mit Deiner Stimme (nach allen Wenns und Abers) selbst auf die Bühne zu steigen, ist aller Achtung wert!

Die Flöte, die Gitte und die Synths veredeln natürlich jede Stimme - und die Meisterklasse des Stückes gibt Dir wohl recht!

Einfach überragend!

10 Ganze (natürlich)
  • Danke
Reaktionen: Piper7 und Mike2009
hopoh
Sicher eines deiner besten Werke , möchte ich vorab anmerken :2up: Klasse Composing , klasse Voice und ein einfach wunderschoener Song :) Auch der Mix kommt gut...Der Einstieg wunderbare Keys und Stimme , dann beim groovigen Teil diese Flockige Querflöte und natürlich das grandiose Git-Solo , absolut song-empathisch eingespielt usw....Viele Details runden das Ganze ab. Einzig der Schluss ist etwas unerwartet und abgeschnitten...aber das soll das "Full House" für mich nicht schmälern, :bigup:
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Turquoise
Am Anfang dachte ich, jetzt kommt gleich Cherie Cherie Lady. :) Kam aber dann gar nicht.

Zu dem Song könnte ich viel schreiben. Weiß aber gar nicht, ob ich es machen sollte. Na, ich fange mal an.

Die von Dir ausgewählten E-Piano- und Synthisounds sind echte Klassiker. Man hat sie tausendmal in anderen Zusammenhängen gehört - und liebt sie.

Vom Arrangement her finde ich das Deinen bis jetzt besten Song. Instrumentierung und Aufbau sind sehr gefühlvoll und alles passt gut zusammen. Es ist auch alles sehr detailreich gestaltet.

Bei der Flöte würde ich mich natürlich etwas gebauchpinselt fühlen, wenn mein Song aus dem letzten Monat mit dazu beigetragen hätte, dass auch Du Flöte verwendest. Die hier klingt allerdings tausendmal besser als die in Adagio für Amal. Schade, so eine amtliche Flöte hätte ich auch gern gehabt...

Ein paar Kleinigkeiten hätte ich etwas anders gemacht. Das betrifft hauptsächlich besonders markante Stellen, die bei Dir nur einmal auftauchen. Was man mMn aus kompositorischer Sicht nicht machen sollte. Alles, was extrem markant ist, sollte - so es kein Solo ist - mindestens zwei Mal vorkommen.

"Hey Girl" z.B. hätte ich unbedingt noch einmal abgewandelt in dieser Phrasierung und Melodieführung gebracht, z.B. als "My Girl", oder "You, Girl." Denn es ist eine sehr einprägsame Stelle. Da hätte man den Text noch mal angreifen müssen. Das merkt man beim Schreiben des Textes noch nicht unbedingt. Aber im Zusammenhang mit der Musik wird es dann fast zwingend (mMn).

Eine andere Stelle ist das triolisch gespielte E-Piano zwischen 0:22 und 0:23. Auch die Stelle ist viel zu schön, um sie nur einmal zu bringen.

Das Ende - das haben ja auch andere schon angemerkt - wirkt etwas verloren. Wie ein Hundertmeterläufer, der es ab 80m gemütlich austrudeln lässt. Da hätte ich schon versucht, die Spannung auch bis ins Ziel zu bringen.

Nichts desto trotz ist das ein echt schönes Stück Musik.
Nivek
Du hättest da auch gerne zwei Stücke daraus machen können. Ein ruhiges und ein flottes je 4 Minuten wäre toll!
Aber beide Parts sind gut gelungen. Sehr hörenswert !
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Andi Steffen
Mannomann Mike, wieviel an wundervoller Komposition kann man in einen einzigen Song packen, und ihn dennoch sooo grandios angenehm klingen lassen????
Ich weiß gar nicht, wieviele hundert Jahre Du in diesen Track investiert hast, aber es hat sich absolut gelohnt.
Da geht alles fein ineinander über, biegt immer wieder ab und lässt einen mit offenem Mund dastehen, sobald man dieses Wunderwerk endlich kapiert und nachvollzogen hat. Eine Riesen-Freude!

