Zoom Q3 HD - Ultrakompakter Video-Pocketrekorder für Audio- und Video-Aufnahmen in High-Definition

Augen- und Ohrenschmaus im kompakten Format

Schlagworte:

Zoom präsentiert mit dem Q3 HD seinen ersten Video-Pocketrekorder, der Filme in 1.080p-Full-HD aufzeichnet. Zwei hochwertige Mikrofonkapseln in Studio-Qualität und eine Audiosignalverarbeitung mit bis zu 24-bit/96 kHz sorgen für ebenso hochqualitative Tonaufnahmen. Egal ob Sport, Freizeit, Bühne oder Proberaum – der robuste Zoom Q3 HD ist der ideale Begleiter für einfach zu erstellende Videos in hervorragender Qualität.
Auf der IFA 2009 präsentierte Zoom seinen ersten, kompakten Video-Pocketrekorder Q3, der als Gegenentwurf zu den Pocket-Videokameras das Thema Ton in den Vordergrund stellte. Heute, ein gutes Jahr später, kündigt der japanische Hersteller ein weiteres Modell der Q-Serie an, das sich durch HD-Video an ambitioniertere Filmer richtet. Die neue 5-Megapixel-Kamera ermöglicht erstmals Videoaufnahmen in voller HD-Auflösung von 1.080p. Der HDMI-Ausgang erlaubt den Anschluss an HD-Fernseher oder –Monitore. Die integrierte Videoschnittsoftware sowie die Youtube-Zertifizierung sorgen für einfaches Bearbeiten und Teilen der Aufnahmen. Egal ob beim Mountainbiking, beim Wandern oder im Proberaum mit der Band – der Zoom Q3 ist ein handlicher und robuster Begleiter für Sport, Freizeit und Hobby, eignet sich aber auch für professionelle Nutzer, wie Journalisten, Podcaster und Tontechniker.


[​IMG]

