Mike2009

* * ABOUT TO STAY * *

  • Autor Mike2009
  • songvote_creation_date
Liebe Gemeinde,

mit diesem Liedchen hier habe ich es endlich mal wieder geschafft, dass ich einen meiner "fertigen" Songs noch anhören mag (also mir nicht aus den Ohren 'rauskommt). Hab' auch 'n bisschen was Neues ausprobiert (also neu für mich...) und werde mal zuseh'n, wie sich das so entwickelt.

Hab' hier zum ersten Mal (endlich...) Flute-Passagen integriert. Da kam mir u.a. auch mein kürzlich erstandenes M-TRON Pro IV-Paket zugute, von dem hier im Song des Weiteren auch so manche Mellotron-Sounds stammen.

Mein nie nachlassendes Faible für das Mellotron kam 1969 durch die Musik der Moody Blues (deren ganz starke Phase von ca. 1967-1971 gewesen ist) und ihrem Pianisten Mike Pinder, den man zu Recht als einen der großen Mellotron-Pioniere bezeichnen kann. Der Song "Watching and waiting" z.B. von 1969 hat mich persönlich schon immer weitaus mehr berührt als z.B. "Nights in white satin".

Am Rande: In Sachen "Flute" hab' ich in den Siebzigern reichlich diverse LP's von Herbie Mann gehört, die Scheiben hab' ich übrigens heute noch.


Mein Dank für den Text geht wieder mal an @popnapp.

About To Stay (Text: Popnapp)

it seems we lost some passion here
it seems to just have disappeared
and changes in and out of hearts are taking place
I see it in your face

everything is upside down
I was a fool now I'm a clown
and changes in and out of love are taking place
tumbling through outer space

Instrumental

Bridge
everything changes now
look at this changing way
this is the time
we are about to face the day

Chorus
everything changes now
our hearts gone astray
we will be fine
we will hang on to some detail
(that you'll be mine
and love's about to stay)

some people say we're going down
the crisis chat is talk of town
and changes all around ourselves are taking place
we're gonna be okay
as long as we don't lose our love

Flute-Part 1
Solo-Guitar-Part

Bridge
everything is upside down
I was a fool now I'm a clown

Guitar
Flute-Part 2

Chorus
everything changes now
our hearts gone astray
(that you'll be mine
and love's about to stay)
we will be fine
we will hang on to some detail
(that you'll be mine
and love's about to stay)

Outro
we are about love and I think

that will never change
Autor
Mike2009
Song-Veröffentlichung
Artist
Mike2009
Kategorie
Pop
Aufrufe
665
Bewertung
9,00 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

emhead
Du bist ein super Songwriter. Du haust hier einen nach dem anderen raus, als wär das nichts.
Bei dir hört man den Spaß am Musikmachen sowas von. :)
Arrangement, Instrumente, Gesang, Text....alles so fluffig-locker rübergebracht, dabei steckt da sauviel Arbeit drin.
Der Gesang könnte mehr Präsenz vertragen. Das war's aber auch schon.
Ich finde, dies ist einer deiner richtig richtig guten Songs.
Gruß
Micha
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Lyrium
Dem Song fehlt es, meiner Meinung nach, etwas an Höhen und Präsenz (subjektiv :) ).
Ja, Beatles-Einflüsse sind nicht zu überhören - wobei es eben nur Einflüsse sind, keine Kopie :headbang:.
Ich hätte mir ein präsenteres, härteres Guitar-Solo gewünscht -aber, wie immer, natürlich Geschmacksache.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Lionwolf
Hallo Mike,
Hier hast du deine Wurzeln wieder sehr schön vertont.
Ein schön lockerer Flow der Gitarre und ich schätze dein Spiel sehr.
Zum Mix:
Hier klingt der Backintrack schön frisch im Gegensatz zu deinem Gesang, den Du irgendwie auch ins Jahr 1969 verlegt hast wo deine Begeisterung für diese Art anfing. ;-)))
Aber insgesamt wieder mal ein echter gute Laune Song der mir ansonsten Spaß macht zu hören
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
J
Höre ich da etwa Beatles Einflüsse raus ?
Das ist wirklich tolle Musik und sie ist wirklich gut umgesetzt.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Ralf68
Das Einblenden ist etwas seltsam?! Auf jeden Fall interessant, die vielen Sounds und Instrumente, auf der anderen Seite auch viel. Ein Hauch Bowie meine ich zu hören, die Bridge find ich super. Das Ende ist - ich sage mal Alternativ. Der Song ist top produziert, aber aus der Vielfalt hätte man auch 2 Songs machen können.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Nivek
Fast immer siegt bei Popnapp's Texten die Liebe und wer kann das songdienlich tonal genau so gut untermalen. Natürlich der Mike.
Diesmal sogar mit Flötenschlumpf:)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Andi Steffen
Mister GoodVibes langt wieder zu! :D

Zu dem Mix, der Deine Stimme überlagert, ist bereits genug erörtert worden.

