Information ausblenden

Yamaha stellt CP4 und CP40 STAGE Pianos vor

CP-Stage-Piano-Serie wird um erschwingliche Modelle erweitert


Die Yamaha Music GmbH hat die CP4 und CP40 STAGE Pianos vorgestellt, zwei neue Instrumente, die auf dem Flaggschiff CP1 basieren, jedoch zu einem erschwinglicheren Preis. Beide neuen CP-Modelle verwenden Yamahas Expertise, um den Klang und die
Dynamik von akustischen und Vintage- Instrumenten detaillgetreu zu reproduzieren, heißt es. Das Sound-Set wird von der 'Yamaha Premium Sound Collection' angeführt, die aus Yamahas CFX Konzertflügel, dem CFIIIS Konzertflügel, dem handgearbeiteten S6 Piano, DX7, CP80 und einer großen Reihe bekannter Vintage E-Pianos besteht. Das CP4 STAGE Sound-Set verfügt über 433 Voices, viele davon verwenden die AWM-Samples (Advanced Wave Memory), die schon durch weitaus teurere Yamaha Digital- und Hybrid-Pianos bekannt geworden sind. Diese Palette an Sounds wird von einer 88 Tasten Graded Hammer-Holz-Tastatur mit Decklagen aus synthetischem Elfenbein angesteuert, die das Spielgefühl eines Konzertflügels nachbilden möchte. Das CP40 STAGE bietet eine etwas bescheidenere Sound-Bibliothek, aber auch
seine 297 Voices stellen eine Soundauswahl aus Yamaha Premium Pianos
(einschließlich des Yamaha CFIIIS Flügels) und Vintage-Sounds bereit. Dazu soll es viele der wichtigsten Funktionen des CP4 STAGE bieten. Gespielt wird auf einer 88-Tasten Graded Hammer Tastatur (128-stimmige Polyphonie).
[​IMG]
Beide neuen CPs können als ausgereifte Masterkeyboards mit bis zu vier Tastatur-Zonen genutzt werden. Split -und Layer-Tastatur-Modi ergänzen die Funktionalitäten. 17 Kilogramm bringt das CP4 beziehungsweise CP40 auf die Waage. Audio-Aufnahme/Playback-Funktionen sind ebenfalls vorhanden. Das Yamaha CP4 STAGE kann ab sofort für 1999 Euro im Handel erworben werden. Der kleinere Bruder, das Yamaha CP40 STAGE ist bereits für 1499 Euro erhältlich.