Crosswise

A Transformation

Moin,
ich habe mich mal an etwas Orchestralem/Filmmusik oder so versucht. Hauptsächlich Samples aus der BBC Symphonic Free Library und The Orchestra Essentials, Piano aus Komplete. Ich hoffe, es gefällt dem Einen oder Anderen (ich bin ja schon froh, dass ich nach mehreren Jahren Durststrecke überhaupt mal wieder was fertigbekommen habe :) - mein erster Track in Studio One btw.)

Danke fürs Anhören!
Autor
Crosswise
Song-Veröffentlichung
Artist
Crosswise
Kategorie
Soundtracks
Aufrufe
604
Bewertung
8,90 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

HarrySH
Für einen Versuch ist dir ein schönes Stück Musik gelungen. Der Akkordaufbau gefällt mir besonders gut.
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
mjmueller
TipTop. Ich hätte nix zu meckern. Die eine oder andere Soundfrage ist doch auch mehr eine Frage des Geschmacks und der Vorlieben. :right:
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
Beyolie
Sehr gelungen. Es ist ja nicht 100 % "orchestral"; eine schöne Mischung, das beste aus zwei Welten. Das Arrangement ist sowieso toll. Die beiden Erbsen "Piano" und "Drums" kann ich nachvollziehen, wobei ich eher bei den Drums mitgehe - aber wahrscheinlich nur, weil die Hörgewohnheiten - geschult aus ähnlichen Soundtracks - hier etwas Bombastischeres erwarten.
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
popnapp
Die Sinfony Abteilung gefällt mir sehr gut. Sehr schöne Melodie, tolle Atmosphäre, wirkungsvolles Arrangement und wunderbarer Sound.

Wenn die Drums bei 1:26 dazu kommen, finde ich, passt es nicht mehr so ganz zusammen. Die Drums klingen nicht so richtig nach erhabenem Soundtrack, zu flach irgendwie und was sie spielen ist auch nicht so variabel.

Die coolen Bläser holen dann einiges wieder raus. Hört sich überhaupt sehr gut gesetzt an, dieses vielstimmige Stück mit Gegenläufen und wunderbaren Harmonien. Auch das nachdenkliche Ende mit Rückwärts-Sample-Ästhetik ist sehr gelungen und stimmig.

Dieser Monat hat wieder tolle Soundtrack-Musik. Merke ich schon. Macht Spaß zu hören!
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
jet2
schönes stück!
guter songaufbau.
..................................................................................
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
hopoh
Ein wunderbares Werk hast du da geschaffen. Klanglich, vom Arrangement her und der Instrumentierung. Ob es an den gewählten VSTi`s Liegt oder dir ? oder Studio One ? ;) Ich kenne leider nur Cubase :(...egal natürlich liegt es zu 100% bei dir diese transparenten Soundwolken, Symphonieeinsätze, Melodien und vielen Details so zu composen und zu sounden das es soo klingt :) filmmusikreif
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
Lyrium
Ein wunderschöner Track. Ich muss den anderen Recht geben - beim Piano fehlen definitiv Höhen bzw. Brillianz.
Schöner Aufbau, schöne Harmonieabfolgen. Ein hörenswerter Song.
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
SoundMystery
Klasse ! Da kann man sich gut zurücklehnen und genießen.
Was mir nicht gefallen hat, das Piano, ein wenig zu dumpf, aber Das ist Geschmackssache,
ansonsten echt gut umgesetzt . Gruss Steffen
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
Andi Steffen
Ja aber Hallo! Das ist doch mal ein gelungener Einstieg in die Welt des Dosenorchesters!
Großartig, wie Du Dein Stück aufbaust. Es passt wunderbar zu dem Titel und ich habe beim Hören das Bild einer kleinen Evolution im Minikosmos der Fauna vor Augen.. Also so ein Raupe-Kokon-Schmetterling-Ding.
Dadurch dass das Ende Deines Werkes wieder zum Anfang zurückfindet bildest Du fantastisch den ewigen Kreislauf in der Natur ab.
Kann natürlich auch völlig fehlinterpretiert von mir sein... völlig egal, denn das Lauschen ist auch so einfach ein Genuss, den ich mir gerne noch ein paar mal gönnen werde.
Man hört so viele schöne Momente und liebevolle Details in dem Stück.
Vom Mix her wage ich zu behaupten, dass es ein wenig ausgeglichener NOCH angenehmer zu konsumieren wäre. Also ein bisschen aus den Höhen heraus in die Tiefen investieren. Mag aber auch sein, dass meine Kopfhörer, die ich momentan nur zur Verfügung habe, das so abbilden...
Gelungen ist der Beitrag auf alle Fälle!!!
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
Mike2009
"Ihr mit Euren Orchestral-Libraries" :) Scheint derzeit immer mehr angesagt zu sein (meinem unmaßgeblichen Eindruck nach zumindest).
Ich kenne derlei (ähnliche) Musik - wenn ich jetzt mal das Profilager aus dem Rock/Popbereich heranziehe - hauptsächlich nur von Peter Knight und dem London Festival Orchestra, "Days of future passed" (Moody Blues, 1967). Da kenne ich jeden Ton von ;-) Und eine kl. Passage ab ca. 2:13 Min. erinnerte mich kurz daran.
Zurück aber zu Deinem kl. Werk:
Das Ganze kommt schon mal ganz ordentlich daher (das Piano am Anfang vielleicht evtl. etwas dumpf geraten?), aber auf mixtechnische Belange kann und möchte ich persönlich nun weniger eingehen.
Für meine Lauscher hört sich das nach einer recht gut gemachten kleinen Ouvertüre an.
Wenn Du vorhast, in diesem Segment weiterzumachen, dann denke ich, dass das einem persönlich genauso viel geben kann wie jede andere Art "Popmusik" auch.
  • Danke
Reaktionen: Crosswise
Oben