popnapp

Alone On The Hill

  • Autor popnapp
  • songvote_creation_date
181 Meter hoch ist er an der höchsten Stelle. Der Hügel wo ich wohne und auf dem ich mit dem Hund schon so manche Minute über das Leben, das Universum und den ganzen Rest nachgedacht habe. Bisher natürlich ohne jeden spürbaren Erfolg. Aber immerhin, ich dachte mir wenigstens, man könnte doch mal ein Lied über den Hügel, den Mond und die abendlichen Gedanken machen. Die Begleitung im Vers klingt, jetzt wo ich das so höre, ein ganz klein wenig nach "Dear Prudence" vom guten alten John Lennon. Aber das war mir beim Aufnehmen noch gar nicht bewusst, echt jetzt. Man klaut eben am besten so, dass niemand, nichtmal man selber, es bemerkt. Vielen Dank für jedes Feedback! Alone On The Hill I'm standing again alone on the hill as high as a mountain well that's what I feel and I can see the lights of the town a few cars driving up and down the main road alone on the hill I'm far away whatever was real here on the hill I put it away what's heavy is light here on the hill the stars are bright it's a lovely night and the moon is listening to all the jokes I tell we are laughing at the world feeling well so that is my thrill being alone on the hill it's a thrill being alone on the hill
Autor
popnapp
Song-Veröffentlichung
Artist
popnapp
Kategorie
Pop
Aufrufe
581
Bewertung
7,38 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