Deine Stimme mag ich ja seit jeher und auch hier schmiegt sie sich in ihren Varianten richtig gut ein.
Wenn DAS hier nur ein "kleines Söngchen" für Dich darstellte, dann kann ich die Zeit bis Mitte Februar echt nicht mehr abwarten! Deine wahnsinnige Kreativität ist schon nahezu einzigartig hier :respekt:.

Vielen Dank für dieses wunderbare Werk.

(PS: Deine @-Nachträge finde ich sehr gut!)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Pendejo
Interessantes Arrangement und abwechslungsreiche Instrumentierung - Flöte hört man nicht sehr oft :). Ich muss rho zustimmen, der Gesang ist sehr weit vorne und recht komprimiert, aber das ist aber Geschmackssache, ich hätte ihn vielleicht etwas zurückgenommen. Tolles Gitarren- und Flötensolo (auch wenn Flöte eigentlich nicht so meins ist). Alles in allem ein sehr schöner Song.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
3
Um es kurz zu machen , das Lied durchgehört und nun was Ich im Gedächtnis behalten habe , an .

Anfang foolsgold : Du beginnst den Track mit einer Spur , die erinnert direkt an FOOLSGOLD George Fenton , das mußt DU ÄNDERN , es ist nicht "Die EINLEITUNG" für DEINEN TRACK! Überarbeite die ersten 30sek und geb der Ersten Spur die Du spielst, eine andere Automation . Du könntest die Spur oder den Inhalt zu einen späteren PART verschieden (copy&paste), um sie dort dem Song entsprechend irgendwie zu automatisieren , wenn es einigermaßen ist , packste es wieder zum Anfang und stellst es dort ein , zu den Geschehen der ersten 30 sekunden .

3:09 bass oder Gesang . Bass oder Gesang , Hm, Ich erinnere Mich , das war im part ein Wechsel und es gefiehl Mir nicht ausreichend - entweder der Gesang muß anders oder der Bass lauter und nehm Dir einen Tag Zeit , bis die Bassnoten WIRKLICH sind, die jetztige Variante ist Cool, coole BASIS - denk Dich ein bischen in den Basslauf rein , indem Du den Part loopst, irgendwann hörste , wie man es leicht toppen kann , indem man ne Note +2Noten oder -1Noten mal verschiebt - es gibt ja ein Harmoniemuster für den Track und Ich stopppe mal die Gedanken dazu . DEr Bass war gut , man kann es verbessern (punkt) oder den Gesang leicht ändern . Hacken wir die sache mal damit ab , sonst wird es ein Roman .

end kick tone und sidechain oder gate . AH ja , die Kich . Am Ende hörte Ich die Kick , Ich hörte sie nicht raus , aber Ich hörte sie . Ich sag mal TROCKEN so , sie ist nicht top .Sie geht grad so . Nur im Sinn von TONE .
Damit sie im Mix durchkommt, kann man es sidechainen, also JEDE Group bekommt Dynamics die sidechain die Kickoutput als trigger hat , dann stellt man die Dynamics ein . Ratio ist dabei 100:1 und Attack Null . Dynamics stellt man dann release und treshold entsprechend ein , eventuell knee , aber zumeist ohne KNEE . Wenn es LO HI Dynamics sind , dann stelle oder ändere Ich nur im HI Dynamics Bereich , Lo Dynamics belasse Ich default .

Wenn es Gate ist , dann SYNC 1/4 . Und Bass ist eigentlich der einzigste mit GATE, welches man so einstellt , das STEP1 von 4 Steps a ein 16tel sozusagen MUTE ist . Step 1 ist wenn die Kick spielt . Kann man natürlich so nur machen , wenn die Kick 1/4tel spielt . Spielt die Kick irgendein Muster , muß das Gate entsprechend dem Muster programmiert sein , also immer wenn die Kick ausschlägt , dann sollte das Gate zu sein . Die anderen Steps vom Gate können 100% offen sein oder 50% oder 25% , je nachdem , welchen Groove man auf dem Bass haben möchte .