Zoom griff bei der Entwicklung des Zoom Q3 HD auf wertvolles Userfeedback zurück, um den neuen Video-Pocketrekorder konsequent zu optimieren. Erstmals sind Aufnahmen in Full HD-Qualität (1.080p) möglich, alternativ lassen sich auch Videos in 720p oder SD aufzeichnen, um Speicherplatz zu sparen. Neu sind auch ein HDMI-Ausgang, um aufgenommene Videos direkt an einem HD-Monitor zu betrachten sowie die Line-In-Buchse für externe Soundquellen.
Mit dem Q3 HD bietet Zoom erstmals die Möglichkeit Filme in Full-HD-Qualität aufzuzeichnen (1.080p bei 30 Bildern pro Sekunde), HD-Filme in 720p lassen sogar 60 Bilder pro Sekunde zu. Auch SD-Aufnahmen sind möglich, um Speicherplatz zu sparen. Die mitgelieferte SDHC-Karte bietet 2 GByte Platz für rund eine halbe Stunde Video in Full-HD-Qualität im MPEG-4 AVC/H.264-Format, eine 32 GB-Karte reicht für bis zu sieben Stunden Full-HD-Video. Zahlreiche Voreinstellungen für unterschiedliche Beleuchtungssituationen erlauben qualitativ hochwertige Videoaufnahmen selbst in schlecht ausgeleuchteten Räumlichkeiten. Der integrierte 4-fache Digital-Zoom überbrückt spielend kleinere bis mittlere Distanzen. Ob Konzertmitschnitt, Landschaftsaufnahmen oder Videoblog – der Zoom Q3 ist der kompakte Begleiter für die unterschiedlichsten Situationen.
Wie bei den bisher prämierten Pocketrekordern des Herstellers befriedigt auch die Tonqualität höchste Ansprüche: Die zwei aus dem Pocketrekorder-Flaggschiff H4n stammenden, hochwertigen Mikrofon-Kapseln in 120° X/Y-Anordnung erlauben erstklassige Stereo-Aufnahmen – in bis zu 24-bit/96kHz linearem PCM. Wer Speicherplatz sparen will kann auch auf komprimierte Aufnahmen im AAC-Format (48-320 kbps, 48 kHz) zurückgreifen. Die neu implemtierte Line-In-Buchse ermöglicht den Anschluss externer Audioquellen und erhöht die Flexibilität des Geräts deutlich. Softwareseitig sorgt ein Low-Cut-Filter für Aufnahmen ohne unerwünschte Nebengeräusche. Der eingebaute Lautsprecher ermöglicht die Kontrolle von Aufnahmen auch ohne Kopfhörer.
Für die schnelle Aufnahme spannender Erlebnisse sorgt die Quick-Start-Funktion: Nach dem Einschalten ist der Q3 HD bereits nach zwei Sekunden aufnahmebereit. Zwei klassische AA-Batterien beziehungsweise NiMH-Akkus versorgen den Zoom Q3 HD mit Strom, das Gerät kann alternativ über ein optionales Netzteil betrieben werden. Durch seine robuste Bauweise, die kompakten Maße (51 x 133 x 23 mm) und das geringe Gewicht von gerade einmal 105 Gramm, ist der Q3 HD von Zoom universell einsetzbar.
Sein Gehäuse aus stabilem Kunststoff sowie die Tatsache, dass die Elektronik komplett ohne bewegliche Komponenten auskommt, machen den Video-Pocketrekorder auch für alle Aufnahme-Einsätze ideal, bei denen es richtig zur Sache geht. Ob im Proberaum der Band, auf der Mountainbike-Tour, beim Interview oder beim Kite-Surfen im Urlaub – der Q3 HD ist immer und überall dabei. Das ultraportable Design liegt dabei gut in der Hand.
Der Clou: Sowohl Video- als auch Audioaufnahmen lassen sich direkt am 2,4-Zoll-Bildschirm des Geräts betrachten und schneiden, bei Bedarf auch im Widescreen-Modus, der sich automatisch aktiviert, wenn das Gerät um 90 Grad gedreht wird. Die intuitive Bedienstruktur mit übersichtlichen Symbolen sorgt für schnelle und sichere Navigation, das fest fixierte USB 2.0-Kabel ermöglicht eine einfache wie schnelle Übertragung an PC oder Mac. Komplexere Schneidevorgänge lassen sich in der mitgelieferten Software HandyShare bewerkstelligen, die zudem eine bequeme Upload-Funktion für Internet-Videoportale wie Youtube besitzt. Sie lässt sich auf PC und Mac einfach vom internen Speicher starten und muss nicht aufwändig installiert werden. Der eingebaute HDMI-Ausgang erlaubt den direkten Anschluss an einen HD-Fernseher oder –Monitor, um die Ergebnisse direkt zu betrachten.
Der Zoom Q3 HD kommt im November 2010 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 296,31 Euro auf den Markt, ein optionales Zubehörpaket wird zeitgleich erhältlich sein. Dieses beinhaltet neben dem Netzteil, auch ein Windschutz für die Mikrofonkapseln, ein Tisch-Stativ, ein HDMI-Kabel, eine Schutzhülle sowie ein AV-Kabel, um für absolut jede Aufnahme-Situation gerüstet zu sein.
Hersteller: Zoom
Modell:Q3 HD
Preis (UVP): 296,31€
Vertrieb: Sound Service
Weitere Informationen unter: Q3 HD Produktseite

    1. Joachim 24.12.10
      Ich habe ihn mir zugelegt, finde ihn toll, vermisse aber ein kleines optisches Zoom, insbesondere im Weitwinkelbereich. Ist halt der Nachteil wenn ideale Kamera und Mikroposition nicht identisch. Ansonsten aber wirklich toll (bin reiner Amateur...)
    2. Tutu 15.10.10
      Hier die Antwort auf meine Anfrage wegen AWF: ""der Q3 HD verfügt über keinen Verwacklungsschutz. Für zitterfreie Bilder können Sie das Stativ benutzen."" Ahja, also Stativ wird dann bestimmt ein interessanter Film.....Tzzzz
    3. knightonabicycle 13.10.10
      Ich deke für den Privat user ganz nett, aber damit wirklich arbeiten....naja
    4. Tutu 12.10.10
      Und wie sieht es bei so einem leichten und kleinen Teil mit einer AntiWackelFunktion aus??