Information ausblenden

Propellerhead kündigt Reason 8 an

Neu gestaltetes User Interface, eleganterer Workflow und vieles mehr


Propellerhead Software kündigt heute die nächste Version der beliebten Musikproduktionssoftware Reason an. Reason Version 8 baut auf dem Reason-Konzept auf und bietet ein vollständig neu gestaltetes User Interface, um den Workflow noch eleganter zu gestalten. „Reason wird weltweit von Musikern und Produzenten geliebt und geschätzt weil es das Produktionstool mit dem größten Inspirations- und Spaßfaktor ist,“ sagt Leo Nathorst-Böös, Propellerhead Produktmarketing Manager. „Für Reason 8 haben wir nun all das, was die Menschen an Reason lieben, genommen und dazu ein eleganteres modernes User Interface gestaltet, dass Anfängern hilft sofort loszulegen und erfahrenen Produzenten hilft schneller zu arbeiten.“ Reason 8 bietet neben einer neuen Optik einen neuen Browser für unmittelbares Drag and Drop von Samples, Loops und Instrumentenpatches. Außerdem gibt es neue Amps von Softube, die klassische Gitarren- und Bassverstärker Sounds in das Reason Rack bringen. Dazu sollen unzählige Verbesserungen kommen, die dafür sorgen, dass Musik schnell und barrierefrei entsteht. Reason 8 ist ab dem 30. September 2014 weltweit im Handel erhältlich.
  • Reason 8 = 405 Euro
  • Reason Essentials 8 = 120 Euro
  • Reason 8 Upgrade (von jeder beliebigen Version) = 129 Euro

Für Käufer von Reason 7, die nach dem 1. Juli 2014 gekauft haben, ist das Upgrade gratis.

    1. Kai Uwe Chonishvili 30.09.14
      Reason 8 ist ab sofort für 405 Euro erhältlich. Reason Essentials 8 gibts für 120 Euro.
    2. AlecDrow 15.08.14
      Absolut unsinniges (Major-)Update! Für Reason 7 Nutzer unbrauchbar, da ich ohnehin auf zwei Monitoren arbeite! "Audio-to-midi" wäre ein Update Wert gewesen! Schade!
    3. basspartout 14.08.14
      Ich war damals, als es rauskam, sehr begeistert von Reason. Aber heute ist es mir im Vergleich zu meiner Haupt DAW Presonus Studio One viel zu unübersichtlich und vom Workflow zu träge. So benutze ich nur noch Reason Essentials ab und an via ReWire sozusagen als 'Deluxe VST'. Dafür machts dann Spass und ist ne inspirierende Ergänzung. Auch gut, daß sie an den Gitarren Amps was tun, diese Line6 Emulationen fand ich furchtbar.
    4. guitarheroe 11.08.14
      Ich kenne Reason jetzt überhaupt nicht. Ein Musikspezl macht in Garageband seine "Produktionen" ebenso seine Frau und beide sind in irgendwelchen charts vertreten.....wie rkdk sagte, jeder mag seine tools..... Ich wurrschdle immer noch "lernend" in Cubase rum.....hab aber immensen Spass....! :)
    5. rkdk 11.08.14
      Ich kenne einen Typen, der ausschliesslich mit Reason sehr erfolgreich seine Tracks produziert und auch schon in den Charts vertreten war. Er kann keine Noten lesen und kann auch kein Keyboard spielen - er nutzt einzig mehrere Reason-Ensemble Patternsequenzer, editiert drin rum, transponiert Samples, bis es perfekt und stimmig ist. Für mich wäre so eine Arbeitsweise einfach nur schrecklich und ich frage mich, wie man so kreativ sein kann - aber das Ergebnis des besagten Kumpels (welcher zudem ein sehr geschultes musikalisches Gehör hat) ist absolut sagenhaft! Wie immer: jeder wie er mag und mit den Tools die gefallen. :)