Für diese Art von musik täte Ich Dynamics bevorzugen , ist ja kein Techno . Aber wenn man beim beat tricks anwenden täte , wie 7/8 oder 14/16 , dann könnte es auch ein 7step gate geben oder oder . Es kommt drauf an , will Ich mal sagen , wie verrückt man die Sache Schlußendlich verdreht - Stecken ja viele Möglichkeiten , in den Ganzen Knöpfen , die man so als Musiker dreht und spielt .

gitarre fx . Ah , die Gitarre . Was war damit ? hmmm, tone und spiel waren toll, es ging wohl um die Fxketten. Ich habe es nicht mehr scharf in Erinnerung , aber Ich denke es liegt Verbesserung vor , wenn man die Bänder splittet und die Bänder dann auch noch Fx ketten gibt . Ist etwas Anderes , als wenn man auf der Summe der gitarre Fx gibt . Sind es gesplittete Bänder und Du FX`st die Bänder unterschiedlich , dann kannst Du im oberen Bass (guitar) dist + comp , in 700-3000 stereofx und dadrüber trancientenshaper (3000-2000) . Allein ein Muliband comp default bringt mixmäßig schon ne Menge Unterschied mit. Um das abzukürzen , textlich, die Gitarre war schon genau richtig , aber aus der Erinnerung herraus denke Ich , ging es zu toppen.



Fazit : begann anders als gedacht , freute Mich schon auf Fools Gold und dachte dann gleich , falsches Setup . aber gleich darauf , COOL . Ging richtig ab . Geil gespielt . Die Flöte , die Gitarre , der Bass , wirklich gLATT gespielt . Dann einmal bei 3:09 ein Blick auf die TIMELINE ! und dann am Ende noch die Kick bemerkt beim Abhören . Die Flöte war schon weltklasse :Applause: Du scheinst ja klangvole synths zu haben . Also wirklich Überraschend gut der SONG, leider noch nicht fertig , aberlohnenswert !

:Applause:


EDIT : Bei 1:06 hört man die kick gut , auch im klang ist es gut - was ist am Ende anders bei der kick?
Die anfangssequence wegen fools gold war 1-2sek . es ist der streicher der 1-2sek zuvor einsetzt, bis ein weiteres Instrument kam .
merkwürdig : heute hörte Ich nix bei3:30 oder am Ende , mit der kick .
Ab 3:00 ließ es vielleicht etwas nach , sodaß Ich dachte , hmmmm - vielleicht ist es nur minimal zu sehr abgebaut und es fehlt nur ein minimaler begleitklang, wie triangle oder kling.
Richtig gut wurde der Track , als die ersten synth oder Instrumente kamen und ließ nicht nach . Beim Anfang denkt man noch, also bevor die synths die mels lauter angehen, also so introbereich , updowncomp für git - oder allgemein etwas dran rumdrehen , das es mehr den Eindruck hat , als wäre es mit OTT bearbeitet (updown comp) oder N.O.T.T.

Mehr als Intro und ab min 3 tät Ich nicht schmirgeln - Der Track ist TOLL
Ist natürlich dumm updowncomp oder OTT zu schreiben , wenn man nicht weiß ,ob es Jemand kennt. Ich schick Dir einen link.
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: AlecDrow und Mike2009
Zepter
Ich bin ja immer etwas mehr am Songwriting und am Arrangement interessiert als am Frickeln für den optimalen Sound jedes einzelnen Instruments. Und hier gefällt mir das Ganze wirklich richtig gut....hinterlässt jede Menge gute Vibes!
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Souljacker
Mike: "I need about 3 Minutes."
Songlänge: 4 Minuten. :D

Dein neues Lied hat mich wirklich in ein Wechselbad der Gefühle geworfen. Alle Gefühle waren positiv, halt nur in komplett unterschiedlicher Art und Weise. Die ersten zwei Minuten haben mich als alten Indie-Pop-Fan komplett abgeholt. Die Melodieläufe, dein Gesang und Popnapps "Natur-Lyrics" haben mich stark an Sparklehorse erinnert. Weil Sparklehorse bzw. Mark Linkous für mich ein sehr wichtiger Musiker war, hast du mich quasi sofort gehabt.

Der Switch-Up kam echt unerwartet. Als die Flöte und der Hip-Hop-Beat einsetzten habe ich tatsächlich aus Reflex "Hell Yeah!" sagen und mit dem Kopf nicken müssen. Absolut klasse! Richtig toll finde ich auch, dass die ruhige erste Hälfte des Liedes von der funkigen zweiten Hälfte ergänzt wird. Trotz des Bruchs habe ich nie den Eindruck gehabt, zwei separate Songs zu hören, sondern ein einziges, komplett in sich geschlossenes Stück.

