Information ausblenden

RME und Ferrofish auf der IBC 2016 in Amsterdam

Neuheiten und Produktklassiker auf der Messe.


Mit der IBC International Broadcasting Convention findet vom 9. bis 13. September 2016 in Amsterdam eine der einflussreichsten Messen Europas zum Thema Funk, Film und Fernsehen statt. Der deutsche Hersteller RME ist mit zahlreichen neuen Produkten sowie einigen Klassikern aus seinem Portfolio vertreten. Auch das junge deutsche Unternehmen Ferrofish ist vor Ort. Am Stand 8.D70 der Audio AG können Messebesucher die hochwertigen Produkte „Made in Germany“ selbst erleben.
Alle aktuellen Produkt-Highlights und Klassiker von RME
RME präsentiert auf der IBC 2016 alle aktuellen Produktneuheiten: Das Fireface UFX+ ist eine erweiterte Variante des erfolgreichen Fireface UFX und bietet unter anderem Kompatibilität mit USB 3 und Thunderbolt™. Das MADIface Pro basiert auf dem kompakten Audio-Interface Babyface Pro, bietet aber anstatt des ADAT I/O einen MADI-Port für 64 Kanäle bei 48 kHz über ein einziges Kabel. Als AD/DA-Wandler der Referenzklasse vereint der ADI-2 Pro USB-DAC, Multiformat-Konverter und Kopfhörerverstärker in einem Gerät. Mit Advanced Remote Control ARC USB zeigt RME darüber hinaus eine optionale Fernbedienung, mit der das neue Fireface UFX+ intuitiv gesteuert werden kann. Mehrere Klassikerprodukte aus dem Portfolio runden den Messeauftritt des deutschen Pro-Audio-Herstellers ab. Weitere Infos zu den Produkten gibt es auf der Hompage von RME.
[​IMG]

[​IMG]

[​IMG]
Ferrofish
Auch Ferrofish ist auf der IBC 2016 vertreten. Das junge Unternehmen aus Linz am Rhein zeigt den AD/DA-Wandler A32, der dank MADI-Kompatibilität bis zu 64 Kanäle in überragender Qualität per Glasfaser- oder Koaxialkabel übertragen kann. Darüber hinaus verfügt der A32 über einen SHARC® DSP mit Routing-Matrix aller 258 Kanäle und einen Kopfhörer-Ausgang mit Downmix-Funktion. Weitere Informationen zum A32 gibt es hier.
[​IMG]


Weitere Infos zur Messe gibt es hier.

    1. Kuno 05.09.16
      Warum bringt RME eigentlich nicht mal nen Interface in dem Format wie alle anderen (siehe UR-Serie von Steinberg oder Scarlett von Focusrite)?