P
Also die Chöre gefallen mir....auch die Harmonien sind geil...geiles Stück. MfG Chris
kasimiruslav
Hallo Popnapp der Song ist mir zu hastig.... dur rast da durch diese Harmonien durch... man kann sie gar nicht geniessen... .. es geht doch auch um Nachdnklichkeit.... .. ich glaube auch, wenn diese ganzen Midifizierungen nicht wären ... mit echten Instrumenten gespielt wär das unheimlich geil... der Sound erscheint mir wieder etwas dünner als sonst... ... was die musikalische Innovation betrifft, wie immer spitze gruss,karsten
C
In sich alles sehr cool find ich.
notebynote
Hebt sich sehr gut vom sonstige Brei ab, ist quasi die Himbeersauce darauf. Du machst auch in Deinen Begleittexten immer viel Spass und Dich damit sympathisch. Die Schwachpunkte hier sind die Drums, das wird aber durch den tollen Background Gesang wieder hochgezogen. Toller, stimmiger Song!
malt30
man sollte dir einfach mal ein Orchester zur Verfügung stellen. Du würdest uns hier allen das Fürchten lernen. Bei dir sind meisten die sounds und vsti´s der Minimumfaktor. Nimm dein Handtuch und geh dahin wo du die Musik ohne diese nervenden Umwege direkt per Schnittstelle aus dem Hirn in unser Ohr bekommst. Und bring mir einen pangalaktischen Donnergurgler mit...
AlMcGee
Erstes Bild das sich mir aus den ersten Takten ergeben hat: Entblösster Mensch läuft lachend einen Berg hinunter, gespickt von knallbunten Farben und Formen - einfach Psychedelic!! Ganz interessante Nummer, nicht mein Musikrichtung aber kann man sich anhören.
  • Danke
Reaktionen: tanzdenschwamm
songfritz
die situation teilt sich mit und das beatles feeling macht gar nix, der chor ist aber für einen alleinseinsong eindeutig übertrieben, mir gefällts, auch wenn "feeling well" grammatisch zumindest sehr ungewöhnlich ist; käme als acappela stück nur mit ahs und ohs und dumdumdums im background hervorragend; biete es doch mal einem chorleiter an
slideede
Viel ist gesagt worden und wenig davon kann ich widerlegen. Ich kann lediglich etwas ergänzen. Deine Musik intellektuell erfassen zu wollen ist für mich schon fast unmöglich und auch zuviel Stress, weil mächtig komplex. Bleibt die intuitive herangehensweise. Da finde ich sehr schnell einen Zugang - kristallklare Harmoniestrukturen, wie in einem Kaleidoskop gedreht - nach einer Weile fange ich an langsam Karussell zu fahren - eigentlich bin ich ganz froh, daß die Nummer nach 2:30 min vorbei ist weil mir schon ein wenig schwindelig ist. Aber ich fühle mich wie ein Kind auf der Kirmes - nach einer Weile will man das Ganze nochmal erleben.....und nochmal.....und nochmal ......und nochmal.......
T
Poppnapp ist der Größte! Danke für den neuen Song! Was mir fehlt: Live Drums (öh)und mal Deine normalöe Stimme zu hören. Du processed ja alles zu Mus! Schön Dich hier zu haben! Das bringt Farbe und Fröhlichkeit in das Forum.
SoulFrontier
ehrlich gesagt es sind mir zu viele Akkordwechsel drin. Das ist mir einfach zu unruhig. Muss man wirklich in jeder Zeile derart oft die Akkorde wechseln? Ich weiß es nicht. Ansonsten wieder mal sehr solide Arbeit!
stonyroad
Ha - endlich jemand beim Poppnapp der meinen ständigen Beach-Boys Eindruck Bestätigt :D Hat schon was ein bissi von den Beatles, aber von der Schwester von Woody Allens ehemaliger Schwägerin (hehe) merk ich auch nix. CHorarbeit wie immer sauber hingekriegt. Die Tiefen Stimmen gefallen mir an dir nicht besonders. Die Midi-Gitarre ist furchtbar
S
sfurchs hat Recht, toller Song aber die Instrumente klingen irendwie zu statisch. Da steckt sicher viel Arbeit drin aber ich, als Unwissender, empfehle Dir einen "neuen" Sound.
sfurchs
Hallo Hallo! Mal wieder ein schönes Stück von Dir. Das Hintergrundwissen durch Dei9ne Beschreibung macht es umso spannender. Ich - für meinen Teil - höre allerdings extrem den Keyboarder raus, der im Alleingang unterwegs ist. Aus der Vogelperspektive kommen für mich vor allem Harmonien und Gesang rüber. Einige Sounds gehen mir ziemlich gegen den Strich und die einzelnen "Instrumente" stehen ziemlich hinten an, oder? Wie würde sich ein Bassist fühlen, das zu spielen? Was würde ein Drummer davon halten? Ich weiß nicht recht.... Aber Du hast es geschafft, Alone on the Hilll dynamisch zu gestalten. Ich spinne einfach mal und wünsche mir eine Version mit "echten" Instrumenten.... Das Material ist gut. Viele Grüße Volker
Wennto
ich war auch am Überlegen, ob ich bei Dir, wie rbschu, andere Masstäbe ansetze - aber warum? WARUM? Deine Musik soll sich hier mir anderen Beiträgen messen. Da muss ich den rbschu ausnahmsweise mal ganz energisch widersprechen - sonst ist es nicht ganz fair. ... also das gehört wieder zu dem, von Dir gewohnten. Was soll man schreiben...ich schreibe wohl immer das gleiche. Arrangement und Komposition erste Sahne. Sound ist typisch popnapp - den will ich gar nicht mehr anders und auch nicht professioneller. Mal schauen was Du aus Reason 6 rausholst - wenn Du es irgendwann mal nutzt! Wäre schön,wenn der Anfang und das Ende von einer echten Gitte gezupft wird. Kommt in meinen HR-Ordner das Stück! Wahnsinnig kurzweilig!
K
Mich erinnert der Song stellenweise (nicht zuletzt wegen der Backing Vox) irgendwie an "Heroes and Villains" von den Beach Boys, obwohl es defintiv keine Kopie dessen ist. Ansonsten wieder der gewohnte ELO Touch drin. Wunderschönes Gesangsarrangement, die Komposition hinkt etwas hinterher. Aber m.E. sind 8 Sterne vertretbar.
R
Ja, das hat ein bißchen den "Beatles-Touch", aber der "Popnapp-Touch" überwiegt. "Dear Prudence" vermag ich allerdings nicht an einer einzigen Stelle herauszuhören, aber das spricht dafür, dass Du unglaublich tief in Deine Instrumente und Songs eintauchst. Dann kann es wohl schon mal zu solchen scheinbaren Parallelen kommen. Das ist ein netter kleiner Song, aber kein großer Wurf vom großen Popnapp. Vielleicht habe auch ich mich eingangs fast vor dem Betreten Deines Musikgewölbes gefürchtet, denn beim Lesen Deines Textes glaubte ich zunächst, Du wolltest "A fool on the hill" irgendwie einarbeiten. Zuzumuten wäre Dir das durchaus. Mann, da war ich aber erleichtert, dass Du Dich da zurückgehalten hast. Du hättest die ganze Bande hier von hinten aufgerollt und man hätte das Wertungssystem neugestalten müssen. Okay, okay, alles nur Fantasie in meinem Hirn, aber wieder mal haben mir allein vom Anblick eines neuen Popnapp-Songs die Glieder vor Ehrfurcht geschlottert. Aber halb so schlimm. Eben nur ein Popnapp-Lied über einen Hügel hinter dem Haus.... puhhh... Da darf ich ehrlich werten und gebe Dir oberes Mittelfeld, sagen wir 6 Sterne, denn mit einem neuen Hammersong toppst Du das locker. Ganz locker. Diese Wertung ist aber eine Popnapp-Wertung, denn eigentlich spielt sich das bei Dir auf einer ganz anderen Ebene der Musikalität ab wie bei den meisten anderen Musikanten hier. (Mein Gott, dieser Popnapp bringt einem wirklich das Fürchten bei...)
Oben