Das Instrumental ist meiner Meinung nach mal wieder absolut top-notch. Diese Flöten und die gniedelnden Gitarren sind einfach unfassbar smooth und cool. Deine Stimme klingt markant wie immer...was ich absolut positiv meine. Du bist unverkennbar. Auch die Effekte auf den Vocals finde ich super, auch wenn bei den S-Lauten manchmal der Bitcrusher (oder der Vocoder?) ziemlich rauszuhören ist (bei 0:54 zum Beispiel). Was den Mix deiner Vocals betrifft, muss ich @rho Recht geben. Für meinen Geschmack stehen die etwas zu weit im Vordergrund und fügen sich nicht so richtig in das Instrumental ein.

Ein weiterer Kritikpunkt wäre für mich das Ende. Das klingt so, als wärst du dir nicht sicher gewesen, wie du das Lied über die Ziellinie bringen kannst. Oder vielleicht auch so als hättest du vergessen einen Fade-Out mit einzubauen. Leider hinterlässt das Lied dadurch bei mir einen etwas faden Nachgeschmack, obwohl die ersten 3:30 Minuten so spicy und hot gewesen sind.

Dennoch ist der Kern des Songs so unfassbar mitreißend, dass es eindeutig einer meiner Lieblings-Tracks von dir ist (auch wenn ich nicht zu allen Lieder von dir etwas schreibe, höre ich sie mir immer an). Ich haue mal 9 von 10 Punkten raus. Den letzten Punkt behalte ich ein, weil du mich wegen der Songlänge belogen hast. ;)

Liebe Grüße
Daniel
  • Danke
Reaktionen: rho und Mike2009
speedtom
Interessantes Stück. Die Verbindung von jazzigem Gerüst, Flötensounds und Vocoder-Spielereien finde ich originell.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Crosswise
Im Gegensatz zu @rho und @jet2 finde ich die Lautheit/Präsenz der Stimme nicht überzogen, sondern finde es gut, dass sie da im Mittelpunkt steht (aber vielleicht liegt das an meiner Badewannen-EQ-Einstellung... Mitten senke ich immer soweit wie es geht ab :D ).

Das Lied an sich muss sich nicht verstecken, auch die Flöte nervt mich nicht. Das gibt von mir diesmal gute *********
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
cH195
Also das Instrumental finde ich wirklich auch mega und man merkt, dass du viel Arbeit reingesteckt hast. Das ist eine echte Flöte oder?
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
AlecDrow
Geile Akkordfolgen im ersten Refrain und sehr schön gesungen. Hätte in dem Style bleiben können. Ab 1:56 hauts mich aus dem sehr entspannten Feeling irgendwie raus.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Teestunde
Bin direkt froh, dass mein Text nicht geeignet war! Allein die Flöte beamt mich zurück in die Zeit geselliger Abende der Abiturienten des Jahrgangs 86. Und die sensible, vorsichtige Anmache wäre damals mit eng umschlungenem Tanzen honoriert worden. Alles richtig gemacht!
jet2
nach dem tollen stück von @popnapp gibts hier nahtlos schon gleich ein weiteres highlight in diesem voting-monat...
auch hier etwas besinnlicher als sonst.
ein klasse stück!
das ist sehr spannend arrangiert und wirklich toll instrumentiert.
bezüglich der kleinen anmerkungen schließe ich mich dem kommentar von @rho an. :)
  • Danke
Reaktionen: rho und Mike2009
rho
Okay, als der Gesang losging bin ich vom Stuhl gefallen, weil er mich in seiner Präsenz etwas überrascht hat. Ich finde die Stimme vom Anfang bis 3:10 in den oberen Mitten zu laut. Dafür ist das Arrangement wieder eine echte Entdeckungsreise. Ich bin von der Vielseitigkeit, der guten Gitarren und diesmal der Flöte(nsamples) immer wieder überrascht. Und wie ich so gerade auf das zehnte Sternchen klicken will, kommt das @Mike2009-typische Ende irgendwo zwischen Stromausfall und über die Kabel gestolpert. Ts ts ts...
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Zurück
Oben