H

15 Minutes

  • Autor Hannes_Meister
  • songvote_creation_date
Der Song wurde von der Band Kissing Disease geschrieben, produziert wurde er komplett in meinem Projektstudio. Der Song handelt von den Gedanken eines Twentysomethings mit Torschusspanik, der Titel ist eine Anspielung darauf dass laut Andy Warhol jeder einmal für 15 Minuten berühmt sein darf. Drums: SCS-Drumkit mit DW-Snare, Zjildian-Cymbals Bassdrum: Beta52 Snare: sm57 Toms: e606 und md421 HiHat: m160 Overheads: nt5 Bass: G&L-Bass, direkt ins Fireface Gitarren: Fender Eric Johnson und Diego Tele Fender Princeton (mit AC-Booster) und Rath Vintage-Amp Abgenommen mit md421 Vocals/alles andere: md421
Autor
Hannes_Meister
Song-Veröffentlichung
Artist
Kissing Disease
Kategorie
Pop
Aufrufe
179
Bewertung
9,00 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

D
rho
Songstruktur, Arrangement und Mix sind sehr gelungen. Bei Sekunde 23/24 stolpert es allerdings etwas. Der Vintage-Sound der Gitarren trifft nicht ganz meinen Geschmack, sie könnten m.E. etwas schärfer sein.
kasimiruslav
Aha .. der Track macht den Loudnes-War nicht unbedingt mit... :D .. ... ich finde, der Song steigert sich in seinem Verlauf ... die Strophen sind vom Groove her noch nicht so stark... aber dann der Chorus ist super... den Vergleich Dave Grohl & Co hatte ich ja schon im FB gesetzt... geile runde Rock-Nummer.. Gruss, Karsten aka Kasimiruslav
E
Sehr guter Song und geile Drums
stonyroad
Kommt gut im Gesamten. DIe Voices wurden etwas stiefmütterlich behandelt, find ich Der Song , d.h. die Komposition, haut mich weniger um lg
stoman
Für meinen Geschmack zu aggressiv/modern abgemischt, aber die Musik ist wirklich gut. Kompliment dafür. Und wen interessiert schon der Geschmack eines Dinosauriers? ;) Schöne Grüße, Steffen
nixoblivion
Gefällt mir, wie der vorige song schon, auch sehr gut! Der Refrain ist sehr gut abgestimmt, es ist sehr kraftvoll und catchy. Kurze frage, gegen ende, vorm letzten refrain ist da eine talkbox auf den gitarren oder was ist das für ein effekt? meiner meinung nach könnte das lied auf sämtlichen radios usw. laufen. super gemacht.
V
Plaudy
Gefallen: - Sehr geiler Song!!! - schöne Abwechslungen drin - gute Steigerung zwischen Refrain und Strophe Technische Kritik: - Bass steht mir zuweit im Vordergrund - wenn der Gesang am Anfang einsetzt, habe ich das Gefühl, als wäre da was aus dem Timing (kann ich mir aber auch nur einbilden) Insgesamt überwiegt aber der Geilheitsfaktor. Daher 9 Punkte von mir. :)
T
oh, da hat sich aber jemand ordentlich mühe gemacht. respeckt! gruss
Z
Starke Band, starker Song, eigentlich auch eine starke Produktion. Leider ist die Stimme hier etwas zu sehr in den Frequenzen "kastriert" worden, den Bass- Bereich hast Du nun besser im Griff als beim letzten Song, allerdings sind mir diesmal die Gitarren etwas in den Höhen zu spitz geraten, die Soundauswahl und das Arrangement der Gitarren finde ich prinzipiell aber trotzdem für sehr gelungen. Alles in Allem aber super Arbeit, 9 Punkte halte ich noch für angemessen.
Oben