Information ausblenden

Universal Audio Apollo Audio-Interface wird ausgeliefert

Audio-Interface mit UAD Echtzeit-Processing und optionalen Thunderbolt Ein- und Ausgänge ermöglicht Aufnahmen durch die UAD Powered Plug-Ins mit extrem geringer Latenz

Schlagworte:

Universal Audio gab heute die weltweite Auslieferung von Apollo bekannt – einem hochauflösenden Audio-Interface, das die jahrzehntelange Firmentradition in der Entwicklung von Analogtechnik mit den beliebten UAD Powered Plug-Ins in einem modernen und eleganten Aufnahmesystem für Mac und PC vereint.
Apollo ist ein professionelles, hochauflösendes Audio-Interface, das den Klang, das Gefühl und den Workflow von analogen Aufnahmen in sich vereinen soll. Das 18 x 24 Thunderbolt-fähige Firewire-Interface kombiniert UA Analog-Design mit 24-bit/192 kHz Klangqualität und internem UAD Echtzeit-Processing. Mit Apollo lässt sich Audiomaterial in Echtzeit durch die UAD Plug-In Emulationen der analogen Klassiker von Neve, Studer, Manley, Lexicon und weiteren Herstellern aufnehmen - und das mit einem einfachen, eleganten Workflow sowohl am Mac als auch PC.


[​IMG]


Parallel zur Erstauslieferung erhalten Besucher der Musikmesse Frankfurt die Gelegenheit, das revolutionäre Audio-Interface vom 21. bis 24. März 2012 an Stand C68 in Halle 5.1 zu erleben. Zur Vorstellung werden den Messebesuchern dort täglich mehrere Live-Demos mit Fab Dupont (Jennifer Lopez, Mark Ronson, Santigold) und Sängerin Liza Colby geboten. Das gesamte Programm am Universal Audio Stand für die Musikmesse finden Sie hier.

Das Apollo High-Resolution Interface ist künftig in den Prozessorformaten DUO CORE und QUAD CORE erhältlich. Die Brutto-UVP beträgt 2.441,- EUR für die DUO Version bzw. 3.051,- EUR für die QUAD Version. Die Auslieferung der optionalen Thunderbolt-Karte wird für Sommer 2012 erwartet.

Weitere Informationen über Apollo...

    1. the_Emre 03.04.12
      Wirklich neu nicht, aber eben dass die UA Plugins von dem Interface berechnet werden und nicht den Prozessor belasten. Neu daran ist, dass es eben ein Audiointerface ist, statt der reine DSP Prozessor wie man von den Satalite oder UAD Karten kennt.
    2. litoni 26.03.12
      Echtzeit-Prozessing kann ich mit meiner RME und anderen Plugins auch machen, was soll da so neu sein ?
    3. philldodge 25.03.12
      Leider konnte mir auf der Musikmesse keiner von denen genau sagen welche Plugins denn genau im Lieferumfang enthalten seien. Auch zu den verweneten wandlern konnte zumindest der den ich gefragt hatte keine genauen Infos geben.
    4. DaVogi 25.03.12
      Die verarbeitung entspricht leider nicht der preisklasse... Kurz auf der musikmesse befummelt, bei den drehreglern hätt ich angst, dass diese plastikdinger gleich mal abfallen...
    5. TedStriker 25.03.12
      Ich bin extrem neugierig auf die ersten Erfahrungsberichte.