Sounds of Revolution - FX Revolution Vol.1

Sounds of Revolution Libraries letzter Teil: FX


Last not least ist dies der vorerst letzte Sampling DVD Test aus der Reihe der Sounds of Revolution Libraries. FX Sounds wurden bei den anderen Scheiben nur angeschnitten, diese DVD hingegen widmet sich ausschließlich dem Thema "FX".

[​IMG]


Ob als Intro, Fill, Break oder Hintergrundatmo: FX Sounds kann man immer wieder gebrauchen und am besten denselben Sound nicht zweimal. Man kann natürlich selber Hand anlegen und aus den unmöglichsten Sounds FX basteln. Wer dafür nicht die Zeit, das Equipment oder einfach nicht die Muße hat, greift auf entsprechende Libraries zurück. Die mir nun vorliegende DVD bietet über 900 Effekte und zusätzlich über 300 Loops - Irgendwie hätte mir bei einer SOR-Library ohne Loops auch was gefehlt ;-)

Auch diesmal liegen die Samples in verschiedenen Formaten vor und sind bereits kategorisiert.

Hier die Kategorien der über 900 "Einzelsounds"
  • Atmos
  • Backwards
  • Impacts
  • LFO Madness
  • Oneshots
  • Percussive
  • Processed
  • Sweeps
  • Transmission
Und die Formate:
  • 24 Bit Wave
  • Apple Loops
  • REX
  • EXS24
  • Kontakt
Die Einzelsounds kann man als Wave oder fertig gemappte Kontakt- oder EXS-Sampler-Instruments nutzen.

Hinzu kommen 306 Loops im Wave-, Apple Loops- oder REX-Format.

Auch in diesem Fall nutze ich die Formatvielfalt aus und lade die REX Files in Stylus RMX und die restlichen Sounds in Kontakt 4. Bei letzterem wähle ich die Monolith Files, welche direkt die Samples beeinhalten. Es liegen alternativ aber auch "normale" Kontakt Instrumente vor.

Für den Import der Rex-Loops nach Stylus wähle ich wie immer den SAGE-Converter. Im Gegensatz zur aktuellen Library "Kick Free Vol.2", muss man hier die beiden REX Ordner (127bpm mit 254 Loops, 140bpm mit 48 Loops) noch so aufteilen, dass pro Ordner max. 61 Loops enthalten sind. Das ist aber schnell gemacht und in diesem Fall auch nicht mit großem Überlegen verbunden, da die Loops (leider) nur durchnummeriert sind. Ich hätte mir hier, wie bei Kick Free Vol.2 "sprechende" Namen gewünscht. Da die Loops aber sozusagen "Bonusmaterial on Top" darstellen, wollen wir mal nicht nörgeln ;-)

Die Einzelsounds (zumindest die Wave-Files) sind alle namentlich benannt. In Kontakt oder EXS24 lädt man ein Set aus der passenden Kategorie und kann die Sounds durchhören. Wer hier die Bezeichnung wissen möchte, muss sich das Mapping anschauen. Aber in diesem Fall sehe ich die Sampler Instruments eher als schnelles Mittel zum durchhören an. Im Zweifelsfall ziehe ich mir nur das benötigte Wavefile in den Sequencer (ausser ich möchte es im Sampler weiter bearbeiten).

Was die Vielfalt der Formate angeht, bin ich wieder einmal positiv überrascht. Schließlich gibt es auch genügend Anbieter, welche lediglich die Wavefiles verkaufen.

Zielsetzung

Diese DVD sticht ein wenig aus der Reihe der anderen hervor. Zielen die bisher erschienenen Titel klar auf die Riege der Dancefloor Produzenten und/oder Live-Künstler ab, spricht diese DVD durchaus auch Produzenten anderer Genres an. Nicht nur im Filmbereich, sondern auch im Bereich der Werbung und der Computerspiele werden FX Sounds immer wieder benötigt.

Hören wir uns einfach mal die verschiedenen Kategorien an:
Atmos


Hier finden sich überwiegend düstere, spannende und geheimnisvolle Atmo-Sounds, die gut in jedes Intro, Computerspiel oder auch Horrorfilm passen. Ohne zusätzliche Bearbeitung "Out of the Box" (wie alle folgenden Beispiele).
Backwards

Das es nicht immer nur langweilige Reverse-Cymbals sein müssen, zeigt SOR in dieser Kategorie.
Impacts

Wunderbar geeignet um spezielle Akzente zu setzen. Passt ebenfalls super in jede Filmvertonung.
LFO Madness

Alles was an einen an die gute alte C64, oder sonstige Spielezeit erinnert. Gianna Sisters & Co. lassen grüßen. Die Sounds von damals sind heute immer noch up to date.
Oneshots

Keinen Alkohol sondern knackige Sounds findet man hier in 3 Unterkategorien (Long, Short, Tonal).
Percussive

Wer hier Congas und Bongos erwartet muss woanders suchen. Diese Kategorie hingegen ist ideal um einen Track mit Elektro-Perkussion zu unterlegen.
Processed

Eine kleine aber feine Sammlung an etwas extremer bearbeiten Sounds.
Sweeps

Hier gibt es nicht etwa das 1000. GM-Sweep-Pad sondern Sweeps der elektronischen Art. Immer wieder gerne für Übergänge genommen.
Transmission

abgefahrene, elektronische Geräuschkulissen.
Loops

Und zu guter Letzt Loops, Loops, Loops (alle Kick-Free). Ein kleiner Auszug der über 300 und weil es Spaß macht mit einer Kick von der Kick Free Vol2. unterlegt.
Für mich sind auch die Loops mehr als nur ein Bonus: Sie sind einfallsreich und wie immer State-of-the-Art! Und vor allem: Nicht unnötig lang geloopt, nur um auf viele Megabytes zu kommen.

Fazit

Diese FX sind in der Tat eine absolute Bereicherung. Sollte ich wieder einmal auf der Suche nach Electro-FX sein, wird diese Library künftig meine erste Anlaufstelle. Aber auch die Loops sind wieder mal inspirierend. Aufgrund des sehr guten Sounddesigns, des Umfanges und des fairen Preises ist FX Revolution Vol.1 für mich ein klarer Redaktionstipp.

Markus Cremer
Preis

    1. tsbmusic 26.01.10
      Wie schon gesagt hinter dem Link am Ende muss das "oder" weg! Aber der Artikel an sich ist gut! Gruss tsbmusic
    2. Markus Cremer 23.01.10
    3. strassen 22.01.10