Ich wünsche mir von Herzen, dass Du vielleicht nochmal eine "überarbeitete" Version hier irgendwo anhängst oder verlinkst, denn der Song ist sooooo schön und voller Herzblut.
Die Mellos traumhaft, die Flute faszinierend, die Gitarren einwandfrei.. alles da und perfekt eingebettet. Das klingt hammer und macht einen einfach nur glücklich 🥰. So muss das!!
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Teestunde
Deine Stimme ist (bei mir) sehr leise. Aber, positiv betrachtet, kommt es dem Gefühl zugute, so dass ich es nicht als "Fehler" empfinde. Ich mag das Lied, es trifft genau meine Stimmung im Moment. :)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
akiman
Schöner, unterhaltsamer Song, man gleitet so durch und fühlt sich angenehm. Feines Flötensolo, mal was anderes. Wird hintenraus groovy, der Schluß wird dem Ganzen dann nicht gerecht. Insgesamt wieder fein gemacht. 👍
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
HarrySH
Ein fröhlicher Song von dir. Schönes Gittenspiel, das kannst du. Was den Gesang betrifft, muss ich zugeben, ist mir auch etwas zu sehr im Hintergrund.

Moody Blues höre ich heute noch gerne. Die hatten einen schönen Chorgesang.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
rho
Die @Mike2009 -Festpiele gehen in eine weitere Runde. Spielfreude, gute Soli und ein bunter Strauß an Ideen und Fähigkeiten. Stimmt alles. Der Gesang ist vielleicht auch etwas zu weit hinten. Aber mein eigentliches Problem ist, dass mein Gehör in dem Arrangement keine richtige Heimat findet. In sofern ist es ein typischer Mike-Track. Ich höre eher eine Aneinanderreihung von Ideen, anstelle von einer Idee, die konsequent ausgeführt wird. Ich meine z. B. so etwas wie (für mich erkennbar) bewusst eingesetzte Kontraste in Klang und Arrangement mit einer "erzählerischen" Struktur. Z. B. etwas wie "säen und ernten", einen Klang oder ein Motiv vorstellen und später wieder passend zur Story aufgreifen, mit einem Abschuss. Vielleicht kommt in dieser Erwartung auch nur meine Eigenschaft als eher literarisch denn musikalisch denkendes Fossil zum Ausdruck, zumindest, wenn es um Songs geht. Jedenfalls höre ich hier noch ein Lick und da noch Fill-in und dann noch kleines Motiv und das mehrmals nacheinander und übereinander, bis alles – ebenso Mike-typisch – zerfasert und ausgeblendet wird, anstatt zu enden.
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Lionwolf und Mike2009
Turquoise
Ich schließe mich allen an: klasse Song. Tolle Akkordwechsel. Großer Refrain (jedenfalls das Potenzial dazu). Gesang leider etwas zu bedeckt (auch wenn dieses bug vielleicht ein feature sein soll). An manchen Stellen pumpt es etwas.
Man sollte besonders auch den Bass im Auge behalten. . . . Oder im Ohr.

Müsste mal - wie der Song Deines Wir-veröffentlichen-immer-in der-gleichen-Minute-Partners ;-) richtig groß und professionell produziert werden.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
popnapp
Ich habe in letzter Zeit recht viel Beatles gehört wiedermal. Und der Anfang hier klingt nach denen. Liegt vielleicht an den McCartney Akkorden und dem Mellotron. Ein richtig guter Song mit schönen Wendungen, coolen Akkordwechseln und eingängigem Refrain. Wobei es hier ja eigentlich 2 Refrains gibt. Einen ab 1:11 und den noch besseren ab 1:27. Irgendwie klingt der ganze Song locker flockig und mit genug Ideen für 2 Songs. Einfach alles mal großzügig aber auch stimming in einen abwechslungsreichen Hit eingerührt.

Und da bin ich noch gar nicht bei dem Hilight. Denn das ist für mich die voll abwechslungsreiche Produktion picke packe voll mit klasse gespielten Details, Klangwechseln, Dynamik, coolen Ideen und feinen Soli.

Das Mellotron klingt super, das Flute-Solo 1a, das Gitarren-Solo, der gut aufgelegte Gesang. So viel Spielfreude und Können wiedermal. Finde ich super, wie am Ende das Schlagzeug weitermacht, einfach weil es gerade so viel Spaß macht. Das wird nicht langweilig, während die Song-Spannungskurve bei aller Vielfalt schlüssig und rund daher kommt. Viele tolle Ideen drin und das Flute-Feeling klingt irgendwie neu, originell und sehr passend.

Meine Lieblingsstellen:
- im Refrain ab 1:27, toll was da an Nebenmelodien von akustischer Gitarre und Synthie dazu gespielt wird. Ausgefuchst.
- crazy Flute-Soli, z.B: ab 2:00, wie von Jethro Tulls Ian Anderson persönlich
- Das Ende mit dem will-noch-nicht-aufhören-Groove

Diese Scheibe ist n Hit!
  • Danke
  • Interessant
Reaktionen: Lionwolf und Mike2009
jet2
ein klasse stück, das einen sehr schönen flow hat und auch sehr abwechslungsreich ist.
die gitarre kommt so ein bisschen santana-mäßig rüber. passt sich gut in das stück ein.
der gesang ist für meinen geschmack allerdings zu weit hinten.
gefühlt nehme ich ihn deutlich hinter der gitarre wahr.
den hätte ich mir weiter vorne gewünscht.
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Lionwolf und Mike2009
Dreamattack23
Ein sehr angenehmer track für die Landstraße. Das Gitten-solo ist songdienlich, die paar licks danach sind Kür. Ich persönlich begrüße ja diese Zurückhaltung ;). Einzig den Gesang finde ich zu bedeckt. Der hätte eine Spur mehr shine und Präsenz vertragen können. Aber toll, wie Du deinen Stil hast, aber trotzdem auch in diesem flexibel bist.
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Lionwolf und Mike2009
Zurück
Oben