Debalier

An eine imaginäre Göttin

  • Autor Debalier
  • songvote_creation_date
Lyrics: an eine imaginäre göttin reich mir eine unsichtbare hand auch wenn ich die gar nicht greifen kann zeig mir ein nie gesehenes land auch wenn ich nicht daran glauben kann erklär mir das unbekannte nichts das über meiner phantasie zerbricht schweb mit mir durch das überall & bette mich auf wiesen ganz still bring mich zum ursprung der welt & lass mich dort atmen ganz voll greif mich mit den flügeln der nacht & führ mich hinter die linien ganz sacht ich bin nur eine ahnung mehr weiss ich nicht ich bin nur eine ahnung die ich mir versprech & sie lacht & sie weint & verweist auf die zeit die ich nicht ahnen kann wenn ich auch endlos renn & sie bebt & sie schweigt & sie haucht mir ganz leis klänge, die von mir prallen um im nichts zu zerfallen & ich lauf & ich steh & ich seh & ich bleib & ich fall & find -- find mich zwischen der welt & ich lauf & ich steh & ich seh & ich bleib & ich stolper & häng plötzlich zwischen der welt Homerecording 0911
Autor
Debalier
Song-Veröffentlichung
Artist
zwischen der welt
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
248
Bewertung
5,67 Stern(e)

Song-Rezensionen

profhoell
Geile Harmonien aber dieser Synth ist vom Sound her nicht so ganz meins. Der Sound (des Mischs) ist ganz Ok. Ein wenig lang das Ding..mmmhh? MfG Chris
Kamu
Bei der Gitarrenspur hätte man bestimmt mehr machen können. Soweit ich es raushören kann, sind es nur 2 Akkorde, die gespielt wird. Auch das Klavier ist viel zu monoton. Mixtechnisch sind mir vocal zuweit außen.beim refrain zu weit hinten. Der Text wiederum ist gut.
K
Schön melancholisch. Am Spannungsbogen könnte man noch hier und da vielleicht feilen. Der Song plätschert über die Gesamtdauer dann doch zu sehr vor sich hin. Die Akustikklampfe mit den ewig gleichen Akkordschrabbeleien könte man da vielleicht auch mal rausnehmen oder variieren. Der Song ist m.E. auch zu lang. Teilweise ist mir die Stimme etwas zu fragil. Aber man hört durchaus Herz & Hirn in dieser Produktion, die Intention kommt soweit rüber. Trotz o.g. Mängel für mich ein guter Song.
Zurück
Oben